Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 11.12.2012           1      Teilen:   |

Ein letzter Weihnachtsgruß von Dirk Bach

Dirk Bach und Hella von Sinnen verzichteten zu Gunsten der Aids-Hilfe Köln auf ihre Gagen
Dirk Bach und Hella von Sinnen verzichteten zu Gunsten der Aids-Hilfe Köln auf ihre Gagen

"Engelsverzällcher" heißt ein Kölsches Weihnachtshörbuch zugunsten der Aids-Hilfe. Die Produktion wurde durch den Tod des schwulen Entertainers überschattet.

Von Carsten Weidemann

Hella von Sinnen und Dirk Bach ließen sich Anfang des Jahres nicht zweimal fragen, als die Kölner Aids-Hilfe zusammen mit dem Label Carlton Records vor ihren Türen standen. Im Gepäck hatten sie die Idee für ein ungewöhnliches Weihnachtshörbuch.

Die Audio-CD "Engelsverzällcher", due nun in den Buchhandlungen erhältlich ist, vereint neun Kurzgeschichten, Gedichte und kölsche Verzällcher, die von Kölner Künstlern persönlich ausgewählt und erzählt, teils selbst erlebt und aufgeschrieben wurden. Gemeinsam ist den Geschichten das Thema Weihnachtszeit. Und trotzdem sind sie – wie die Künstler selbst – überraschend unterschiedlich: Mal humorvoll, mal nachdenklich und besinnlich lassen sie uns Weihnachten neu entdecken.

Fortsetzung nach Anzeige


Dirk Bach liest "Der Weihnachtsmann kommt in den Knast"

Die Aids-Hilfe Köln darf sich über mindestens einen Euro pro verkaufter CD freuen. Hella von Sinnen spendete ihre Gage sogar komplett und bewies damit einmal mehr gelebte Solidarität für Menschen mit HIV und Aids. Auch Dirk Bach hatte kurz vor seinem Tod erklärt, auf sein Honorar zu verzichten und damit die Aufklärungsarbeit zu unterstützen.

Ihm ist das Hörbuch gewidmet, denn sein plötzlicher und tragischer Tod überschattete die Produktion. Mit seiner imposanten Persönlichkeit hat Dirk Bach sich stets für gute Zwecke eingesetzt und war seit mehr als 20 Jahren ein starker Kämpfer für die Aids-Hilfe Köln.

Das von ihm vorgelesene zynische Gedicht "Der Weihnachtsmann kommt in den Knast" von Fred Staffen zählt diverse Verstöße des Weihnachtsmannes auf, die dieser während der Ausübung seiner Geschenkeverteilung begeht. Dabei reicht die Anklage von Verkehrsdelikten über Nötigung bis hin zu Hausfriedensbruch, um dann schließlich überraschend komisch zu enden.

Ebenfalls an dem Hörbuch-Projekt beteiligt sind Tommy Engel, Mirja Boes, Henning Krautmacher, Peter Brings, Gerd Köster, Hans Hachenberg und F.M. Willizil.

Links zum Thema:
» Mehr Infos zum Hörbuch und Bestellmöglichkeit bei Amazon
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher ein Kommentar | FB-Debatte
Teilen: 72             5     
Service: | pdf | mailen
Tags: engelsverzällcher, hörbuch, aidshilfe köln, dirk bach, hella von sinnen
Schwerpunkte:
 Dirk Bach
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu "Ein letzter Weihnachtsgruß von Dirk Bach"


 1 User-Kommentar
« zurück  1  vor »

Die ersten:   
#1
11.12.2012
16:11:08


(+1, 3 Votes)

Von ehemaligem User FoXXXyness


Dirk Bach war ein wunderbarer Mensch und darum fehlt er uns auch so sehr! Ruhe in Frieden, Dirk!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 


 BUCH - HöRBüCHER

Top-Links (Werbung)

 BUCH



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Volker Beck: "Ich bin noch lange nicht weg" Leander Haußmann will Merkel wählen – wenn sie die Ehe öffnet Bis zum Jahr 2000 durften Schwule keine Berufssoldaten werden Volker Beck: Der Beste wurde kaltherzig abserviert
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt