Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 27.11.2012           1      Teilen:   |

Country-Legende

Dolly Parton dementiert Lesben-Gerüchte

Die achtfache Grammy-Gewinnerin Dolly Parton ist mit Hits wie "9 to 5" und "I Will Always Love You" unsterblich geworden - Quelle: Screenshot ABC
Die achtfache Grammy-Gewinnerin Dolly Parton ist mit Hits wie "9 to 5" und "I Will Always Love You" unsterblich geworden (Bild: Screenshot ABC)

Countrystar Dolly Parton hat Gerüchte dementiert, dass sie mit einer Jugendfreundin liiert ist. Verwechslungen sind bei ihr aber normal: So sei sie bei einer Dragshow für einen "kurzen, schwulen Boy" gehalten worden.

In einem Interview im US-Network ABC erklärte die 66-Jährige, dass sie mit ihrer Assistentin Judy Olge keine Beziehung hat. Ein ähnliches Gerücht sei auch über die US-Moderatorin Oprah Winfrey im Umlauf, obwohl es frei erfunden sei: "Viele glauben, dass man nicht jemandem so nahe stehen kann", ohne mit dieser Person eine Affäre zu haben, so Parton. Sie sei mit Olge seit der vierten Klasse befreundet gewesen. "Wir haben immer noch eine großartige Freundschaft und ich liebe sie, so wie ich jeden in der ganzen, weiten Welt liebe. Aber wir sind nicht miteinander liiert".

Boulevardjournalisten spekulieren bereits seit Jahren über eine lesbische Beziehung der Countrysängerin, aber auch über andere sexuelle Abenteuer. Für Parton gehören diese zum Geschäft: "Mir ist schon vorgeworfen worden, dass ich mit jedem Mann eine Affäre hatte, den ich gesehen oder mit dem ich gearbeitet habe", sagte sie, will aber einige Geheimnisse für sich behalten: "Vielleicht habe ich das, vielleicht auch nicht. Ich werde niemals sagen, wenn es wahr ist." Parton ist bereits seit 46 Jahren mit ihrem Mann Carl Dean verheiratet.

Fortsetzung nach Anzeige


Wenig Applaus bei Drag-Show

In dem Interview berichtet Parton auch über ihre Popularität in der schwul-lesbischen Szene und über eine Drag-Queen-Wettbewerb, an dem sie inkognito teilnahm: "Es gab dort ein paar Chers und Dollys", erinnert sie sich. "All diese wunderschönen Drag-Queens haben wochenlang an ihren Kleidern gearbeitet. Also bin ich auch über die Bühne gelaufen und die dachten, ich sei ein kleiner, schwuler Boy. Ich habe am wenigsten Applaus bekommen".

Dolly Parton spricht sich als eine der wenigen Countrystars für Homo-Rechte aus. So befürwortete sie die Ehe-Öffnung, weil Schwule auch das Recht haben sollten, so zu leiden wie Heteros (queer.de berichtete). Im ABC-Interview erzählte Parton auch von Drohungen des Ku-Klux-Klans gegen ihren Freizeitpark Dollywood in Tennessee, weil dieser einen "Gay Day" veranstaltet. Sie glaube nicht, dass sie sich für den "Gay Day" rechtfertigen müsse: "Ich liebe jeden", begründet sie ihre Aktion. (dk)

Direktlink | Ausschnitte aus dem ABC-Interview
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher ein Kommentar | FB-Debatte
Teilen: 9                  
Service: | pdf | mailen
Tags: dolly parton
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

Reaktionen zu "Dolly Parton dementiert Lesben-Gerüchte"


 1 User-Kommentar
« zurück  1  vor »

Die ersten:   
#1
27.11.2012
15:48:16


(0, 2 Votes)

Von ehemaligem User FoXXXyness


Ob lesbisch oder nicht - daß sich Dolly Parton für die LGBT-Rechte einsetzt, ist die Hauptsache!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 


 BOULEVARD - INTERNATIONAL

Top-Links (Werbung)

 BOULEVARD



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Magdeburg: Einstimmiger Beschluss für Hirschfeld-Gedenktafel "Tapetenwechsel 2.0" im Schwulen Museum* Studie: Intimrasur erhöht Krankheitsrisiko Mehr Geld für LGBTI-Projekte im Norden
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt