Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 15.01.2013           5      Teilen:   |

Hollywood

Victor Garber ist out

Artikelbild
Victor Garber (rechts) spielte in "Milk" den Bürgermeister von San Francisco. Der Film aus dem Jahr 2008 handelt vom Schwulenaktivisten Harvey Milk (links: Sean Penn).

Hollywood-Schauspieler Victor Garber ("Titanic", Argo") hat sich im Alter von 63 Jahren als schwul geoutet.

Der Kanadier hat gegenüber dem Blogger Greg Hernandez ("Greg in Hollywood") am Montag erstmals bestätigt, dass er mit einem gleichgeschlechtlichen Lebenspartner in New York zusammen lebt. Hernandez hatte Garber nach einem Wikipedia-Eintrag befragt, in dem von einem Lebenspartner die Rede ist. Darauf antwortete der 63-Jährige: "Ich rede eigentlich nicht darüber, aber jeder weiß das". Der Partner werde zur Verleihung der Screen Actors Guild Awards, dem Filmpreis der Schauspielergewerkschaft, begleiten.

Am Sonntag überraschte bereits Jodie Foster mit ihrem offiziellen Coming-out bei der Verleihung der Golden Globes in Los Angeles (queer.de berichtete). Die Homosexualität der 50-Jährigen war zuvor ein offenes Geheimnis, allerdings hatte sie sich unter Berufung auf ihre Privatsphäre nie zuvor zu dem Thema geäußert.

Fortsetzung nach Anzeige


Victor Garber in "Titanic"
Victor Garber in "Titanic"

Garber wirkte seit den 1970er Jahren in vielen kanadischen oder amerikanischen Fernseh- und Filmproduktionen mit. Zudem ist er als Theaterschauspieler an zwei Dutzend Broadway- und Off-Broadway-Stücken beteiligt gewesen. Bekanntheit erlangte er insbesondere für seine Darstellung des Jack Bristow in der Fernsehserie "Alias – Die Agentin", für die er zwischen 2001 und 2006 vor der Kamera stand. In vielen Filmen war er in einer Nebenrolle zu sehen, darunter "Schlaflos in Seattle", "Der Club der Teufelinnen", "Titanic" und "Natürlich blond". Im Film "Milk" über den schwulen Aktivisten Harvey Milk spielte er den Bürgermeister von San Francisco.

Zuletzt wirkte er in dem für sieben Oscars nominierten Ben-Affleck-Film "Argo" mit, der von der Befreiung von US-Botschaftsangehörigen nach der iranischen Revolution im Jahr 1979 handelt. Er spielte darin den kanadischen Botschafter im Iran. Außerdem ist Garber in der neuen NBC-Serie "Deception" als Chef einer undurchsichtigen Pharma-Firma zu sehen. (dk)

Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 5 Kommentare | FB-Debatte
Teilen: 165             2     
Service: | pdf | mailen
Tags: victor garber, coming-out
Schwerpunkt:
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

Reaktionen zu "Victor Garber ist out"


 5 User-Kommentare
« zurück  1  vor »

Die ersten:   
#1
15.01.2013
17:10:55


(+5, 5 Votes)

Von jungwolf


Vor allem hat Victor Garber den Jesus in der sehr schwulen Godspell-Verfilmung von 1973 gespielt.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
16.01.2013
00:27:07


(+1, 1 Vote)

Von ehemaligem User FoXXXyness


Man darf dieses Jahr gespannt darauf sein, wer von den international bekannten Schauspielerin sein Coming-Out haben wird!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#3
16.01.2013
12:05:51


(-1, 1 Vote)

Von Dajo
Antwort zu Kommentar #2 von FoXXXyness


Schoooorsch Kluuuunie


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#4
16.01.2013
12:12:55


(+3, 3 Votes)

Von Felix


Schön, dass er endlich zu sich selbst steht. Aber auch traurig, dass er dafür erst 63 werden musste. Jeder Tag, den man wartet ist ein verlorener Tag.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#5
17.01.2013
17:57:40


(+2, 2 Votes)

Von schwarzerkater
Profil nur für angemeldete User sichtbar


wie schön!!! habe Viktor Garber immer gerne spielen sehen


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 


 BOULEVARD - INTERNATIONAL

Top-Links (Werbung)

 BOULEVARD



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Volker Beck bedauert "schreckliche Sätze" aus den Achtzigern Schwulen Flüchtling verprügelt: Zehn Monate auf Bewährung 25 Jahre "Schwulen-Verrat" im Fernsehen LiSL: Keine deutschen Steuergelder für Verfolgerstaaten
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt