Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=18466
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Zweibrücken: "Saufen ist schwul"


#41 stephan
#42 KomentiererAnonym
  • 02.02.2013, 01:08h
  • Ich finde die Reaktion hier total übertrieben, so wie es in der Medienlandschaft generell der Fall ist. Wenn jemand irgendwas mit Menschen jüdischen Glaubens erwähnt, irgendwo einen Vergleich zieht bei dem Ausländer, eine Rolle spielen usw. kommen gleich alle mit Diskriminierung, Ausländerfeindlichkeit und Rechtsextremismus, obwohl es gar nicht so gemeint war. Da mich dieses übertriebene Medienecho nervt, sollte ich es auch hinnehmen dass hier solche Kalender produziert werden.

    Laut Wikipedia wird das Wort "schwul" in (einem Teil) der Jugendsprache nicht als sexuell belegt anzusehen. Der Absatz geht los mit "In der aktuellen Jugendsprache findet sich das Wort schwul in den letzten Jahren vermehrt als Antonym zu geil. [...]" Ich zitiere jetzt nicht alles. "Mancher gleichgeschlechtlich begehrende männliche Jugendliche lehnt wegen der häufig negativen Verwendung im Alltag den Begriff schwul für sich ab und weicht etwa auf gay oder homosexuell als Selbstbezeichnung aus."

    Wenn aber hier alle wieder denken, die Verantwortlichen wollten auf sexuelles Verhalten abstellen, so zeigt das doch nur, dass viele in ihrem eigenen Denken nur den negativen Aspekt heraussuchen, weil es die bequemste Variante ist in der allgemeinen Meinung mitzuschwimmen. Der IB wird kaum bestrebt gewesen sein, sein öffentliches Bild durch eine Diskriminierung schädigen zu wollen.

    Ungeachtet dessen stelle ich mir die Frage, ob solche Plakate, Kalender usw. generell irgend etwas bringen. Wer trinken will, wird sich nicht von einem Plakat abhalten lassen, wo draufsteht, dass Saufen schwul ist oder hässlich macht (stimmt ja nicht mal), eher gibt man sich mit solchen Sprüchen der Lächerlichkeit preis ("schon mal ins Gras gebissen").
  • Antworten » | Direktlink »
#43 DanielStevensProfil
  • 02.02.2013, 02:55hBochum
  • Wundert mich gar nicht.. Ich habe arbeitsbedingt mal in "Zwähbrigge" gewohnt und muss leider sagen das die dortige Mentalität und allgemeine Denkweise einem Dorf aus dem 16. Jahrhundert mit permanent angezündeten Fackeln und immer im Anschlag gehaltenen Mistgabeln entspricht. Liegt aber nicht daran das die Leute dort bösartig sind sondern eher daran das die Menschen dort stark Neuralaktivitätsbenachteiligt und alle irgendwie untereinander verwandt sind *lol*
    (Ist jetzt echt nicht böse gemeint, sind halt so die "Rednecks" von Deutschland)
  • Antworten » | Direktlink »
#44 sanscapote
  • 02.02.2013, 02:58h
  • Antwort auf #34 von saltgay
  • "die zu einem Alt-68er und Kinderladenbetreuer passt"

    Aber hallo, dein sonst begruessenswerter Kommentar an den "Zweibruecker Kollegen" in allen Ehren, aber in dem obigen Herabwuerdigen der Alt-68er hast du selbst einen Faux-pas begangen.
    Ich selbst bin ein solcher nicht zu alt (Alter ist ein Erfahrungsschatz), aber dennoch 68er. Was wir damals geleistet haben hier in Frankreich und Deutschland in unserem Kampf gegen das Establishment und seine Schergen, kannst du in deinem Alter nicht einmal ahnen, wenn du jetzt noch Gymnasiallehrer bist.
    Es gibt einen Unterschied zwischen dem Sich-oeffentlich-in-Demonstrationen angreifbar zu machen und dem von-den-4-Waenden-aus-Kritisieren per Mail naemlich der echte Tiger gegenueber einen Papier-Tiger.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #34 springen »
#45 MiroAnonym
#46 sanscapote
  • 02.02.2013, 09:24h
  • Antwort auf #45 von Miro
  • Unfassbar, dass du nicht bemerkt haben solltest, dass saltgay Niederlaender ist.

    Verfasse du einen Brief in einer anderen als deiner Muttersprache.

    Ecris toi-même une lettre en néerlandais ou en français qui est impeccable, ça veut dire sans aucune faute?!?!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #45 springen »
#47 David77Anonym
  • 02.02.2013, 09:41h
  • Antwort auf #45 von Miro
  • Ach, und die Anbiederung eines "angeblichen" Schulleiters an die homophobe Sprache, bloss um "cool" zu wirken ist etwa vorbildlich?!?
    Was tust DU denn dagegen?

    Wenn demnächst ein Lehrer sich über Ausländer lustig macht, ist dass dann auch hinzunehmen?

    Ich habe selber einmal eine Lehramtsstudentin zurechtgewiesen, die ebenfalls das Wort "schwul" benutzte, um ausszuagen dass etwas blöd sei.
    Abgesehen von der schlechten Vorbildfunktion sollte man auch daran denken, dass man statistisch gesehen immer mindestens einen schwulen Schüler haben wird.
    Warum kann man dann nicht einfach "blöd" sagen?!?

    Und an den Kommentierer:
    Nein, ich finde es NICHT hinnehmbar und nicht übertrieben, etwas mehr Feingefühl anzuwenden!
    Erzähl das mal einem schwulen Schüler.
    Angesichts der Tatsache, dass das Thema in der Schule völlig ausgeklammert wird und die noch immer auf sich allein gestellt sind, finde ich es lächerlich, dies als übertrieben hinzustellen.

    Stellen sich die Benutzer sich etwa nicht an, wenn es darum geht einfach das Wort "doof" oder "blöd" zu verwenden?
    WAS ist daran zu schwer?

    ES REICHT!!!!!!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #45 springen »
#48 LucaAnonym
  • 02.02.2013, 10:20h
  • Herr Franzen,

    die von ihnen genutzte Verwendung des Wortes "schwul" wird tatsächlich in Teilen der Bevölkerung so abwertend genutzt.

    Man nennt das Mobbing!

    Deswegen nehmen sich schwule Jugendliche das Leben!

    Wenn sie diesen Sprachgebrauch übernehmen und damit bestätigen, dass "schwul" etwas negatives ist, tragen sie genau dazu bei.

    Wenn diese Kalender nicht sofort zurückgezogen werden, haben auch Sie ganz persönlich und alle anderen Verantwortlichen Blut an ihren Händen!! Diese Schuld würden Sie bis zu Ihrem Tod nicht mehr loswerden...
  • Antworten » | Direktlink »
#49 TerebanAnonym
  • 02.02.2013, 10:29h
  • Ist wirklich eine Frechheit, ich kann nur jedem raten da auch eine Mail zu schreiben. Ist zwar nicht viel, aber besser als es einfach hin nehmen.
  • Antworten » | Direktlink »
#50 Nemok RereitAnonym

» zurück zum Artikel