Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 03.11.2012               Teilen:   |

K'Naan: "Country, God Or The Girl"

(Bild: Universal Music)

Sein "Wavin' Flag" ist als Fußballhymne nicht tot zu kriegen. Nun hat der somalisch-kanadische Hip-Hop-Musiker ein neues Album.

Nachdem er bereits zu Beginn des Sommers die Charts mit der Frage "Is Anybody Out There?" (mit Nelly Furtado) erobert hatte (Platz 11), steht K'Naan nun mit seinem dritten Studioalbum in den Startlöchern: "Country, God Or The Girl" lautet der verheißungsvolle Titel. Auf dem Nachfolger zu seinem gefeierten "Troubadour"-Album (2009) bekommt der Rapper, Songwriter und Friedensaktivist Unterstützung von diversen hochkarätigen Gästen:

Mit ihm im Studio waren unter anderem U2-Sänger Bono, Rap-Ikone Nas, Keith Richards und der Black-Eyed-Peas-Mastermind will.i.am. Neben dem bereits erwähnten "Is Anybody Out There?", das diesen Monat bei den MTV VMAs eine Nominierung bekam, zählt auch die neue Single "Hurt Me Tomorrow" zu den absoluten Highlights des Albums und hat K'Naan gemeinsam mit OneRepublic-Frontmann Ryan Tedder geschrieben.

Fortsetzung nach Anzeige


(Bild: Universal Music)

Indem der aus Somalia stammende Kanadier auch auf seinem dritten Album diverse musikalische Einflüsse und Stile zu seinem einzigartigen Sound kombiniert, lotet er die Grenzregion zwischen Pop, Soul und Reggae dieses Mal noch intensiver aus als je zuvor. Einmal mehr gelingt es ihm, seine Eindrücke und ergreifende Geschichten in Songs zu verpacken, die einen nicht mehr loslassen. Der Rap-Poet, der es erneut schafft, selbst schwierige Themen einem größeren Publikum bewegend zu eröffnen, setzt somit in der Musik fort, was ihn auch in seiner Rolle als Aktivist beschäftigt (zuletzt z.B. die Clinton Foundation).

Spätestens mit seinem Sommer-Hit "Wavin' Flag" gelang K'Naan der endgültige Durchbruch: Der Song wurde zur Hymne der Fußball-WM, der 34-Jährige eroberte in 18 Ländern die Chartspitze und begeisterte mit dem dazugehörigen Album "Troubadour" die Fans und Kritiker gleichermaßen. Hierzulande erreichte "Wavin' Flag" Platz 1 der Airplaycharts und wurde mit Platin ausgezeichnet. Nach ausverkauften Tourneen rund um den Globus und seinem unermüdlichen Einsatz für die Menschen in seinem Geburtsland Somalia beginnt K'Naan mit "Country, God Or The Girl" nun das nächste Kapitel seiner Karriere, die ihm bereits vier Juno-Awards (der "kanadische Grammy") beschert hat. (cw/pm)

Links zum Thema:
» Mehr über die CD bei Amazon
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher keine Reaktionen
Teilen:                  
Service: | pdf | mailen
Tags: k'naan, hip hop, rap
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu "K'Naan: "Country, God Or The Girl""


 Bisher keine User-Kommentare


 CD - BLACK

Top-Links (Werbung)

 CD



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Clubkid verliebt sich in russischen Stricher Tom Ford: Jeder Mann sollte mal passiven Analverkehr haben Malta verbietet Homo-"Heilung" Video: Schwuler Heiratsantrag vor dem Dom
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt