Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=17827
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Video: Schwule vermöbeln homophoben Hetero


#11 FoXXXynessEhemaliges Profil
  • 11.11.2012, 19:37h
  • Die Hete hat es nicht anders verdient! Der wird so schnell keine Schwulen mehr bepöbeln!
  • Antworten » | Direktlink »
#12 Lich KingAnonym
  • 11.11.2012, 20:20h
  • Ich finde schon das Gewalt die richtige Lösung ist, besonders gegenüber solchen Typen! Schwule werden doch gerade deshalb verprügelt weil sie als schwach, wehrlos und leichte Opfer gelten! Anders geht es nicht mehr!
  • Antworten » | Direktlink »
#13 Xq28
  • 11.11.2012, 22:17h
  • Auch wenns hier scheinbar mal den richtigen erwischt hat, bin ich mir nicht sicher, ob ich das wirklich gut finde...
    Gewalt erzeugt ja bekanntlich immer Gegengewalt und das da auf dem Video wirkt schon ganz schön eskalativ.
    Hoffen wir für die beiden schwulen Jungs, dass da nix mehr nachkommt
  • Antworten » | Direktlink »
#14 alexander
  • 11.11.2012, 22:36h
  • Antwort auf #12 von Lich King
  • vollkommen recht ! da dieses pack, egal ob dieses video nun echt ist oder nicht, nur darauf aus ist "schwächere", egal ob schwul oder nicht, als frustausgleich zu mißhandeln, muss endlich lernen, dass es auch an die falschen geraten könnte !!!
    wir haben uns lange genug verprügeln lassen, weil wir dachten, wir sind "schlecht"!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #12 springen »
#15 Martin28a
  • 12.11.2012, 07:58h
  • Ich finde das richtig so, der ist noch viel zu gut davongekommen, hätten ihn noch ein wenig quälen sollen
  • Antworten » | Direktlink »
#16 Leo GAnonym
#17 rebmezed92Profil
  • 12.11.2012, 13:19hBerlin
  • Gewalt ist auf gar keinen Fall eine Lösung. Sie wirkt nicht aufklärend und Gewalt ist einfach kein gutes Argument.

    Trotzdem, und auch wenn ich Gewalt nicht als "Lösung" sehe, kann ich die Reaktion der beiden Menschen nachvollziehen. Ich würde Menschen niemals dafür verurteilen, in solch einer Situation mit Gewalt zu antworten. Es muss eine unglaubliche Wut und bestimmt auh Traurigkeit in ihnen entstanden sein. Wenn es ihnen in der Situation hift, mit dem Geschehenen besser klarzukomen, finde ich dies durchaus gerechtfertigt.

    Klar wäre es besser mit den diskriminierenden Menschen zu reden und ihnen klarzumachen, dass es dumm ist, was sie machen. Aber davon abgesehen, dass viele Menschen diese Kritik nur abschmettern würden, wurden diese zwei Menschen diskriminiert und haben einfach ihre Wut zum Audruck gebracht. Ich denke, das ist deren gutes Recht. Wichtig ist dabei auch, dass die Arroganz des Diskriminierenden damit hoffentlich abnimmt und auch er sich mal schwach und ausgeliefert fühlt. Genau das Gefühl gibt er Homosexuellen, wenn nicht sogar schlimmer.
  • Antworten » | Direktlink »
#18 herve64Profil
  • 12.11.2012, 15:10hMünchen
  • Vollkommen richtig, diese Aktion! Man darf sich nicht alles gefallen lassen, egal von wem.

    Ich hoffe mal, dass dieses Beispiel Schule macht und die Schwulen nicht weiterhin wie das dumme Vieh zur Schlachtbank trottet in dem Irrglauben "Gewalt ist keine Lösung". Gewalt ist die einzige Sprache, die solche Typen verstehen, also antworten wir doch einfach entsprechend.

    Diese ganzen "Piep! Piep! Piep! Habt Euch alle lieb!"-Phrasen sind erstens ausgelutscht, und gefruchtet haben die noch nie.
  • Antworten » | Direktlink »
#19 DarkpawEhemaliges Profil
  • 13.11.2012, 10:12h
  • Seit wann ist "Queer" ein Schimpfwort? Is mir ja ganz neu. Und zu zweit auf einen drauf. Was für Hurensöhne.
  • Antworten » | Direktlink »
#20 pöolikujzhtgAnonym

» zurück zum Artikel