Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?17829
  • 12. November 2012, Noch kein Kommentar

Einige der beteiligen Sänger traf Tony Bennett im Rahmen der Aufnahmen zum ersten Mal

Die Entertainment-Legende präsentiert seine klassischen Songs mit neuem multilingualen Flair.

Von Carsten Weidemann

Im August vergangenen Jahres vollbrachte Entertainment-Legende Tony Bennett ein ganz besonderes Kunststück: mit "Duets II" gelang ihm erstmals (!) in seiner Karriere (die bereits Anfang der Fünfzigerjahre begonnen hatte) der Sprung in deutschen Albumcharts. Der Longplayer, auf dem der New Yorker Songklassiker mit Weltstars wie Norah Jones, Aretha Franklin und Lady Gaga sang, platzierte sich auf Platz neunzehn der Media Control Hitsliste. Doch damit nicht genug: das Duett "Body & Soul" mit Amy Winehouse bescherte Bennett überdies auch noch seinen ersten Top 40 Hit hierzulande. Noch besser lief es in den USA: dort enterte "Duets II" die Billboard Charts auf Position eins und machte Tony Bennett zum ältesten Künstler mit einem Nummer-eins-Album in der Geschichte der Charts.

Im Oktober 2012 veröffentlicht Tony Bennett nun den dritten Teil seiner "Duets"-Reihe. Auf "Viva Duets" versammelt der 86-jährige einige der bekanntesten Sängerinnen und Sänger der lateinamerikanischen Musikszene, darunter Stars wie Marc Anthony, Roberto Carlos, Gloria Estefan, Vicente Fernández, Juan Luis Guerra, Romeo Santos und Thalía. Das Album vereint Künstler aus neun Ländern, die Duett-Parts in englischer, spanischer und portugiesischer Sprache beisteuerten.

Gemeinsam live im Studio eingesungen

Wie bereits bei den vorangegangen Alben "Duets" und "Duets II" ließ es sich Tony Bennett auch diesmal nicht nehmen, die Stücke gemeinsam mit den jeweiligen Partnern live im Studio einzusingen: so begab sich der Sänger nicht nur in New York ins Studio, sondern reiste auch nach Ft. Lauderdale und – für die Zusammenarbeit mit dem Mexikaner Vicente Fernández – nach Guadalajara, wo dieser eine Ranch mit 160 Hektar Land besitzt.

Alle Songs stammen aus Bennetts umfangreichem Repertoire, mit Ausnahme des Duetts mit Fernández, einer englisch/spanischen Version von "Return To Me", das ursprünglich von Dean Martin aufgenommen wurde.