Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 04.03.2013               Teilen:   |

Rock aus Deutschland

Killerpilze – eine Band wird erwachsen

Artikelbild
Maximilian "Mäx" Schlichter, Johannes "Jo" Halbig und Fabian "Fabi" Halbig sind die drei Killerpilze

Mit dem neuen Album "Grell" haben sich die drei Jungs wirklich gefunden.

"Gibt's die immer noch?" oder "Ist das nicht die Band mit dem kleinen Drummer?" – das sind Fragen, mit denen Jo, Fabian und Mäx sich immer wieder herumschlagen mussten. Alles kein Problem. "Darüber sind wir längst hinaus", winken die Bandmitglieder ab. "Jetzt ist es an der Zeit, der Öffentlichkeit die Killerpilze mit Mitte 20 vorzustellen."

Nach vier Alben, inklusive Bilderbuchkarriere, Höhen und Tiefen, Selbstfindungsphasen, Sorgen, Ängsten, Zweifeln, viel Mut und noch mehr Beharrlichkeit haben sich die Killerpilze mit dem neuen Album "Grell" wirklich gefunden. Auf 13 Songs definieren die Killerpilze den state of the art einer jungen Band mit elf Jahren aufregender Geschichte.

Fortsetzung nach Anzeige


Die Killerpilze werden erwachsen

Fünftes Studioalbum in elf Jahren Bandgeschichte
Fünftes Studioalbum in elf Jahren Bandgeschichte

Bereits Ende vergangenen Jahres wurden die drei Songs "Grell", "Die Stadt Klingt Immer Noch Nach Uns" und "Erster Zug nach Paris" vorab als Trailervideos im Internet veröffentlicht. Die Downloadkapazität war nach zwei Tagen erschöpft, die Klickzahlen der Trailer bewegte sich im fünfstelligem Bereich. Alles in Eigenregie produziert, gefilmt und veröffentlicht.

Was auffällt: Das Ungestüme und Unüberlegte hat die Band im elften Jahr seit Gründung abgelegt. Was bleibt, ist der Name: "Wir haben uns in den Jahren definitiv weiterentwickelt – ein Namenswechsel kam jedoch nie in Frage", finden die Jungs. "Alle geilen Bands haben beschissene Namen: Die Toten Hosen, Donots, Beatsteaks, die Ärzte, Fettes Brot – bei denen denkt niemand darüber nach. Sie sind einfach erwachsen und eine Institution geworden."

Die Killerpilze sind auf dem besten Weg, Schritt für Schritt dahin zu kommen.

Youtube | Der Titelsong zum neuen Album: "Grell"
  Killerpilze auf Tour
21/03/2013 Regensburg – Deutschland – Alte Mälzerei
22/03/2013 Erfurt -Predigerkeller
23/03/2013 Berlin -Pankow -Kulturbrauerei – Maschinenhaus
24/03/2013 Ingolstadt – Eventhalle Westpark
04/04/2013 Frankfurt – Nachtleben
05/04/2013 Mannheim Neckarau – ALTE SEILEREI
06/04/2013 Köln – Luxor
11/04/2013 Stuttgart – Universum
12/04/2013 Augsburg – Kantine
13/04/2013 Hannover – Kulturzentrum Faust
14/04/2013 Bremen – Tower Musikclub
24/04/2013 Strasbourg
25/04/2013 Lyon
26/04/2013 Bordeaux
27/04/2013 Paris
28/04/2013 Lille
09/05/2013 Wallsbüll – Wallsbüll Open Air
10/05/2013 Hamburg – headCRASH
11/05/2013 Trier – Exzellenzhaus
18/05/2013 Kaiserslautern – Kammgarn
Links zum Thema:
» In das Album bei Amazon reinhören
» Killerpilze-Homepage
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher keine Reaktionen
Teilen:                  
Service: | pdf | mailen
Tags: killerpilze
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu "Killerpilze – eine Band wird erwachsen"


 Bisher keine User-Kommentare


 CD - ROCK

Top-Links (Werbung)

 CD



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
MV: Fast alle LGBT-Schüler machen Diskriminierungserfahrungen Regenbogenfahnen gestohlen und verbrannt Berlin: Zwei Männer im U-Bahnhof homophob beleidigt und verletzt Die SPD und der Paragraf 175
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt