Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 14.02.2013           3      Teilen:   |

Neues Angebot für Schleswig-Holstein

Kiel hat nun eine Antidiskriminierungsstelle

Birgit Wille kümmert sich um diskriminierte Bürger - Quelle: Land SH
Birgit Wille kümmert sich um diskriminierte Bürger (Bild: Land SH)

Die vom Schleswig-Holsteinischen Landtag im Januar beschlossene Antidiskriminierungsstelle hat ihre Arbeit aufgenommen. Seit Montag können sich Hilfe- und Ratsuchende direkt im Kieler Büro von Birgit Wille, der Bürgerbeauftragten für soziale Angelegenheiten, melden.

Dieses Angebot ist laut Beschluss des Landtages für Menschen da, die sich im Alltag aus Gründen benachteiligt sehen, die sie nicht selbst zu verantworten haben. Dazu zählt auch Diskriminierung aufgrund der sexuellen Orientierung und Identität. Die Bürgerbeauftragte kündigte an, sich für eine intensive Aufklärung sowie die Beratung von Betroffenen auch mit allen Institutionen im Land zu vernetzen, die im Bereich des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes arbeiten.

Infos zu Kontaktmöglichkeiten und Öffnungszeiten der Beratungsstelle am Karolinenweg bietet die Webseite der Bürgerbeauftragten. (nb/pm)

Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 3 Kommentare | FB-Debatte
Teilen: 50             2     
Service: | pdf | mailen
Tags: schleswig-holstein, kiel, antidiskriminierung
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

Reaktionen zu "Kiel hat nun eine Antidiskriminierungsstelle"


 3 User-Kommentare
« zurück  1  vor »

Die ersten:   
#1
14.02.2013
13:51:00


(+2, 2 Votes)

Von Dave26ausGT


Sorry, aber ich weiss nicht ob eine Frau mir wenn ich mal Hilfe bzw. Rat benötige weiterhelfen kann. Ich habe nichts gegen Frauen, aber kann eine Frau mir als Schwuler weiterhelfen? Wäre für diese Angelegenheiten nicht noch ein Ansprechpartner nötig, der vielleicht selbst schwul ist?


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
14.02.2013
17:49:48


(0, 2 Votes)

Von ehemaligem User FoXXXyness


Hat lange gedauert, aber besser spät als nie!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#3
15.02.2013
00:55:38


(+1, 1 Vote)

Von TheDad
Profil nur für angemeldete User sichtbar
Antwort zu Kommentar #1 von Dave26ausGT


""ob eine Frau mir wenn ich mal Hilfe bzw. Rat benötige weiterhelfen kann.""..

Warum nicht ?

Du fragst doch sonst auch die Mutti, oder die beste Freundin..

Und Fr.Wille sitzt da bestimmt nicht alleine im Büro für alle Schleswig-Holsteiner..

Nur Mut..
Frauen beißen nicht..


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 


 POLITIK - DEUTSCHLAND

Top-Links (Werbung)

 POLITIK



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Niederlande: Kommission empfiehlt bis zu vier Eltern pro Kind Israel: Gleichstellung ausländischer Homo-Partner geplant Tag der Menschenrechte: EKD wirbt für LGBTI-Gleichbehandlung Die Poesie der ersten schwulen Liebe
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt