Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 05.01.2013           20      Teilen:   |

10. Recall

DSDS ist wieder da – Bill Kaulitz auch!

Artikelbild
Die Jury: (v.li.) Dieter Bohlen, Tom Kaulitz, Bill Kaulitz und Mateo (Bild: RTL / Andreas Friese)

"Runderneuert" sei sie, die neue Show, vermeldet die RTL-Pressestelle. Was immer auch das heißen mag, wir werden es bald sehen. Start ist am 5. Januar.

Von Christian Scheuß

Die zehnte Staffel der beliebten Castingshow wird sicherlich eines bleiben: Das Fremdschämen über die vorgeführten Talentlosen, das Staunen über die Jungs und Mädels mit Gold in der Kehle, und das Mitfühlen bei den späteren Dramen auf der Bühne. Auch wenn wir wissen, dass das Märchen vom hässlichen Entlein bis zum schönen Schwan eine bis ins kleinste durchchoreographierte Inszenierung ist – was immer dann auffällt, wenn jemand nicht mehr mitspielt (queer.de berichtete) – es wird garantiert kurzweilig.

Zur Steigerung des Unterhaltsamkeit hat man die Jury mit etwas mehr Glitzer besprüht. Und setzt auf ein Paar, dass man schon länger nicht mehr in der Öffentlichkeit gesehen hat. Tom und Bill Kaulitz, die eineiigen Zwillinge aus Magdeburg sind zurück. Als Teenieband hatten sie 2005 mit "Durch den Monsun" ihren ersten Erfolg Nach dem dritten Album wurde ihnen der Rummel zu groß, sie zogen sich zurück. Die Show ist der offizielle Startschuss für ihr Comeback. Bill erzählt: "Dieses Jahr hat es bei der Anfrage von DSDS einfach gepasst und wir können es neben der aktuellen und fortlaufenden Studioarbeit gut realisieren." Überzeugend fanden sie den Ansatz, bei der Jury den Glamourfaktor zu erhöhen. Tom: "Den allerletzten Anstoß hat uns dann Steven Tyler gegeben, der ja letztes Jahr in der amerikanischen Version von DSDS ('American Idol') Juror war."

Fortsetzung nach Anzeige


Bill Kaulitz: Weniger RuPaul, mehr metrosexueller Punk

Tom ist äußerlich ganz der Alte geblieben. Anders Bill. Als Jugendlicher wirkte er mit seiner vielen Schminke und den explodierten Frisuren immer ein bisschen wie die Miniversion von RuPaul. Inzwischen hat er sich zu einem (mindestens) metrosexuellen Mittzwanziger in stilsicherem Punk-Outfit weiterentwickelt, der sich selbstbewusst gibt. Woran er einen Superstar erkennt? "Wenn es passt, dann passt es! Ich werde ihn sofort erkennen, wenn er oder sie vor mir steht… Grundsätzlich will ich aber starke Charaktere, Individualität und Wiedererkennungswert." Und fügt noch streng dazu: "Bereitet euch gut vor, ich habe keinen Bock auf Textpatzer, oder darauf, Melodien zu erraten." Auf dem vierten Sessel am Jurypult wird ein weiterer Musikprofi Platz nehmen: Mateo von Culcha Candela. Eine reine Männerriege im Geburtstagsjahr.

Nach dem Ausscheiden von Marco Schreyl werden Nazan Eckes und Raúl Richter die KandidatInnen vorstellen und begleiten. Nazan ist die Allround-Moderatorin des Kölner Senders und hat schon diverse Shows geleitet. So moderierte sie beispielsweise 2006 und 2007 gemeinsam mit Hape Kerkeling den Tanzwettbewerb "Let's Dance". Raúl Amadeus Mark Richter trifft man sonst in der Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten". Der knapp 26-jährige verkörpert dort die Rolle des Dominik Gerner. Nebenbei arbeitet er auch als Synchronsprecher. Sicherlich wird dem einen oder anderen seine Stimme bekannt vorkommen. Er übernahm die Sprecherrolle von Cody Bell, einer der Figuren aus der vierten Staffel von "Queer As Folk US".

Links zum Thema:
» RTL DSDS-Website mit vielen weiteren Infos
» Best of Tokio Hotel, CD bei Amazon anhören
Galerie
DSDS 2012 - Neue Jury, neue Moderatoren

8 Bilder
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 20 Kommentare | FB-Debatte
Teilen: 49             2     
Service: | pdf | mailen
Tags: bill kaulitz, raul richter, marco schreyl, dieter bohlen, tokio hotel, rtl, dsds
Schwerpunkte:
 DSDS und Co.
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu "DSDS ist wieder da – Bill Kaulitz auch!"


 20 User-Kommentare
« zurück  12  vor »

Die ersten:   
#1
05.01.2013
16:21:40


(+3, 5 Votes)

Von Hinnerk


Das will doch schon seit mehreren Staffeln niemand mehr sehen... Als ob eine neue Jury daran etwas ändern würde.

Da ging es doch noch nie darum, echte Talente zu finden, sondern nur darum, Leute lächerlich zu machen oder Schicksalsstorys zu zeigen.

Diese Reality-Soap dient nur der Selbstinszenierung von Herrn Bohlen. Und die neue Staffel wird ebenso wenig wahre Talente finden, wie die Staffeln davor.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
05.01.2013
16:57:49


(+6, 8 Votes)

Von David77


*Gähn* Die suchen nach 10 Jahren NOCH IMMER den Superstar?!? Wo isser denn? Offenbar nicht zu finden. Sagt Bescheid, WENN er endlich gefunden worden sein wird... evtl. 2023?


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#3
05.01.2013
17:33:32


(+1, 7 Votes)

Von Timm Johannes


Ich kann dieser Show auch NICHTS mehr abgewinnen.

Diese sich in den 2000er wie eine Fernsehseuche ausbreitenden Castingshows öden mich mittlerweile an. In den 1990er zu meinen Studentenzeiten gab es dieses Sendeformat gottseidank noch nicht.

Warum müssen immer alle Fernsehsender das Gleiche machen und gegenseitig voneinander abkopieren ?

Neben der unsäglichen Ausbreitung von Castingshows in den Fernsehanstalten gab es daneben in den 2000er eine extreme Ausbreitung von Kochsendungen, auch die öden mich mittlerweile an.

Mittlerweile schaue ich daher lieber Phoenix und Arte, die passen sich da gottseidank in Ihren Sendeformaten nicht an. Sowie einige Regionalsender sind noch erträglich, die Nachrichten und Informationen aus der örtlichen Umgebung liefern.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#4
05.01.2013
18:00:36


(-2, 4 Votes)

Von ehemaligem User FoXXXyness


Vorhang auf zum Jahrmarkt der Eitelkeiten!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#5
05.01.2013
20:45:46


(+4, 6 Votes)

Von Mueller88


Die Sendung is langweilig und hat ein niedriges Niveau.

Wer die Inszenierungen nicht erkennt ist dumm. RTL setzt inszenierte Emotionen ein, billig untermalt und billig kommentiert, um die Menschen RTL gucken zu lassen, die das glauben.

Da werden Menschen entweder medial hochgepusht oder medial runtergeputzt, damit möglichst viele ungebildete Teenie-Bürger vor dem Fernseher sitzen, die Zielgruppe für teure Werbung.

Wenn ich gute Musik hören will, dann hör ich die Musik der Originalweltstars und nicht irgendeinen Nachgesang.

Spätestens wenn man merkt, dass immer ein Quotenschwuler dabei ist, sollte man begriffen haben, dass DSDS nichts mit echter Talentsuche, sondern mit Quoten aller Art zu tun hat, um Geld aus den Bürgern, vor allem den Teenie-Bürgern, rauszuquetschen und damit RTL Millionen für das Senden teurer Werbung bekommt.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#6
05.01.2013
20:57:47


(+2, 4 Votes)

Von Pascal


Man kann Casting-Shows durchaus auch gut machen. Und dann kann es eine große Chance für die Teilnehmer sein.

Aber DSDS gehört definitiv nicht dazu!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#7
05.01.2013
21:01:58


(0, 4 Votes)

Von chilland


Ach, ist doch nicht schlecht. Vor allem die Loser. Man muß es ja nicht ernst nehmen. Bis jetzt sind alle geilen Kerle durchgefallen. Ob das Zufall ist, das bei allen gutaussehenden Kerlen, Bill Kaulitz, ganz nah, gezeigt wird ?


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#8
05.01.2013
22:53:02


(+1, 3 Votes)

Von friedel


deutschland, denk ich an dich bei nacht ...


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#9
06.01.2013
00:45:32


(-1, 3 Votes)

Von TheDad
Profil nur für angemeldete User sichtbar
Antwort zu Kommentar #3 von Timm Johannes


""In den 1990er zu meinen Studentenzeiten gab es dieses Sendeformat gottseidank noch nicht.""

Wie chic dat jemand wie Du, der Du doch sonst immer so umfassend informiert bist, diese Show´s für eine Erfindung der "Neu-Zeit" hält..

Aber dem kann abgeholfen werden nää -lmw-

Bereits seit MItte der 60er Jahre gab es vom damaligem Südwestfunk Baden-Baden den TALENT-SCHUPPEN..
Die Show lief von 1966 - 1985, war zwischen 30 und 60 Minuten lang (Mann bedenke ohne Werbung !!!), wechselte immer mal wieder den Sendeplatz, mal am Vorabend, mal am Donnertag Abend, und zwischendurch auch mal mit abendfüllenden Samstags-Abend-Show´s, zuerst unter der Moderation von Dieter Pröttel, der später unter dem Produzenten Alfred Biolek die Rudi Carell-Show als Regisseur betreute und danach u.a mit Mike Krüger und Thomas Gottschalk "Die Supernasen" drehte..

Später übernahm der Sänger und Schauspieler Bill Ramsey die Moderation..

Durch den Talentschuppen wurden viele damals noch unbekannte Künstler bekannt und gefördert, zum Beispiel Gaby Berger, Juliane Werding, Jörg Knör, Ute Lemper, Elfi Graf, Inga und Wolf, Penny McLean, Bernd Clüver, Reinhard Mey, Joy Fleming, Hape Kerkeling, und Michael Schanze, der zuerst als Sänger, dann aber vor allem als Entertainer berühmt wurde, der in seiner Samstagabendshow "Flitterabend" (mit Heten-Brautpaaren lange vor Fr. de Mol) unter Dieter Pröttel als Regisseur, Brautleute um eine Traum-Hochzeitsreise spielen ließ..

Der Talent-Schuppen hatte zwar keine "Fach-Jury" wie Mann sie aus DSDS oder anderen Formaten kennt, die Sendung bot jungen Sängerinnen und Sängern eine Bühne ihr Talent zu zeigen..
Wenn Sie überzeugten, durften sie wiederkommen..

Link:
de.wikipedia.org/wiki/Talentschuppen


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#10
06.01.2013
00:59:55


(+5, 7 Votes)

Von mueller88


Ich wollte noch ergänzen:

Dieter Bohlen hat ja, wie ich gelesen hatte, in den letzten zwei, drei Jahren vermeintlich homofreundliches gesagt, von wegen man müsste tolerant sein etc.

Wäre es ernst gemeint gewesen und aus dem Inneren gekommen, dann hätte man das erstens gemerkt und zweitens wäre das dann ja nicht schlecht gewesen.

Aber es war nicht ernst gemeint. RTL hat lediglich kapiert, dass auch Schwule Fernsehen gucken, und RTL wollte schlicht einfach dass Schwule mehr RTL gucken. Es geht doch nur ums Geld. Da darf man ruhig auch mal Toleranzgelaber von sich geben.

Dass Bohlen und RTL es mit der Toleranz nicht ernst meinen, liegt daran, dass sie immer noch auch Schwule schlecht darstellen bzw. Bohlen doch immer wieder homophobe oder subtil homophobe Dinge sagt. Daran merkt man, dass alles Toleranzgelaber geheuchelt ist.

Außerdem stellt RTL Schwulenklischees besonders extrem dar, als wären sie wahr und allgemeingültig. das führt bei den zuschauern subtil auch zu mehr homophobie.

subtile homophobie ist sowieso viel schlimmer als offene homophobie. weil die menschen diese subtile homophobie gar nicht als solche wahrnehmen, und unterbewusst dann homophobie verinnerlichen und in ihrem alltag anwenden. das ist auch der grund warum soviele menschen homophob sind. die wenigsten haben das so richtig explizit von den eltern beigebracht bekommen. nein, es wird subtil und auch im Interbewussten weitergegeben und tritt dann irgendwann zu Tage, meist ohne dass diejenigen, die ihre Homophobie subtil erlernt haben das selbst so richtig bewusst merken. Und genau das macht RTL mit Schwulen. Subtile Homophobie.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
« zurück  12  vor »


 KULTUR - TV-TRENDS

Top-Links (Werbung)

 KULTUR



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Österreich: Van der Bellen liegt vorn Von Drogen und Dreiern Drei Barkeeper in Berlin homophob beleidigt Mit "Regenbogenfahne im Herzen": Werner Graf neuer Chef der Berliner Grünen
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt