Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 01.11.2012           23      Teilen:   |

Hamburger CSD-Motto: "Mehrheit für Vielfalt: Du hast die Wahl!"

Die Hamburger CSD-Parade findet 2013 am 3. August statt – nur wenige Wochen vor den Bundestagswahlen
Die Hamburger CSD-Parade findet 2013 am 3. August statt – nur wenige Wochen vor den Bundestagswahlen

Die Pride-Veranstalter in der Hansestadt greifen 2013 in den Bundestagswahlkampf ein.

Von Carsten Weidemann

Der Hamburg Pride e.V. hat bereits das Motto für den CSD im kommenden Jahr festgelegt. Eine deutliche Mehrheit der Mitglieder entschied sich Ende Oktober für den Slogan "Mehrheit für Vielfalt: Du hast die Wahl!".

"Mit dem Motto möchten wir den Hamburg Pride 2013 als Bühne nutzen und unsere Forderungen im Vorfeld der Bundestagswahl deutlich in die Öffentlichkeit tragen", erklärte Dr. Lars Peters, Erster Vorsitzender des Vereins, den Leitgedanken. "Die Wahl bietet uns die Möglichkeit, nicht nur die Rechte der Hamburger Community einzufordern, sondern auch auf die vorhandene Diskriminierung von Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgender in ganz Deutschland aufmerksam zu machen."

Fortsetzung nach Anzeige


Kampfansage an die schwarz-gelbe Bundesregierung

Bereits in diesem Jahr hatte der Hamburger CSD mit "Ehe 2.0 – Nach den Pflichten jetzt die Rechte" ein explizit politisches Motto und mit der Aufforderung an FDP und LSU, ihre Teilnahme an der Parade aufgrund ihrer gleichstellungsverhindernden Politik zu überdenken, bundesweit für Schlagzeilen gesorgt (queer.de berichtete).

Das CSD-Motto 2013 ist nun eine erneute Kampfansage an Schwarz-Gelb: "Die Hamburg-Pride-Forderung 2012 zur Öffnung der Ehe wurde mehrfach intensiv auf politischer Ebene diskutiert, eine Gleichstellung der Eingetragenen Lebenspartnerschaft mit der Ehe gibt es aber bis heute nicht", kritisiert der Hamburg Pride in einer Pressemitteilung vom Donnerstag. "Am 3. August 2013 werden daher wieder mehrere Zehntausend Menschen in Hamburg auf die Straße gehen und gegen Diskriminierung und für gleiche Rechte demonstrieren."

Die nächsten Bundestagswahlen finden – sofern es nicht zu einer vorzeitigen Auflösung des Parlaments kommt – im Herbst 2013 statt. Der nach dem Gesetz früheste Termin wäre der 28. August, der späteste Termin der 27. Oktober 2013.

Links zum Thema:
» Homepage des Hamburg Pride
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 23 Kommentare | FB-Debatte
Teilen: 63                  
Service: | pdf | mailen
Tags: csd hamburg, hamburg pride, bundestagswahlen 2013, csd-motto
Schwerpunkte:
 CSD-Saison 2013
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu "Hamburger CSD-Motto: "Mehrheit für Vielfalt: Du hast die Wahl!""


 23 User-Kommentare
« zurück  123  vor »

Die ersten:   
#1
01.11.2012
13:26:27


(+2, 4 Votes)

Von ehemaligem User ererer


Zuerst sollte die ganze deutsche Gay-Community zwei verschiedenen Ziele - 'Offnung der Ehe' und 'Gleichstellung der eingetragenen Lebenspartnerschaft mit der Ehe' - nie mehr miteinander vermischen, und sich endgultig entscheiden, was sie eigentlich will. Dann kann man letzendlich auch den Kampf in der Presse bzw. Gesellschaft gegen falsche Vorstellungen zu diesem Thema (Stichwort 'Homo-Ehe ist in Deutschland seit 2001 erlaubt') beginnen.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
01.11.2012
15:56:46


(+2, 4 Votes)

Von ehemaligem User FoXXXyness


Das Motto des Hamburger CSD 2013 ist das beste, was es gibt!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#3
01.11.2012
16:49:30


(-1, 3 Votes)

Von Gayreporter


Was für eine Volksverdummung! Wer sich wirklich mit unserem politischen System auskennt und um die volle Gleichstellung kämpft, weiß doch, dass Landtagswahlen entscheidend sein, weil die Gleichstellung nur durch den Bundesrat kommt...


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#4
01.11.2012
17:01:53
Via Handy


(+1, 3 Votes)

Von Kerouacly
Antwort zu Kommentar #3 von Gayreporter


Wenn Rot-Grün nächstes Jahr die Landtagswahl in Niedersachsen gewinnen sollte, dann hätten das Oppositionslager von SPD/Grünen/Linkspartei eine eigene Mehrheit im Bundesrat.

CDU/CSU/FDP sollen ab nächstes Jahr auf der Oppositionsbank Platz nehmen.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#5
01.11.2012
17:30:48


(+2, 4 Votes)

Von Yannick


Da kann ich mich nur dem Hamburger CSD-Motto anschließen:
wir sollten uns sehr gut überlegen, wen wir 2013 wählen. Davon hängt eine Menge ab...

Wollen wir wirklich 4 weitere Jahre Stillstand oder gar Rückschritt?! Und das nicht nur bei unseren Grundrechten, sondern auch in jedem anderen Ressort...


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#6
01.11.2012
17:36:34


(+1, 3 Votes)

Von BBPZ
Antwort zu Kommentar #3 von Gayreporter


Wenn du dich wirklich mit Politik auskennen würdest, wüsstest du, dass die Mehrheit des Bundesrats längst für die Gleichstellung ist, da die Union nicht mehr die Mehrheit der deutschen Bundesländer anführt (anders als vor ein paar Jahren noch).


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#7
01.11.2012
18:26:38


(+2, 4 Votes)

Von Robin
Antwort zu Kommentar #3 von Gayreporter


Beides ist wichtig: Bundestag und Bundesrat!

Deshalb müssen Union und FDP auch in beidem in der Minderheit sein: Bundestag UND Bundesrat!

Deshalb sind auch Bundestagswahlen UND Landtagswahlen extrem wichtig!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#8
01.11.2012
18:52:15


(+1, 3 Votes)

Von Marek


Vor allem sollten wir auch strategisch wählen:
wer chancenlose Parteien wählt, muss sich darüber im Klaren sein, dass er indirekt die Große Koalition oder gar Schwarz-Gelb wählt.

Und das kann auch kein Wähler der chancenlosen Parteien wollen.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#9
01.11.2012
19:12:30


(0, 2 Votes)

Von Gayreporter


je genauso kann es kommen, da muss der Steinbrück aber noch ordentlich zulegen... und wer sich auskennt weiß, hierbei handelt es sich ebenso um Volksverdummung, da wird uns jemand als Sozialdemokrat verkauft...


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#10
01.11.2012
19:14:21


(-1, 3 Votes)

Von Gayreporter


oha, tja leider kommen sie nur nicht auf die Mehrheit der Stimmen im Bundesrat, Mathematik mein Lieber!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
« zurück  123  vor »


 SZENE - DEUTSCHLAND

Top-Links (Werbung)

 SZENE



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Österreich: Van der Bellen liegt vorn Von Drogen und Dreiern Drei Barkeeper in Berlin homophob beleidigt Mit "Regenbogenfahne im Herzen": Werner Graf neuer Chef der Berliner Grünen
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt