Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?17750

Im letzten Jahr haben die "Friends Prague" das Turnier gewonnen (Bild: StartschussMasters)

Der Sportverein Startschuss SLSV Hamburg erwartet am Samstag, den 3. November 2012 16 schwule Mannschaften aus Deutschland, Tschechien, Dänemark und Schweden zum Hallenturnier "StartschussMasters".

Wie der schwul-lesbische Sportverein Startschuss SLSV Hamburg als Veranstalter mitteilte, ist das Turnier mit rund 150 erwarteten Teilnehmern das größte seiner Art in Deutschland. Mannschaften wie Manndecker Frankfurt oder Vorspiel Berlin werden gegeneinander antreten. Im vergangenen Jahr konnte die tschechische Mannschaft "Friends Prague" den Titel gewinnen (queer.de berichtete).

Startschuss veranstaltet das Turnier bereits zum achten Mal und will damit nach eigenen Angaben demonstrieren, dass schwul zu sein und guten Fußball zu spielen kein Widerspruch ist. Das Turnier soll dazu dienen, Vorurteile weiter abzubauen: "Im Amateurbereich hat die Diskriminierung in den letzten Jahren deutlich abgenommen", resümiert Carsten Stock, Abteilungsleiter Fußball bei Startschuss. Er schränkte aber ein: "Im Spitzensport kann sich kein Profi sicher sein, dass ihm seine Homosexualität nicht als Schwäche ausgelegt wird." Für sein Engagement gegen Homophobie hatte der Deutsche Fußballbund Carsten Stock im vergangenen Jahr mit dem Ehrenamtspreis ausgezeichnet (queer.de berichtete).

Die Schirmherrschaft in diesem Jahr hat der Hamburger Bürgerschaftsabgeordnete Farid Müller (Grüne) übernommen. Zuschauer sind bei den Spielen willkommen, der Eintritt ist frei. Zudem wird ein Rahmenprogramm geboten: Am Freitag lost NDR-Fernsehmoderatorin Anke Harnack in der "Wunderbar" im Herzen St. Paulis ab 21 Uhr die Gruppen aus. Die Siegerehrung findet am Samstag um 18:30 Uhr im Hamburger Rathaus statt, daraufhin gibt es eine Abschlussparty auf dem Kiez. (dk)

Weitere Infos

StartschussMasters am Samstag, den 3. November 2012, 10-17 Uhr, Sportpark Öjendorf, Koolbargenredder 31-33, 22117 Hamburg.