Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 23.02.2013           1      Teilen:   |

Engagement gewürdigt

Jochen Saurenbach neues Ehrenmitglied der Aidshilfe Köln

Kölner Szene-Urgestein: Jochen Saurenbach
Kölner Szene-Urgestein: Jochen Saurenbach

Der Herausgeber der Szenezeitung "Box", Jochen Saurenbach, ist am Freitag wegen seines langjährigen Engagements für die Aidshilfe Köln zum Ehrenmitglied ernannt worden. Vorstandsmitglied Elfi Scho-Antwerpes überreichte dem 70-Jährigen eine Urkunde und würdigte seine Verdienste.

Saurenbach ist seit Jahrzehnten in der Kölner Community aktiv. Der ehemalige Betreiber der legendären Szenedisco "Pimpernel" gehörte vor 35 Jahren auch zu den Mitbegründern der Kölner Schwusos – damals der erste Arbeitskreis für Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transsexuelle in der SPD.

"Mit Jochen Saurenbach wurde ein Mann geehrt, der als Aktivist der ersten Stunde in der Emanzipations- und Antidiskriminierungs-Arbeit und in der Aidshilfe-Bewegung in Köln tätig ist", begrüßte der Kölner Schwusos-Chef Fabian Spies die Auszeichnung: "Sein Engagement, sein Mut, seine Menschlichkeit und sein Können werden mit dieser Ehrenmitgliedschaft gewürdigt." (cw)

Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher ein Kommentar | FB-Debatte
Teilen: 22                  
Service: | pdf | mailen
Tags: jochen saurenbach, aidshilfe köln
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu "Jochen Saurenbach neues Ehrenmitglied der Aidshilfe Köln"


 1 User-Kommentar
« zurück  1  vor »

Die ersten:   
#1
24.02.2013
06:20:25


(+1, 1 Vote)

Von probondage
Aus Dortmund (Nordrhein-Westfalen)
Mitglied seit 10.07.2008


Ehre wem Ehre gebührt. Ich freue mich für Jochen und danke ihm in Namen der Szene für seinen unermüdlichen Einsatz für unsere Lebenswelten. Jochen kennt kein Schubladendenken und hat sich seit je her für alle Farben des Regenbogens eingesetzt. Ich nenne ihn deshalb einen der wenigen wahrhaftigen schwulen Aktivisten. Jochen, mach einfach weiter so, wir alle brauchen Dich!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 


 SZENE - DEUTSCHLAND

Top-Links (Werbung)

Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Die SPD und der Paragraf 175 Österreich: Van der Bellen ist neuer Bundespräsident Von Drogen und Dreiern Drei Barkeeper in Berlin homophob beleidigt
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt