Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=17828
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Vatikan: Ehe-Öffnung führt zu Polygamie


#161 stromboliProfil
#162 alexander
#163 Aus BayernAnonym
  • 17.11.2012, 23:08h
  • Antwort auf #162 von alexander
  • und was hast mit der frau, der du das kind gemacht hast, gemacht? als ein treuer Hartz IV anbeter - etwa verkauft oder vielleicht vermietet? 'die mutti soll sauber bleiben'. deshalb bist also schwul geworden - weil deine liebe gattin nicht von dir mehr schmutzig sein wollte: genug ist genug!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #162 springen »
#164 TheDadProfil
  • 18.11.2012, 23:25hHannover
  • Antwort auf #46 von Timm Johannes
  • ???
    Wo, in welchem Zimmer der großen Berliner Altbauwohnung sitzt denn Deiner Meinung nach der männliche Pascha in einer polygam-lesbischen Dreier-Beziehung TJ ?
    Egal ob nun mit oder ohne Trauschein..

    Wie bitte könnten Pascha-veranlagte Chauvinisten mehr Einfluss auf eine derartige Beziehung gewinnen als durch deren Verbot bzw. den Vorenthalt des Reschtes darauf durch Verweigerung der Gleichstellung auf die Ehe ?

    Wie viel Angst muss Mann vor dem Untergang des Abendlandes bemühen um sich zu solch abstrusen Ideen durchzuwinden, und wie viel Wissen Menschen im Vatikan von der Lebenswirklichkeit der Bevölkerung in der EU ???

    Wahrscheinlich wissen sie nichts, und sie befürchten das die Öffnung der Ehe durch die Staaten dazu führen könnte das sich das gläubige Volk munter in immer größeren Poly-Familien zusammenschließt..

    Was für ein Schwachsinn..

    Sicher würde es ein paar Hundert Menschen geben die sich diesen Traum dann verwirklichen würden..
    Und sicherlich gäbe es ein paar Tausend Menschen die darüber nachdenken..
    Aber ganz sicher ist das nicht die Mehrheit..

    Gäbe es solche Mehrheiten hätten wir die Ehe-Öffnung längst, und die RKK und der EKD stünden unter ständiger Beobachtung durch den Verfassungsschutz..
    Und hätte der LSVD in der Vergangenheit viel weitreichendere Reformen gefordert als er es tat, vielleicht wären wir längst über die Diskusson der Ehe-Öffnung hinaus..

    Für die Zukunft empfehle ich dem LSVD dringend mit der Thematik des Zölibates der in der BRD lebenden und arbeitenden Priester zu beschäftigen, weil dieses nach dem Diskriminierungsverbot der EU einen "unangemessenen Eingriff in das Privatleben des Angestellten darstellt"..

    Aber zurück zum Thema..
    Deine jovial-arrogante Art andere Menschen aufzufordern etwas über Sakramente und Kirchengeschichtlichen Nonsens zu lernen grenzt an die pastorale Unverklemmtheit dem beichtendem 14-jährigem vorzuschlagen nicht mehr an sich herum zu spielen bis die Vorhautentzündung abgeklungen ist..
    Solche Ratschläge darfst Du Dir gerne Morgens vor dem Spiegel selber erteilen..

    Sakramente sind rituelle Handlungen innerhalb der Glaubensgemeinschaft..
    Sie haben NICHTS mit der Ehe an sich zu tun,
    allerhöchtens mit deren Gründung innerhalb der Gemeinschaft..
    Rituale in denen 2 Menschen vor der Gemeinschft bezeugten das sie füreinander einstehen wollen gab es lange vor der Entstehung christlicher Kirchen..

    Dieses dann mit der Gesetzeskraft der stattlichen Ehe gleichzusetzen und selbst dafür den Begriff des Sakramentes zu nutzen ist völliger Blödsinn..

    Im Übrigem bin ich strikt dafür die Formel der Eheschließung vor den Standesämtern zu "ent-christianisieren" und den Passus
    "was Gott zusammengführt hat soll der Mensch nicht scheiden" oder auch
    "bis das der Tod Euch scheide" ersatzlos zu streichen..

    Im Kaufvertrag für´s neue Auto steht auch nicht drin
    "bis ich dich zu Schrott gefahren habe" oder
    "bis der Rost dich zerfressen hat"..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #46 springen »
#165 TheDadProfil
  • 19.11.2012, 00:17hHannover
  • Antwort auf #150 von Timm Johannes
  • Nachtrag..

    Bei all dem pseudo-ideologich-theologischem Geplapper zum Thema scheinst Du den Kernpunkt nicht erfast u haben..

    Es geht um die Öffnung der Ehe im Staat für alle..
    Und darum die anderen Staaten zu zwingen diese Gemeinschaften dann auch anzuerkennen..

    Ob irgendein Papst oder Pope, irgendein Mullah oder Muezin, ein Beauftragter des Zentralrates der Juden, der Muslime oder der Sinti und Roma, irgendein Pfarrer, Pastor, Kardinal Bischoff oder sonstiger Würdenträger der RKK, des EKD, sonstiger Freikirchen und Glaubensgemeinschaften, die Frau an der Ecke die den Wachturm anbietet, oder die süssen jungs auf den Fahrrädern von den Mormonen die Sonntags zum Kaffee erscheinen um zu missionieren, ein Problem damit hat das LGBT-Menschen sich das gleiche Recht wünschen in ihrem "Lebensentwurf" staatlich anerkannt zu werden, geht mir am Arsch vorbei..

    Es interessiert mich auch nicht wenn irgendeine Synode in Tatschikistan für sich entschieden hat "Segnungdgottesdienste" zuzulassen, oder das es tatsächlich Schwule Pastoren geben soll, die in ehe-ähnlicher Verbindung das Pfarrhaus und die Gemeinde gemeinsam bewirtschaften..

    Fakt ist, es geht um gleiche Rechte für alle in der Gesellschaft, in der wir leben, und da sind religiöses Für-und-Wider nur eine Randerscheinung die in der Diskussion keine Rolle spielen dürfen..

    Mit dem gleichem Recht das die Amtskirchen für sich zur Mitsprache in gesellschaftpolitischen Fragen beanspruchen Gehör zu finden, bestreite ich deren Recht darauf, weil die Geschichte gezeigt hat das sie in LGBT-Fragen schon immer versagt und ihre Haltung zu Unterdückung, Diskriminierung , Folter, Gefängnis, Mord, Verfolgung, usw. usf. geführt haben..

    Und deshalb bitte ich Dich von weiteren Kommentaren in der Form die Du hier an den Tag gelegt hast in Zukunft Abstand zu nehmen..

    Diese Hard-Core-Haltung mit der Du Deinen "Lebensentwurf" hier offenbahrst hat dogmatische bis indoktrinative Züge, und lassen mich zu der Überzeugung gelangen das es sich bei Dir um einen Menschen handelt, der damit offenbar beauftragt wurde und vielleicht sogar sein Brot verdient..

    In einem offenem Forum hat das meiner Meinung nach nichts zu suchen..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #150 springen »

» zurück zum Artikel