Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
 powered by
  • 21.12.2012           2      Teilen:   |

LGBT-Festival "Rainbow Reykjavik"

Island lockt mit Farben, Schnaps und Lava

Artikelbild
Regenbogen über Island: queer.de ist auch 2013 der deutsche Medienpartner des LGBT-Festivals "Rainbow Reykjavik" vom 31. Januar bis 3. Februar

Noch sind Plätze frei für das internationale Reise-Event "Rainbow Reykjavik", das am 31. Januar nach Island lädt. queer.de verrät, worauf man sich außer Schnee, Geysiren und Gletschern einstellen muss.

"Halló og velkomin", heißt es wieder ab dem 31. Januar, wenn das LGBT-Festival "Rainbow Reykjavik" zum zweiten Mal stattfindet. Aus alter Reiseerfahrung wissen wir: Ins Gepäck gehört, was vor Ort benötigt wird – und das wären vor allem warme Klamotten. Doch außer auf Schnee, Geysire und Gletscher darf man sich auf einige Besonderheiten Islands und seiner Bewohner einstellen. Die sieben wichtigsten Eigenschaften im Überblick:

1. Standfestigkeit
Island ist ein Land in Bewegung. Im November 2012 wurden rund 1.500 Erdbeben gezählt. Kein Wunder, bei den vielen Vulkanen, die der Insel ihr unverwechselbares Aussehen mit schwarzem Lavagestein und weißem Gletschereis gegeben haben. Aber keine Sorge, Reykjavik liegt nicht am Fuße der Feuerspeier mit so unaussprechlichen Namen wie Eyjafjallajökull. Wenn dort die Hütte rappelt, dann eher, weil die Isländer so gern auf dem Vulkan tanzen.

Fortsetzung nach Anzeige


Island zeigt sich bei Rainbow Reykjavik von seiner Schokoladenseite - Quelle: CS
Island zeigt sich bei Rainbow Reykjavik von seiner Schokoladenseite (Bild: CS)

2. Appetit
Islands Küche bietet Spezialitäten, die man sonst nirgendwo findet. Sie sind die Inselbewohner beispielsweise sehr kreativ beim Erstellen neuer Feinkostsalze. Schon mal Meersalz und Geothermalsaline, gemischt mit Blau- oder Wacholderbeeren, Seetangsalz oder Rhabarber-Engelwurzsalz, probiert? Passt gut zum geschmorten Stockfisch, zum pochierten oder gestampften Schellfisch oder zum Seeteufel im Speckmantel. "Lammkeule in Blaubeermarinade", das klingt ebenfalls fantastisch. Und so schmeckt es auch!

3. Farbenfreude
Die Farbe Blau – die in Flora wie Fauna sonst eher selten vorkommt – sie dominiert hier. Blaue Lagune, blau-weiße Gletscher, blaue Morgenstunde. Sattes Grün liefert das Nordlicht, alle anderen Farben tragen die Isländer am eigenen Leib (die Mode ist bunt) oder sie tragen sie auf die Wände ihrer Häuser auf. Die Häuser der Innenstadt wirken mitunter wie knallbunte Postkartenmotive. Das neue Opernhaus am Hafen wird gar mit wechselnden Farbkaskaden befeuert.

4. Glaubensstärke
Wer beim Besuch des weltweit einzigen offiziellen Penismuseums auf das Einmachglas starrt, das mit einer Flüssigkeit gefüllt ist, in dem ein Elfen-Penis schwimmt, und dann nichts sieht – nun, der glaubt eben noch nicht fest genug an die Sagen- und Fabelwesen, die Island bevölkern. Denn nur wer die Existenz der Elfen nicht bezweifelt, der ist in der Lage, sie – und eben auch ihre Genitalien – zu sehen.

Vimeo | Eindrücke vom ersten "Rainbow Reykjavik"-Festival im Februar 2012
Zurück zur Natur: Chillen bei Minus 15 Grad auf Lavagestein
Zurück zur Natur: Chillen bei Minus 15 Grad auf Lavagestein (Bild: CS)

5. Trinkfestigkeit
Es ist kein Zufall, dass noch vor dem Gepäckband am Flughafen ein Supermarkt platziert ist, in den die Isländer stürmen, um mit vollbeladenen Einkaufswagen und zufriedenem Grinsen wieder herauszurollen. Alkohol wird hoch besteuert, der Duty-Free-Shop ist der günstigste Ort für Bier, Wein und Schnaps. Die in Nordeuropa übliche Luxussteuer auf geistige Getränke steht im krassen Widerspruch zur ausgesprochenen Trinkfreude der Einheimischen. Die Rainbow-Reykjavik-Gäste aus dem vergangenen Jahr können sich gut an das Wikingergelage und die nächtlichen Partys in der Szene erinnern.

6. Heilkraft
Die Isländer sind praktisch veranlagt. Sie pumpen durch Vulkane auf 240 Grad erhitzte Salzlauge aus der Tiefe nach oben, betreiben damit Dampfturbinen, die Strom erzeugen und nutzen das danach noch badewannenwarme Wasser am Ende zur Förderung ihrer Gesundheit. Die "Blaue Lagune", die erste Station nach der Ankunft mit dem Flieger, ist eindrucksvoller Beleg dieser Symbiose. Das mit Kieselsäure und Salz angereicherte Wasser hilft zum Beispiel bei Hautleiden wie der Schuppenflechte. Und das heiße Bad im eisigen Ourdoorbereich bringt das Immunsystem in Schwung.

7. Vorstellungskraft
Nicht nur die Elfen sind scheu, auch das nordische Naturwunder, die Nordlichter, machen sich mitunter rar. Es kann also passieren, dass man nach mehrstündiger Busfahrt über stockdunkle Straßen wieder nach Reykjavik kommt, ohne ein einziges grünes Leuchten am Himmel erblickt zu haben. Die Tourguides sind allerdings Experten darin, die Erwartungen und die Spannung der Gäste permanent am Kochen zu halten. Es hat was von einem sehr spannenden Hörbuch-Krimi. Nach einer vergeblichen Jagd kann man sich zum Trost bei Youtube schöne Videos ansehen, wie es hätte sein können. Spaß macht die nächtliche Tour dennoch. (cs/pm)

  Mehr Infos zum Festival
Rainbow Reykjavik heißt das junge Gay-Event, das sich sowohl an Isländer als auch an Gäste aus Europa und den USA richtet.

Das Programm vom 31. Januar bis 3. Februar 2013 ist ein ungewöhnlicher Mix aus Natur, Kultur, Party, Politik und kulinarischen Erlebnissen. So geht es gleich nach Ankunft auf dem Flughafen Keflavik zur Blauen Lagune – ein geothermal beheiztes Freibad mit naturblauem Wasser. Auf dem Programm stehen außerdem ein Besuch des einzigen Phallus-Museums der Welt, an den Abenden Konzerte und Partys. Kurztrips führen darüber hinaus zu Gletschern und Geysiren.

Für "Rainbow Reykjavik" bietet Icelandair Online-Reisepakete ab 870 Euro an. Die Pakete beinhalten Hin- und Rückflug ab Frankfurt oder München, drei Übernachtungen in gehobenen Hotels, tägliche Mahlzeiten sowie alle Transfers, Ausflüge und Eintrittsgelder. Individuelle Verlängerungen sind möglich.
Links zum Thema:
» Alle Infos zum Rainbow Reykjavik Festival
» Buchungsmöglichkeit bei der Fluglinie Icelandair
Mehr zum Thema:
» Schneeparty mit Eurovision-Stars (18.11.2012)
» Blau, pink, bunt: Rainbow Reykjavik! (03.10.2012)
» Bericht von Rainbow Reykjavik 2012 (22.02.2012)
» Gay and gayfriendly Hotels buchen
Galerie
Rainbow Reykjavik (Februar 2012)

33 Bilder
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 2 Kommentare
Teilen:             2     
Service: | pdf | mailen
Tags: rainbow reykjavik, island, pink iceland, lgbt travel
Schwerpunkt:
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

Reaktionen zu "Island lockt mit Farben, Schnaps und Lava"


 2 User-Kommentare
« zurück  1  vor »

Die ersten:   
#1
21.12.2012
16:21:15


(0, 0 Vote)

Von ehemaligem User FoXXXyness


Auf daß viele Besucher zu "Rainbow Reykjavik" im Januar 2013 kommen!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
22.12.2012
12:33:56


(-1, 1 Vote)

Von hombretropical


Ohne Schnaps ist dieser Alptraum wohl auch kaum zu ertragen.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 


 REISE - EUROPAZIELE

Top-Links (Werbung)

 REISE



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Ehe für alle jetzt auch in der Cherokee Nation Volker Beck bedauert "schreckliche Sätze" aus den Achtzigern Schwulen Flüchtling verprügelt: Zehn Monate auf Bewährung 25 Jahre "Schwulen-Verrat" im Fernsehen
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt