Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=17828
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Vatikan: Ehe-Öffnung führt zu Polygamie


#151 alexander
  • 14.11.2012, 20:11h
  • schon wieder so ein depp, der minuszeichen verpasst, obwohl er überhaupt nicht weiss worum es geht, nicht timmi !
  • Antworten » | Direktlink »
#152 BjörnarAnonym
  • 14.11.2012, 22:24h
  • Antwort auf #25 von Timm Johannes

  • Gott will es so?
    Du meinst, so wie er auch wollte, daß Homosexuelle keine Ehen eingehen, sondern getötet werden? So wie er wollte, daß sein auserwähltes Volk Heiden plattmacht, inklusive Kindern, Frauen und allerlei Getier? So wie er wollte, daß ungehorsame Kinder gesteinigt werden?
    Schon klar, das sind allesamt Beispiele aus dem Alten Testament, aber es handelt sich doch um denselben "Gott", oder?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #25 springen »
#153 BjörnarAnonym
#154 BjörnarAnonym
#155 BjörnarAnonym
#156 BjörnarAnonym
  • 14.11.2012, 23:28h
  • Antwort auf #99 von Timm Johannes

  • Zur Ethik des Christentums gehört auch die Akzeptanz gegenüber Sklaverei. Christus hat sich nicht ein einziges Mal in den Evangelien gegen die seinerzeit allgegenwärtige Sklaverei ausgesprochen. Stattdessen enthält das Neue Testament Anweisungen an christliche Sklaven und christliche Sklavenhalter. Würdest du diese Form christlicher "Ethik" ebenfalls auf die Moderne anwenden?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #99 springen »
#157 zu pauschalAnonym
#158 kirchenfeindlichAnonym
#159 kirchenfeindlichAnonym
  • 15.11.2012, 06:07h
  • "...verurteilte Vatikan-Sprecher Federico Lombardi die Gleichstellung von Schwulen und Lesben. Kinder sollten sagen können, dass sie eine Mutter und einen Vater haben..."

    Wie ich an anderer Stelle erwähnte, konnte ich als Kind zu meiner Mama "Mama" sagen, aber zu meinem Papa nicht "Papa". Jener Mann war für mich wie für alle im Dorf "Hochwürden", vor dem die Leute einen Knicks machten!

    Frederico Lombardi, wer andere mit Schmutz zu werfen versucht ist selbst ein Schmutzfink.
    Wer uns Schwule mit Dreck zu werfen versucht, ist selbst eine Schrankschwester!

    Es können - sagt auch die praktische Psychologie- nur die Menschen, das von sich geben, was in ihnen ist. Das betrifft alle Leute die uns Schwule versuchen zu verunglimpfen. Sie alle sind versteckt schwul bzw. haben ihre schwulen Gelüste noch nicht erkannt bzw. unterdrücken sie.

    Das betrifft alle Fanatiker in den Kirchen und besonders die praktizierenden "Christen", deren Ehe sehr häufig am Ende ist.

    Es ist sowohl das schlechte Gewissen als auch der Neid Herr Frederico Lombardi und deiner "Glaubensbrüder und Glaubensschwestern", da ihr weder in eurem Herzen noch in Eurem Gedankenstübchen eure eigene Sexualität in Ordnung gebracht habt und euch heimlich in der Zelle einen abrubbelt oder heimlich hinter unöffentlichen Klostermauern genau das treibt, was ihr uns anzukreiden versucht. Das ist Polemie, das ist Gotteslästerung.

    Das ist Gotteslästerung, JA. Denn wir Schwulen und Lesben sind aus der gleichen kosmischen Schatzkammer entstanden wie ihr. Nur ihr nennt sie Gott (christlich, alt- und neutestamentlich versteht sich) und wir wissen es auch ohne "Gott". Es gibt nicht das, was ihr "Gott" nennt, ein Bild von etwas das unbegreiflich und unsichtbar ist. Wie heißt es so schön an irgend einer Stelle in eurem Hauptbuch: Macht euch kein Bild von Gott. Aber es ist überall in euren Häusern zu finden.

    Ich könnte noch weiter schreibenm aber jetzt krieche ich lieber zu meinem Schatz ins warme Bettchen: Liebe üben!! Die ihr predigt, aber anders meint, weil ihr alle andersrum seid!!
  • Antworten » | Direktlink »
#160 stromboliProfil

» zurück zum Artikel