Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 12.02.2013           1      Teilen:   |

Angeblich Gewalt gegen Homosexuele verübt

Berlin: Razzia gegen Neonazis

Die Berliner Polizei im Einsatz auch gegen Homophobie - Quelle: mediaparker / flickr / cc by 2.0
Die Berliner Polizei im Einsatz auch gegen Homophobie
Bild: mediaparker / flickr / cc by 2.0

Die Berliner Polizei hat am Dienstag neun Wohnungen von mutmaßlichen Neonazis durchsucht. Dabei wurden unter anderem Schusswaffen und Schlagringe gefunden, berichtet der "Tagesspiegel". Auch eine Kneipe und ein Handwerksbetrieb wurden durchsucht. Gegen die Rechtsextremisten wird dem Bericht zufolge wegen Angriffen auf Homosexuelle, Volksverhetzung, illegaler Plakatierung und weiterer Delikte ermittelt.

Genauere Details über die Gewalttaten wollte die Staatsanwaltschaft Berlin auf Anfrage von queer.de mit Verweis auf die laufenden Ermittlungen nicht verraten. In anderen Presseberichten ist von Körperverletzungen die Rede.

Unter den Durchsuchten war dem "Tagesspiegel"-Bericht zufolge ein NPD-Funktionär und ein kürzlich wegen Bedrohung und gefährlicher Körperverletzung zu einer Bewährungsstrafe Verurteilter. Dem Zeitungsbericht zufolge stand die Razzia auch im Zusammenhang mit einem Verfahren gegen mutmaßliche Hintermänner der Homepage des "Nationalen Widerstands Berlin". Auf der Webseite waren Namen von Nazigegnern veröffentlicht worden. (nb/pm)

Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher ein Kommentar | FB-Debatte
Teilen: 186             9     
Service: | pdf | mailen
Tags: berlin, homophobie, gewalt, neonazis
Schwerpunkt:
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu "Berlin: Razzia gegen Neonazis"


 1 User-Kommentar
« zurück  1  vor »

Die ersten:   
#1
12.02.2013
23:18:51


(+3, 3 Votes)

Von ehemaligem User FoXXXyness


Sehr gut! Für subversive Elemente wie Neonazis ist in Deutschland absolut KEIN PLATZ! Gleiches gilt auch für Schwulenbasher!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 


 BOULEVARD - DEUTSCHLAND

Top-Links (Werbung)

 BOULEVARD



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Stockholm: Rechtsextreme stören CSD BVG: "Wer schwarz fährt, muss Eier haben" Berlin: Drei Schwulen mit Fäusten ins Gesicht geschlagen Jens Spahn: Muslime sollen nackt duschen
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt