Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 06.01.2013               Teilen:   |

Diagnose "Geschlechtsidentitätsstörung"

Stop Trans*-Pathologisierung

Das Buch informiert über die Analysen der Trans*-Bewegung und ihre Aktionen
Das Buch informiert über die Analysen der Trans*-Bewegung und ihre Aktionen

Neuer Reader "Berliner Beiträge zu einer internationalen Kampagne" informiert über die Aktionen der Trans*-Bewegung.

Menschen, die in ihrer Erscheinung nicht mit dem bei der Geburt zugewiesenen Geschlecht übereinstimmen, erleben fast weltweit vielfältige Menschenrechtsverletzungen. Eine in internationalen Krankheitskatalogen vorgeschriebene stigmatisierende psychiatrische Diagnose ist eine Grundlage von Transphobie, die in Form von institutioneller und struktureller Gewalt Lebensperspektiven einschränkt.

In den letzten Jahren hat sich dagegen eine internationale Kampagne"Stop Trans*-Pathologisierung 2012!" entwickelt, die auf eine Streichung der Diagnose "Geschlechtsidentitätsstörung" aus den Krankheitskatalogen abzielt. Denn eine Namens- und Personenstandsänderung sowie medizinische Maßnahmen könnten auch nicht stigmatisierend erfolgen.

Fortsetzung nach Anzeige


Der Kampf um Selbstbestimmung

Das Buch "Stop Trans*-Pathologisierun – Berliner Beiträge zu einer internationalen Kampagne" informiert über die Analysen der Trans*-Bewegung und ihre Aktionen. Es unterstützt den Kampf um Selbstbestimmung gegen Marginalisierung, Diskriminierung und Ausgrenzung als Teil einer sozialen Bewegung.

Herausgeberin Anne Allex arbeitet als sozialpolitische Wegeweiserin in Berlin. Neben ihrer Tätigkeit als Dozentin für Sozialrecht forscht sie zu den so genannten Asozialen im deutschen Faschismus und organisiert sozialkritische Veranstaltungen in Wort, Bild und Ton. Der Band enthält Beiträge auch von Diana Demiel, Alice Halmi, Incognito, Eliah Lüthi, Corinna Schmechtel, Tranarchy (Skyler Braeden Fox), TrIQ und Zara Paz. (cw/pm)

  Infos zum Buch
Anne Allex (Hg.): Stop Trans*-Pathologisierung. Berliner Beiträge für eine internationale Kampagne. 106 Seiten. AG SPAK Bücher. Neu-UIm 2012. 9,50 €. ISBN 978-3-940865-36-6.
Links zum Thema:
» Mehr Infos zum Buch und Bestellmöglichkeit bei Amazon
» Online-Leseprobe
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher keine Reaktionen
Teilen: 2                  
Service: | pdf | mailen
Tags: geschlechtsidentitätsstörung, trans*bewegung, geschlecht, pathologisierung
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

Reaktionen zu "Stop Trans*-Pathologisierung"


 Bisher keine User-Kommentare


 BUCH - SACHBüCHER

Top-Links (Werbung)

 BUCH



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Gayromeo-Räuber "Marcus" festgenommen Magdeburg: Einstimmiger Beschluss für Hirschfeld-Gedenktafel "Tapetenwechsel 2.0" im Schwulen Museum* Studie: Intimrasur erhöht Krankheitsrisiko
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt