Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 15.01.2013           4      Teilen:   |

Homo-Alliierte

Whoopi Goldberg erhält Homo-Preis

Artikelbild
Whoopi Goldberg im Einsatz gegen den homophoben Volksentscheid "Proposition 8" (2008) (Bild: Wiki Commons / David Shankbone / CC-BY-SA-3.0)

Für ihren jahrzehntelangen Einsatz für Homo-Rechte wird Oscar-Preisträgerin Whoopi Goldberg von der größten US-Homogruppe als "Alliierte für Gleichberechtigung" ausgezeichnet.

Die Human Rights Campaign hat am Montag bekannt gegeben, dass der amerikanischen Schauspielerin Whoopi Goldberg der Preis als "Ally for Equality" (Alliierte für Gleichstellung) verliehen wird. Die Auszeichnung soll am 2. Februar bei einer Galaveranstaltung in New York City an die 57-Jährige übergeben werden. "Wir ehren Whoopi dafür, dass sie sich öffentlich für die LGBT-Community eingesetzt hat, unter anderem mit ihrer Unterstützung für die Gleichstellung im Eherecht", erklärte HRC-Präsident Chad Griffin. Er lobte insbesondere ihren Einsatz für die Ehe-Öffnung im Bundesstaat New York.

Goldberg wurde in den 1980er Jahren mit Filmen wie "Die Farbe Lila" und "Jumpin' Jack Flash" weltbekannt. Ihre Auftritte in der Fernsehserie "Raumschiff Enterprise – Das nächste Jahruhundert" haben inzwischen Kultcharakter. 1991 erhielt sie den Oscar als beste Nebendarstellerin für ihre Rolle in "Ghost – Nachricht von Sam".

Anders als andere Stars setzte sich die gebürtige New Yorkerin aber seit Beginn ihrer Karriere offen für Homosexuelle ein. So forderte sie 1987 bei einer schwul-lesbischen Großdemonstration in Washington den damaligen Präsidenten Ronald Reagan auf, mit Prävention die Ausbreitung von Aids in den USA einzuschränken. Für ihren Einsatz wurde sie bereits mehrfach mit Preisen aus der Homo-Community geehrt: So erhielt Goldberg 1999 den "Vanguard Award" der Gay and Lesbian Alliance Against Defamation (GLAAD).

Fortsetzung nach Anzeige


Der "Ally for Equality Award" wird von der größten Bürgerrechtsorganisation für Schwule und Lesben in den USA jährlich vergeben. Im vergangenen Jahr wurde Schauspielerin Sally Field für ihren Einsatz für gleiche Rechte ausgezeichnet. Fields jünster Sohn ist schwul. 2010 erhielt die Sängerin Pink die Auszeichnung (queer.de berichtete). (dk)

Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 4 Kommentare | FB-Debatte
Teilen: 197             3     
Service: | pdf | mailen
Tags: whoopi goldberg, human rights campaign, ally for equality
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu "Whoopi Goldberg erhält Homo-Preis"


 4 User-Kommentare
« zurück  1  vor »

Die ersten:   
#1
15.01.2013
18:01:40


(+7, 9 Votes)

Von gefunden


ab 05:40

Youtube-Video:


"Whoopie is smarter than everybody else on this stage.."


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
15.01.2013
19:22:55


(+9, 9 Votes)

Von A x e l


Congratulations Whoopi and many, many thanks.

I'm your fan!
A x e l


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#3
16.01.2013
00:38:38


(+3, 3 Votes)

Von ehemaligem User FoXXXyness


Whoopie Goldberg hat die Auszeichnung verdient! Congratulations!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#4
16.01.2013
12:10:10


(+3, 3 Votes)

Von Felix


Hat sie wirklich verdient!! So wie sie sich schon seit Jahren für unsere Rechte einsetzt.

Sie ist ähnlich engagiert wie Lady Gaga.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 


 SZENE - INTERNATIONAL

Top-Links (Werbung)

 SZENE



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Kein sicherer Listenplatz: NRW-Grüne strafen Volker Beck ab Grüne NRW schicken Sven Lehmann in den Bundestag Kein Termin für LGBTI-Aktivisten: Kultusminister redet lieber mit Homo-Hassern Berlin: Straße wird nach Homo-Aktivist benannt
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt