Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?1814
  • 15. Oktober 2004, noch kein Kommentar

Diese Dokumentation von 1998 begleitet mehrere alte schwule Männer in ein Stricherlokal. Sie erzählen uns ihre Geschichten...

Von Dirk Jung

In Peter Kerns teils fiktionaler Dokumentation von 1998 begleitet er mehrere alte schwule Männer, die sich im Düsseldorfer Stricherlokal "Le Clou" treffen. Sie erzählen uns ihre Geschichten: Der jüngste der Clique, "Oma", hat bereits 78 Lenze hinter sich. Mit 56 Jahren offenbarte "Charlotte" seiner 80-jährigen Mutter, dass er schwul ist. "Biene" wurde in seiner Hochzeitsnacht von einem 16-Jährigen verführt. Und "Mutter Colonia" träumt davon, einmal Prinz Karneval in Köln zu sein. Große und kleine Gefühle werden beleuchtet. In der Bar, die für die Männer zum Wohnzimmer geworden ist, können sie sich so geben, wie sie sind, müssen sich nicht verstecken und müssen sich nicht zurücknehmen. Doch auch außerhalb der Kneipe planen sie gemeinsam. Nach einer gemeinsamen Hamburg-Fahrt steht dank eines Gewinns ein Venedig-Aufenthalt auf dem Plan. Der "Tod in Venedig" zieht an ihnen vorüber.

Kern drehte mit Laiendarstellern, die er seit Jahren aus der Kneipe kannte und einem Budget von 100.000 Euro auf digitalem Video. Es gab nur inhaltliche Vorgaben, keine Texte. Was dabei herauskam, beschreibt die Rheinische Post so: "Es ist ein Film, der - wohl zum ersten Mal im deutschen Sprachraum - die Lebensrealität mehrerer alternder Schwuler realistisch und satirisch darstellt."

Sprachen/Untertitel: dt. OF
FSK: 16
Laufzeit: 87 min.
Preis: 24,95 EUR


15. Oktober 2004