Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=17994
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Merkel: Neues Machtwort gegen Gleichstellung


#11 marc33ffm
  • 01.12.2012, 15:02h
  • Wie traurig, dass mein Mann und ich und unsere Lebenspartnerschaft, weiter nur 2. Klasse sind. Warum kann die Union nicht einfach mal akzeptieren, dass wir die gleichen Werte, wie gegenseitige Fürsorge leben, wie Ehepaare???

    Schämen Sie sich Frau Merkel, für diese anhaltende Diskriminierung!!
  • Antworten » | Direktlink »
#12 Anti CDUAnonym
#13 Anti CDUAnonym
  • 01.12.2012, 15:22h

  • Ein schwuler Außenminister wäre wertvoll ihr ins Gewissen zu reden und die Ungleichbehandlung anzukreiden.
    Aber wenn der Außenminister Westerwelle heißt bleibt es bei dem "wäre"
  • Antworten » | Direktlink »
#14 BBPZAnonym
#15 BBPZAnonym
#16 A x e lAnonym
#17 daVinci6667
  • 01.12.2012, 15:41h

  • Tja ja, die Frau Merkel. Was für ein Chamäleon! Sie ist evangelikale Pfarrerstochter und war als FDJ-Propagandistin Liebkind der SED.

    www.chronik-berlin.de/news/cameleon.htm

    Nach dem Untergang der DDR verwandelte sie sich im Handumdrehen zur Kapitalistin und wurde Kohls Mädel für alles.

    Als sich die Umfragewerte nach der Atomkatastrophe von Fukushima dramatisch verändern schien sie kurz plötzlich grüner zu werden als die Grünen.

    Was für eine falsche, rückgratlose machtgeile Politikerin! Entscheidet nächstes Jahr das Gericht zu unseren Gunsten, inszeniert sie die ach so tolerante coole Schwulenmutti, geht der Euro und die EU unter wird die auch wieder zur Kommunistin, würde Deutschland wieder braun, Nazionalsozialistin!

    Traut dieser Frau nicht über den Weg!
  • Antworten » | Direktlink »
#18 RudiAnonym
  • 01.12.2012, 15:53h
  • Antwort auf #14 von BBPZ

  • Keine Ahnung wieviele es gibt die nicht ausschließlich hetero sind. Aber ich glaube Luca liegt mit 15% näher an der Wahrheit als die von Konservativen klein gemachte, schrumpfende Zahl von 1 bis 2 Prozent.
    Es wird auch alles dafür getan die Zahl möglichst klein zuhalten. Insbesondere die "geschlechtskonformen" Jugendlichen trauen sich nicht zu outen, weil ihnen die heteronorme Umgebung vorlebt das es einfacher ist nach außen den Hetero zu spielen.
    Manche Schwule und die Mehrheit der männlichen Bisexuellen outen sich ihr leben lang nicht und gelten für die Öffentlichkeit pauschal als Hetero.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #14 springen »
#19 goddamn liberalAnonym
  • 01.12.2012, 16:13h
  • Antwort auf #17 von daVinci6667
  • " Traut dieser Frau nicht über den Weg!"

    Alles wahr, was Du da schreibst.

    Aber gerade dieser hemmungs- ja schamlose Opportunismus, der sich als Ergebnis tiefgründelnder, ja schmerzlicher protestantischer Gewissensentscheidungen maskiert, macht Frau Merkel ja zur würdigen Repräsentantin unserer Nation...

    Leider.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #17 springen »
#20 YannickAnonym
  • 01.12.2012, 16:23h
  • Diese Prulla Merkel lebt in zweiter Ehe und wagt es uns den Moralapostel vorzuspielen. Dasselbe mit Horst Seehofer, der seine Frau und Kinder für eine Jüngere verlassen hat.

    Und dann wagen die es, sich ein moralisches Urteil über uns zu erlauben.

    Dieses heuchlerische, verlogene, bigotte Pack muss endlich weg!!!
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel