Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 12.03.2013           3      Teilen:   |

Lesbische Bürgermeisterin für New York?

Christine Quinn - Quelle: William Alatriste
Christine Quinn (Bild: William Alatriste)

Christine C. Quinn, die Vorsitzende des Stadtrates von New York, hat am Sonntag ihre Absicht erklärt, für das Amt der Bürgermeisterin zu kandidieren. Die 46-Jährige könnte bei der Wahl im November das erste offen homosexuelle Stadtoberhaupt der US-Metropole werden.

Amtsinhaber Michael Bloomberg darf nach drei Legislaturperioden nicht erneut antreten. Quinn werden gute Chancen eingeräumt, die Vorwahlen der Demokraten im September zu gewinnen und dann noch das Amt zu holen, obwohl ein Großteil der Gegenkandidaten noch nicht feststeht.

Quinn hatte im Mai 2012 ihre langjährige Freundin Kim Catullo geheiratet. In ihrer Amtszeit setzte sie sich häufig für die Belange von Schwulen, Lesben und Transgendern ein. (nb)

Youtube | Christine Quinn spricht über die Ehe-Öffnung in New York
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 3 Kommentare | FB-Debatte
Teilen: 72                  
Service: | pdf | mailen
Tags: new york, christine quinn
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu "Lesbische Bürgermeisterin für New York?"


 3 User-Kommentare
« zurück  1  vor »

Die ersten:   
#1
12.03.2013
14:35:52


(0, 2 Votes)

Von ehemaligem User FoXXXyness


Christine Quinn WIRD die neue Bürgermeisterin in "Big Apple", da gibt es keine Zweifel! New York ist eine Demokratenhochburg und das wird sich auch niemals ändern!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
12.03.2013
17:34:24


(+2, 2 Votes)

Von Jooo


Schade, dass Bloomberg nicht mehr antreten darf, er hat einen hervorragenden Job gemacht.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#3
12.03.2013
21:11:07


(0, 2 Votes)

Von Yannick


Hoffentlich klappt das! Wäre ein tolles Zeichen.

Gerade auch, weil sie nicht nur lesbisch ist, aber ansonsten nichts macht, sondern weil sie sich eben auch für unsere Rechte einsetzt.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 


 POLITIK - INTERNATIONAL

Top-Links (Werbung)

 POLITIK



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Hedwig von Beverfoerde tritt aus CDU aus Sachsen: Alle außer AfD begrüßen Sexualkunde-Leitlinien IS soll mutmaßlichen Schwulen in Syrien exekutiert haben Parteitag in Essen: CDU gibt sich homofreundlich
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt