Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 05.03.2013           3      Teilen:   |

Berlin

14 neue Mitglieder im Bündnis gegen Homophobie

Das Hotel Kronprinz ist nun eines von mehr als 80 Mitgliedern im Berliner Bündnis gegen Homophobie
Das Hotel Kronprinz ist nun eines von mehr als 80 Mitgliedern im Berliner Bündnis gegen Homophobie

Das Bündnis gegen Homophobie wächst auch 2013 weiter an: Im Januar und Februar haben sich 14 Berliner Unternehmen aus den Bereichen Hotellerie und Tourismus sowie der Kommunikations- und Medienbranche entschieden, dem Bündnis als aktive Partner beizutreten.

Die neuen Bündnispartner sind das Abba Berlin Hotel, das Mercure Hotel Berlin City, Hotel gat point charie, die Winters Hotelgruppe mit ihren vier Häusern in Berlin, das Hotel Holiday Inn, das Hostel One80°, Hotel Kronprinz Berlin, die Gruppe Hotel Indigo mit seinen zwei Häusern, das Stars Guesthouse sowie die Kommunikationsagentur "Laut und deutlich".

Das 2009 gegründete Bündnis gegen Homophobie hat damit über 80 Unternehmen, Organisationen und Verbände aus den Bereichen Sport, Kultur und Wirtschaft als Mitglieder gewonnen. Dazu zählen die Akademie der Künste, die AOK Nordost, die Deutsche Bank, der Polizeipräsident, das Deutsche Rote Kreuz, Kaiser's Tengelmann und der Fußballverein Türkiyemspor. Bei seiner Gründung 2009 waren nur 25 Mitglieder im Bündnis aktiv, das im Auftrag der Landesantidiskriminierungsstelle vom LSVD Berlin-Brandenburg koordiniert wird. In Zusammenarbeit mit seinen Mitgliedern sind auch 2013 wieder zahlreiche Veranstaltungen sowie eine "weitreichenstarke Sensibilisierungskampagne" geplant. (pm/cw)

Links zum Thema:
» Homepage des Bündnisses gegen Homophobie
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 3 Kommentare | FB-Debatte
Teilen: 42                  
Service: | pdf | mailen
Tags: bündnis gegen homophobie, berlin
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

Reaktionen zu "14 neue Mitglieder im Bündnis gegen Homophobie"


 3 User-Kommentare
« zurück  1  vor »

Die ersten:   
#1
05.03.2013
11:41:46


(-1, 3 Votes)

Von goddamn liberal


Wirklich liberale Unternehmen sind in solchen Bündnissen ja eine vernünftige Sache!

Kann dem gegenseitigen Nutzen dienlich sein.

Aaaaber:

"Deutsche Bank"?

Ob der Laden, der immer noch in der Tradition des Adenauer-Freundes, 'Arisierers' und Oberklerikalinskis Hermann Josef Abs steht, weiß, dass die Grenzen von Homophobie heute vom Verfassungsgericht abgesteckt werden?


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
05.03.2013
12:42:33


(+2, 2 Votes)

Von Timon


Auch wenn ich glaube, dass so manches Unternehmen nur aus marketing-technischen Gründen da drin ist, so ist natürlich jedes weitere Mitglied Gold wert.

Je mehr auf unserer Seite stehen, desto besser.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#3
05.03.2013
16:28:52


(0, 2 Votes)

Von ehemaligem User FoXXXyness


Je mehr Mitglieder, desto besser!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 


 SZENE - DEUTSCHLAND

Top-Links (Werbung)

 SZENE



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Niederlande: Kommission empfiehlt bis zu vier Eltern pro Kind Israel: Gleichstellung ausländischer Homo-Partner geplant Tag der Menschenrechte: EKD wirbt für LGBTI-Gleichbehandlung Die Poesie der ersten schwulen Liebe
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt