Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?18320


Berlins "Lästerbacken"-Transe Nina Queer (li.) mit modischer Frisur lästert über "Olivia Jones Hackfresse mit Plastik-Fiffi am Kopf". Foto: Nina Queer / RTL – Stefan Menne, Montage: queer

Alle Diven gegen eine. Erst schlägt Désirée Nick in berufsgewohnter Boshaftigkeit auf die Hamburger Multifunktionstranse ein. Jetzt haut auch noch "Berlins schrillste Lästerbacke" Nina Queer drauf.

Ewig die alte Leier! Ist fast schon zehn Jahre her, dass Désirée Nick herzhaft ihre Fänge in tote Känguru-Klöten hieb um sich anschließend mit heftiger Stutenbissigkeit bis zur Dschungelkönigin hochzuzicken. Aber was geschah eigentlich mit der Jungle-Diva, nachdem sie ihr Zepter an das Urwald-Mädchen Antony Ross abgeben musste? Seitdem frisst die abgehalfterte Dschungel-Ex ihr Gnadenbrot in einem dunklen Stall des Springer-Verlags, wo sie jedes Jahr zur neuen Staffelzeit hervorgeholt und notdürftig entstaubt ihr "Dschungelgift" in der gleichnamigen Video-Kolumne bei "Bild Online" versprühen darf. Die billige Palmendeko, der Korbstuhl, ihr Tigerdress, alles unverändert und original von Mitte der 2000er Jahre. Nicks Mund wird immer spitzer, die Witze werden immer flacher:

Olivia hat sich ja extra neue Umschnallbrüste gekauft, um attraktiv zu sein. Aber wer will schon nen alten Transi fahren, nur weil er neue Hupen hat. Schon an Tag zwei hat sie die Brüste wieder abgelegt.

Kommt sich wohl vor, wie ein Girlie, dazu passt ja auch die Rattenschwanzfrisur. Wenn die mit ihren Zweimeterzehn neben Georgina, Fiona und Claudelle steht, da sieht se aus wie der Elefantenmann.

Nina Queer zickt regelmäßig bei Energy Berlin, dem Sender mit "Hit Music only!" und den peinlichsten Moderatoren der Hauptstadt. Totally! In einer Sendung, die "Toast-Show" heißt, zwischen so lustigen Zuhörerspielen wie "Single. Vergeben. Schwul? Ratet mit" und der vielen Hitmusik (only) ätzt Nina in ihrer "Promispalte" sonst über Hollywood-Sternchen. In der kurzerhand umgetauften "Dschungelspalte" zieht die Queer der Jones am Montag ordentlich eins drüber. Die lauschenden Moderatoren sagen dabei immer "Huuh" oder lachen erschrocken, um am Ende erstaunt festzustellen: "Mensch, was die Nina immer so raushaut…"

Das schlimmste Drama nach drei Tagen ist ja nicht, das Dschungel Orang-Utan Helmut Berger gehen musste, sondern die fast ungeschminkte Hackfresse von Olivia Jones zu ertragen. War sie doch schon immer als bunt angemalter Mann ohne jede Femininität zu erkennen.

Dann steht da plötzlich nur noch so ein Bauarbeiter mit nem billigen Plastikfifif am Kopf. Und das – ganz ehrlich – macht noch nicht mal mehr Patrick Nuo scharf. Und der ist bitteschön pornosüchtig.

(cs)



#1 FoXXXynessEhemaliges Profil
  • 14.01.2013, 23:43h
  • Morgen darf Olivia mit Georgina zum ersten Mal zu einer Dschungelprüfung antreten. Nina Queer soll aufpassen, daß sie sich nicht zu weit aus'm Fenster lehnt! Olivia wird, sobald sie die Dschungelkönigin geworden ist, zum Gegenschlag ausholen! Dann kann sich Frau Queer mal warm anziehen!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 RobinAnonym
  • 15.01.2013, 09:52h
  • Offenbar gibt es auch unter Drag-Queens Stutenbissigkeit.

    Da freuen sich natürlich immer die Konservativen, wenn wir denen die Arbeit abnehmen und uns selbst zerfleischen.

    Man mag von Olivia Jones halten, was man will, aber sie ist deutlich bekannter als Nina Queer. Vermutlich ist Nina Queer einfach nur neidisch!

    Und was ich an Olivia Jones schätze, ist ihr politisches Engagement. Unvergessen ist, wie sie im Fummel auf einem NPD-Parteitag erscheint und dort die Dummheit der NPD'ler vorführt. Oder ihr Engagement für Peta. Oder ihr Engagement für Homogleichstellung in der Politik. Etc. etc. etc.

    Das ist halt der Unterschied zwischen den beiden:

    Olivia Jones ist politisch engagiert und versucht das aber mit Spaß und guter Laune zu machen. Dabei ist sie nie verletzend oder bloßstellend. (Außer bei sowas wie der NPD - dort aber zu Recht!)

    Nina Queer dagegen ist bisher nur durch Lästern, Zickereien und Profilierung auf Kosten anderer aufgefallen...
  • Antworten » | Direktlink »
#3 Leo GAnonym
  • 15.01.2013, 10:10h
  • Toll auch, wie TVs immer in ihren Heels laufen: BUM BUM BUM und als hätten sie sich in die Hose gemacht.

    Auf der Swingerclub-Liegewiese hör ich sofort, wenn eine im Anm arsch ist.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 maaaartinAnonym
  • 15.01.2013, 15:14h
  • was ist denn das für ein inhaltsfreihes geschnatter?

    das frollein queer is doch nur neidisch, dass die jones sich von der dschungelgage mal ne generalsanierung leisten kann. das is für nina mit ihrem berliner radiopraktikantinnen"gehalt" und den paar anmoderationen einfach nicht so erschwinglich. obwohl ein blick auf das obige foto verrät, dass es langsam mal zeit wäre, über die ein oder andere botoxparty nachzudenken...
  • Antworten » | Direktlink »
#5 Tonner66Ehemaliges Profil
#6 Ikaiko
  • 15.01.2013, 18:41h
  • Ob geschminkt oder ungeschminkt, ob mit Plastikfiffi oder ohne: Olivia Jones macht das Beste aus den spartanischen Umständen des Dschungelcamps, sieht dabei großartig aus und ist nicht nur schlagfertig, sondern auch lustig.

    Also das genaue Gegenteil von Nina Queer.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 FOX-NewsAnonym
  • 15.01.2013, 21:54h
  • Wer ist Nina Queer? Ach ja ich erinnere mich, sie machte bei RTL in "Mitten im Leben - mit Familie XXX in Marokko" mit und hat sich dort im H4 Unterschichtkanal aufgerüscht. Anscheinend hat ihr Status noch nicht einmal mehr fürs Dschungelcamp gereicht und somit muss sich die Dreckqueen mit Zickereien bei viertklassigen Radiosendern auslassen.

    Und über Frau Lispel-Nick muss man gar nicht mehr reden.

    Olivia Jones hat meinen Respekt.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 giliattAnonym
  • 15.01.2013, 23:44h
  • Ursprünglich hielt ich tatsächlich Frau Nick für eine Transe, als sie noch in den 1990er Jahren in MÄNNER AKTUELL in der ihr gewährten Kolumne hundsordinären Hirnriss zu Papier brachte, der stets mit dem monatlichen primitiven Wortspiel-Hinweis endete: "Votzetzung folgt..."

    Ihre von ihr öffentlich dargelegte eigene Fortpflanzungsgeschichte, in der selbst der deutsche Adel an die Grenzen seiner Toleranz im Schwanken zwischen Busenwitwe, Thronfolger und Gossenschnautze geführt ward, belehrte mich, dass sie eine Frau ist.

    Nach wie vor ist das manirierte Genörgele der Frau Nick dümmlich und unerträglich.

    Olivia Jones findet aber auch nicht meine ungeteilte Begeisterung, auch wenn sie sich mutig engagiert. Wirkt irgendwie billig und krampfhaft mediengeil. Sie kokettiert (queer.de berichtete) mit "Platzangst". Befürchtet sie, zu platzen? Fett genug ist sie ja. Offenbar hat sie begriffliche Probleme und Wissenslücken: Sie meint sicherlich die Angst vor engen Räumen, also Klaustrophobie.

    Ich mag Lilo Wanders. Sie ist okay. Ist integer. Kult.

    Ich finde es traurig, dass Dirk Bach immer mit dem Dschungelcamp assoziiert wird. Sicherlich hat er einen guten Moderatorenjob dort abgeliefert. Aber der war nicht der Kernpunkt seines Schaffens.
  • Antworten » | Direktlink »
#9 XDASAnonym
  • 16.01.2013, 12:26h
  • Nina wer?

    Da kommt eine völlig unbekannte und unbedeutende Person und will sich auf Kosten bekannterer profilieren.

    Die ist wohl nur neidisch, dass Olivia Jones viel bekannter ist und sie als Ansagerin bei einem unbekannten Lokalradio für einen Hungerlohn arbeiten muss.

    Wer will denn deren Gezicke hören?
  • Antworten » | Direktlink »
#10 StretchingmasterProfil
  • 16.01.2013, 17:51hEssen / Holsterhausen
  • Ich will nichts gegen Berliner im allgemeinen sagen, aber beide Lästerschwestern kommen aus der Hauptstadt. Ich weis nicht ob das Lokalpatriotismus ist.
    Jedenfalls ist das nicht hinnehmbar.

    Die NIck geht mir sowieso schon immer auf den letzten Nerv. Tut so und redet als wäre sie ne vornehme Diva, aber das was rauskommt ist der allerletzte Gossendreck.

    Und von Nina Dingens hab ich bin heute noch nie gehört. Was maßt sich dieses etwas an, an einer Institution wie Olivia Jones zu nörgeln und sie nieder zu machen.

    Olivia sieht als morgens nach dem Aufstehen sicher immer noch 1000 mal besser aus als diese Nina ... nach 3 Stunden Schminkmaraton.

    Ich möchte mal andere in so einer Situation sehen. Diese Nina wäre schneller als Herr Berger weg gewesen.

    Olivia ist ein bunter Vogel und hat gar keinen Anspruch daran als "echte Frau" angesehen zu werden. Andere Drag Queen wollen ja gerade dieses herausstellen und andere Täuschen.

    Beiden, der Nick und der Nina ..., gehören morgens beim aufwachen eins in die Schnauze gehauen. Damit sie erst mal wissen wo es lang geht. Und wenn sie fragen warum, gleich noch eine hinterher. Für die dumme Frage.
    Diese beiden sind für mich das beste Beispiel von absoluter Dummheit.
    Bei beiden ist bei der Zeugung garantiert auch ein bisschen Pippi mit reingekommen. Sonst kann man sich die beiden nicht erklären.

    Olivia, du bist die beste. Lass dich nur nicht verunsichern. Diese unbedeutenden Lästerschwestern wollen nur auf deiner Erfolgswelle mitsurfen.

    Aber du wirst die passenden Antworten haben wenn du wieder hier bist. Garantiert!

    Schönen Tag noch
  • Antworten » | Direktlink »