Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?18077

Das Poster für den 27. Teddy Award erinnert an den 100. Geburtstag von Jean Marais

Für die 27. Verleihung des bedeutenden queeren Filmpreises hat der Vorverkauf begonnen. Der Teddy-Award wird im Rahmen der 63. Internationalen Filmfestspiele Berlin am Freitag, den 15. Februar 2013 verliehen. Veranstaltungsort ist diesmal die Station Berlin im ehemaligen Postgüterbahnhof am Potsdamer Platz.

Mit dem Teddy-Award werden Filme in den Kategorien "bester Spielfilm", "bester Dokumentar-/Essayfilm" und "bester Kurzfilm" ausgezeichnet. Der Special Teddy Award für die künstlerische Lebensleistung geht an herausragende Persönlichkeiten. Filme aus allen Sektionen der Berlinale, nahezu alle Welturaufführungen oder internationale Premieren, konkurrieren auch in diesem Jahr um die Auszeichnungen. Auf einer Gala mit mehr als 3.000 Gästen aus Kunst, Kultur, Wirtschaft und Politik, werden die Teddy Awards durch eine internationale Jury, besetzt durch Vertreter wichtiger queerer Filmfestivals der Welt, vergeben. Der Teddy Award 2013 steht erneut unter der Schirmherrschaft des Regierenden Bürgermeisters von Berlin, Klaus Wowereit.

Ein Hommage an Jean Marais

Das Artwork für die Kommunikation des 27. Teddy-Awards hat in diesem Jahr der Künstler und Fotograf Rinaldo Hopf, Mitherausgeber des Jahrbuchs "Mein schwules Auge", gestaltet. Die Grafik 2013 greift den 100. Geburtstag von Jean Marais, einer der queeren Ikonen des 20. Jahrhunderts, auf. Jean Marais wird aus Anlass des Jubiläums eine Hommage bei der 27. Teddy-Award-Verleihung gewidmet.

Auch in diesem Jahr bieten die Veranstalter einen Weihnachtsrabatt an. Auf alle Sitzplatzkarten für die Preisverleihung, die bis zum 24. Dezember 2012 gekauft werden, gibt es einen Rabatt von zehn Prozent auf die Ticketpreise. (cw/pm)



#1 erererEhemaliges Profil
  • 14.12.2012, 21:22h
  • Ich hoffe, auch dieses Jahr wird das auf Arte zu sehen. Und ein Film mit Jean Marais gleich danach waere auch sehr wuenschenswert (wie waers mit 'Drei Musketeure' oder 'Marie Antoinette' von Jean Delanoy?).
  • Antworten » | Direktlink »