Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=18118
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Homo-Gurke für Christoph Mörgeli


#2 HomophobieAnonym
  • 15.12.2012, 14:56h
  • 'Der Schoß ist fruchtbar noch, aus dem das kroch' sagte schon B.Brecht und meinte damit das gesellschaftliche Umfeld, in dem sich die kranke Ideologie der Nazis ausbreiten konnte.

    Die Parallelen sind überdeutlich:

    Hitler und seine geistig unterentwickelten Lakaien bezeichneten Juden, Schwule, Linke, Freimaurer und Osteuropäer als "Ungeziefer", "Ratten" oder "Untermenschen", um in der Gesellschaft ein geistiges Klima zu schaffen, in dem die industrielle Tötung der Regime-Gegner akezeptiert wurde, denn 'es waren ja gar keine Menschen, sondern Tiere' und diese 'Schädlinge' durften vernichtet werden

    Diese Gehirnwäsche versucht jetzt offenbar auch der 'schweizer Hiter-Enkel' Mörgeli anzuwenden, um seine Homophopbie (schwuler Selbsthass) ausleben zu können.

    Sofortiger Rücktritt und Verurteilung wegen übler Nachrede, Volksverhetzung (falls es den Straftatbestand in der Schweiz gibt) und für mindestens 5 Jahre Aberkennung des aktiven und passiven Wahlrechts. Ja, ich weiß, das ist ein frommer Wunsch, aber ... zu Weihnachten darf ich mir doch mal was wünschen, oder?
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel