Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 29.01.2013           2      Teilen:   |

Straf- und Zivilprozess

Finnland: Geldstrafe für Diskriminierung einer lesbischen Chefredakteurin

Für all die Schnee-Aufmacher braucht die finnische Mediengruppe wohl eine heterosexuelle Führung...
Für all die Schnee-Aufmacher braucht die finnische Mediengruppe wohl eine heterosexuelle Führung...

Der geschäftsführende Vorstand der finnischen Mediengruppe Alma Media ist am Montag von einem Berufungsstrafgericht in Helsinki zu einer Geldstrafe verurteilt worden, weil er eine Mitarbeiterin wegen deren sexuellen Orientierung diskriminiert habe.

Johanna Korhonen war 2008 von Kai Telanne als Chefredakteurin der Lokalzeitung "Lapin Kansa" eingestellt worden. Als er jedoch von ihrer Homosexualität erfuhr, soll er sie deshalb kurz vor Arbeitsbeginn wieder gekündigt haben.

Telanne bestreitet das. Der Helsinki Appeals Court folgte aber der Klägerin und legte ihm eine Geldstrafe in Höhe von 6.800 Euro auf, zudem muss er 12.600 Euro an gegnerischen Gerichtskosten zahlen. Telanne ließ offen, ob er das Strafurteil vor dem Höchsten Gericht des Landes anfechten wird. In einem Zivil-Prozess war er bereits zu einer Schadensersatzzahlung in Höhe von 80.000 Euro verurteilt worden. (nb)

Links zum Thema:
» Mehr zu Johanna Korhonen auf finnisch
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 2 Kommentare | FB-Debatte
Teilen: 35             2     
Service: | pdf | mailen
Tags: finnnland, diskriminierung, medien
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

Reaktionen zu "Finnland: Geldstrafe für Diskriminierung einer lesbischen Chefredakteurin"


 2 User-Kommentare
« zurück  1  vor »

Die ersten:   
#1
29.01.2013
16:47:36


(+2, 4 Votes)

Von ehemaligem User FoXXXyness


Johanna Korhonen hat mit dem Sieg vor Gericht der Mediengruppe mal gezeigt, wo der Hammer hängt! Die Geldstrafe für Alma Media hätte gerne noch viel höher ausfallen können!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
30.01.2013
10:16:08


(+4, 4 Votes)

Von Robin


Sehr gut!

Da Homohasser Fakten und Argumente nicht kapieren, ist das die einzige Möglichkeit. Denn die Sprache des Geldes versteht jeder...


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 


 POLITIK - EUROPA

Top-Links (Werbung)

 POLITIK



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Niederlande: Kommission empfiehlt bis zu vier Eltern pro Kind Israel: Gleichstellung ausländischer Homo-Partner geplant Tag der Menschenrechte: EKD wirbt für LGBTI-Gleichbehandlung Die Poesie der ersten schwulen Liebe
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt