Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?18708

Souliger Gesang, epischer Pop

Ben Montague: "Tales Of Flying And Falling"


(Bild: Nusic Sounds)

Der britische Sänger, Songwriter und Musiker präsentiert sein erstes offizielles Album nun auch in Deutschland.

In Großbritannien sorgte Ben Montague bereits vor zwei Jahren für Aufmerksamkeit, als sein Song "Haunted" von zahlreichen Radiostationen auf die Playliste gesetzt wurde. Es sah so aus, als würde er aus dem Stand eine große Karriere starten. Die Realität war jedoch ganz anders. Die Hörer liebten seine Songs – aber sie konnten sie einfach nicht kaufen, weil Ben keinen Plattenvertrag und schon gar kein Geld für eine eigene Veröffentlichung hatte.

"Es war seltsam, in Shops zu gehen oder in Pubs zu sitzen, und meine eigenen Songs zu hören – sowie die Reaktionen der Leute wahrzunehmen und zu wissen, dass niemand sie kaufen konnte", erinnert sich Ben. "Es war erstaunlich für mich, aber ich war noch auf der Suche nach einem Vertrag." Die Zeiten haben sich inzwischen geändert. Am 1. März veröffentlichte Nusic Sounds/EMI Ben Montagues Solo-Debüt "Tales Of Flying And Falling".

Eingängige Songs mit Hitpotential


2012 tourte Ben durch ganz Großbritannien und machte so nicht nur die Kritiker auf sich aufmerksam (Bild: Nusic Sounds)

Insgesamt zwei Jahre arbeitete Ben an den Songs seiner Debut-CD. "Tales Of Flying And Falling" ist ein Album, das Bens souligen Gesang, sein gefühlvolles Songwriting und seinen epischen Pop perfekt umsetzt. Aufgenommen wurde das Album in Rockfield mit dem Produzenten Dave Eringa, der zuvor bereits mit den Manic Street Preachers oder Kylie Minogue gearbeitet hatte.

"Tales Of Flying And Falling ' präsentiert elf Songs, die in dieser Kombination perfekt harmonieren. "Das war immer mein Traum – ein Album mit einem Produzenten in einem Studio zu machen. Mir Zeit zu nehmen, um sicher zu gehen, dass jeder Song so gut wie möglich wurde", erzählt Ben. "Die Arbeit mit Dave war erstaunlich. Er ist ein Rock-Typ und ich schreibe Pop Songs – so trafen wir uns in der Mitte."

"Love Like Stars" ist ein fröhlicher Rock-Pop-Song mit großem Hitpotential, "Pull The Trigger" wird von Klavier und Streichern getragen. Die Single "Another Hard Fall" ist eine fabelhafte Pop-Ode, die bereits beim ersten Anhören Ohrwurmqualitäten entwickelt. "Dieser Song ist mein absoluter Favorit auf meinem Debüt-Album und für mich so wichtig, weil er mein erster Song war, den ich schrieb und weil er prägend wurde für den ganzen Sound auf meinem Album." Neben weiteren Titeln mit Hitqualitäten enthält die CD auch Ben Montagues ersten Radioerfolg in seiner Heimat "Haunted" in einer neuen Version. (cw/pm)

Youtube | Offizielles Video zu "Love Like Stars"


#1 LorenProfil
  • 05.03.2013, 16:52hGreifswald
  • Kommenden Freitag erscheint übrigens das neue Album des schwulen Sängers John Grant mit dem Titel "Pale Green Ghosts" . Wäre schön, würde queer.de sich auch zu einer Besprechung hinreißen lassen. Leider werden die Werke queerer Künstlerinnen und Künstler hier erstaunlich selten besprochen.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 IsaiasRamosGarciAnonym
#3 LucyAnonym