Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?1842

"Hella & Dirk", die neue Comedy-Show von Hella von Sinnen und Dirk Bach starb einen Monat nach Premiere den frühen Quoten-Tod. RTL setzte die Show ab.

Von Jan Gebauer

Es hatte alles so schön angefangen: Dirk Bach und Hella von Sinnen, die witzigsten Schwergewichte der deutschen Showbranche machten gemeinsam eine Comedy-Show auf RTL. Doch nach einem Monat wurde "Hella & Dirk" nun wegen schwacher Quoten abgesetzt. Die klassische Sketche-Show unter der Regie von Tommy Krappweis (Erfinder von "Bernd, das Brot") war inspiriert von Dirks und Hellas eigenem Leben. Aber auch historische Couples wie Karl Marx und Friedrich Engels sowie Adolf Hitler und Eva Braun standen auf dem Programm. Doch nicht genügend Fans konnten sich für den witzigen Schlababtausch von Hella und Dirk begeistern, und so starb die Show einen frühen Tod. Unterkriegen lassen wollen sich die Beiden deswegen aber nicht. Dirk düste direkt nach Australien für die zweite Staffel von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus", und auch Hella ist dank SAT.1s "Genial daneben" gut beschäftigt.

"Ich bin ein Star – Holt mich hier raus": Ab dem 23. Oktober um 21:15 Uhr auf RTL, 15 Tage hintereinander. Moderation: Dirk Bach und Sonja Zietlow

"Genial daneben" mit Hella von Sinnen und Hugo Egon Balder immer freitags auf SAT1, 20:15 Uhr



Die Dirk Bach Box

Zum ersten Todestag des Komikers wurden die Serien "Die Dirk Bach Show" und "Hella & Dirk" erstmals auf DVD veröffentlicht.
#1 HumbleAnonym
#2 JockelAnonym
  • 20.10.2004, 16:20h
  • Das ist ja auch berechtigt. Selten eine schlechtere Comedy gesehen. War kein müder Lacher wert.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 BastianAnonym
  • 20.10.2004, 18:14h
  • Es ist schade das diese "tolle" Sendung abgesetzt wurde.
    Nirgends habe ich mich köstlicher amüsiert als bei den beiden.

    Echt Schade.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 ThomasAnonym
#5 FrankAnonym
  • 20.10.2004, 18:15h
  • teilweise schade, dass einzige was an den scethcen witzig war,war das ältere Paar,was sie spielten...
    Erst muss Hide & Fire,dann Anke dran glauben ,nun Dirk & Hella

    Tolle Fernsehzeiten,wenn alles so schnell vom Schirm verschwindet..
    Die Programmmacher sollten mal überlegen,warum es keiner schaut,weil zeitgleich Stefan Raab läuft...und welcher normalsterbliche hat mehr als einen fernseher?? ich halt nichts von den Einschaltquoten!
    Zu Anke sei gesagt,ich kenne NIEMANDEN der sich freut,das sie morgen ihre letzte Sendung hat...Danke Anke,Danke Dirk & hella
  • Antworten » | Direktlink »
#6 bjoernAnonym
  • 20.10.2004, 22:14h
  • Schade, manche Sketche waren natürlich eher flau, aber insgesamt hat mir das Schräge und Überdrehte gefallen. Weiß der Geier, warum sowas durchfällt und ein ähnliches Format wie "Bully & Rick" nicht. In jedem Falle haben die Sender einfach zu wenig nerven, erst recht die kommerziellen. Etwas seinerzeit so Avantgardistisches wie Monty Python's würde in Deutschland sicher auch nach sechs Wochen abgesetzt, und daß eine Serie wie "The League of Gentlemen" bei Pro 7 eher leise versendet wird, ist ebenfalls bezeichnend. Sobald es zu böse wird, zu surreal, zu durchgedreht, zu wenig das Schenkelschlagbedürfnis des durchschnittlichen deutschen "Sieben Tage, sieben Köpfe"-Zuschauers bedienend, hat es keine Chance. - Und zu Anke Engelke: Ach ja - besseres Stand up, interessantere Gäste (also NICHT die, die auch schon überall sonst mindestens zehnmal zu Gast waren und ihr neues Buch/ihre neue Platte/ihren neuen Film/ihre neue Sendung promoten wollen), originellere Ideen, Mut zum Unkonventionellen, vielleicht noch eine andere Moderatorin, die auch zu Frechheiten und Überraschungen fähig gewesen wäre (oder kann sowas nur Barbara Schöneberger?) - dann hätte aus der Show was werden können! :-)
  • Antworten » | Direktlink »