Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?18650
  • 26. Februar 2013, noch kein Kommentar

Leddra Chapman, die sich neben der Musik sehr für Malerei interessiert, will nun auch im deutschsprachigen Raum durchstarten

"Telling Tales" heißt das Debütalbum der englischen Singer/Songwriterin, die über MySpace bekannt wurde.

"Meine besten Texte schreibe ich, wenn ich richtig wütend bin", lacht die junge, englische Singer/Songwriterin Leddra Chapman, um dann weiter zu erklären: "Meine Lieder entspringen immer einem Moment der Inspiration." Nun erscheint ihr erstes Album "Telling Tales" endlich auch hierzulande – ein Album voller emotionaler Geschichten, mal locker-folking, mal im modernen Pop-Gewand.

Gerade mal 22 Jahre ist Leddra alt, als Songwriterin und Live-Performerin aber bereits ein alter Hase: sie tourte mit Tom Jones und Roachford, nimmt zusammen mit ihrem Kumpel Ed Sheeran lustige Duette auf, die kleine YouTube-Hits sind (wie etwas ihre unwiderstehliche Version von Cee-Lo Greens Megahit "F*** you"), oder twittert charmant von Erlebnissen auf ihren Reisen und Touren.

Erste Auftritte im Alter von 13 Jahren


Das Debütalbum "Telling Tales" ist seit 15. Februar im Handel

Schon im zarten Alter von 12 Jahren begann sie, eigene Lieder zu schreiben: "Mein Vater hatte in jedem Zimmer eine Gitarre stehen. Eines Tages ließ ich mir ein paar einfache Akkorde zeigen und lernte "Crumble" von Macy Gray. Noten konnte ich schon lesen, aber Gitarre und Klavier habe ich mir größtenteils selbst beigebracht." Bereits mit 13 trat sie regelmäßig in ihrer Heimatstadt Brentwood/Essex auf, mit 14 entstanden in der Garage ihrer Eltern ihre ersten Aufnahmen, die beim lokalen Radiosender BBC Essex landeten. Mit 15 spielte sie bereits auf überregionalen Festivals wie der Manchester "In The City Music Conference". Das englische Fachblatt Music Week zählte sie da bereits zu den besten Acts der Veranstaltung und beschrieb Leddra als "in einer ähnlichen Klasse wie die frühe Alanis Morisette oder Joni Mitchell" – beides Künstlerinnen, die wie Regina Spector, Damien Rice oder Bob Dylan zu ihren Helden zählen.

Leddra Chapman entwickelte sich zu einem englischen MySpace-Phänomen, eroberte viele treue Fans und schrieb sich im London College of Music ein, um sich noch stärker mit ihrer Leidenschaft Musik auseinanderzusetzen. Nebenbei arbeitete sie an ihrem Debütalbum "Telling Tales", das in England durchweg hervorragende Kritiken bekam. Die renommierte Zeitung "The Independent" nannte es "perfekten Akustik-Pop". Die erste Single "Story" wurde zu einem der Lieblingsstücke von BBC Star-DJ Sir Terry Wogan und landete wie die nächsten Singles "Edie" und "Summer Song" auf der BBC Radio 2 Playlist. Es folgten eine ausverkaufte Tour durch England, sowie Konzerte in Europa und Amerika…

Youtube | Offizielles Video zur ersten Single aus dem Album: "Story"