Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?1880

Dolly Buster hat nach knapp anderthalb Tagen das Dschungelcamp verlassen. Der Bild-Zeitung verriet sie jetzt den wahren Grund.

Von Tanja Reinsfelder

Skandal: Nach nur 36 Stunden verließ Dolly Buster (106/58/87) ihre neun Mitstreiter im RTL-Dschungelcamp in Australien. Natürlich nicht ohne der Nation vorher noch im Bikini bei der Dschungelprüfung zu zeigen, welche zwei Talente sie berühmt gemacht haben.

Schon im Camp gestand Dolly unter Tränen im "Dschungeltelefon", der einzigen Kontaktmöglichkeit nach "draußen", dass sie das Eingesperrtsein nicht länger ertrage. Kurz danach sprach sie die erlösende Formel: "Ich bin ein Star – holt mich hier raus" und packte ihre Sachen. Am nächsten Tag teilte sie in der RTL-Sendung Sonja Zietlow und Dirk Bach die Gründe mit, die sie zu ihrem Auszug bewegt haben. Sie wüsste jetzt, wie sich ein eingesperrtes Tier fühle. Die sanitären Anlagen im Camp waren eine Zumutung für sie. Sie könne einfach nicht auf eine Toilette gehen, die keine Tür habe.

Auch das Mobbing der anderen Kandidaten im Camp war für sie unerträglich: "Alle waren gegen mich. Es war einfach furchtbar." Allen voran führte Läster-Queen Désirée Nick einen Zickenkrieg gegen Frau Buster. Die Giftspritze lieferte sich mit der Wasserstoff-Blondine bereits am zweiten Tag der Show eine zwölfminütige Wortschlacht voller wüster Beleidigungen. So urteilte Frau Nick über Frau Busters Make-up: "Diese Bauernmalerei im Gesicht macht dich alt." Frau Buster giftete zurück: "Du redest einen Scheiß zusammen. Und das mit dieser Stimme – das kotzt mich an!"

Viele dachten, der Grund für diesen Zicken-Terror wäre die Quote, der Wunsch Frau Nicks, wieder in den Medien Gesprächsthema zu sein. Doch die Bild-Zeitung belehrt uns jetzt eines besseren: In einem Interview gestand Frau Buster: "Frau Nick bot mir in Deutschland an, wir sollten doch nach drei Tagen im Camp Lesben-Sex haben. Das sei doch eine tolle Show." Doch Frau Buster lehnte dieses Angebot ab, worauf die verschmähte Liebhaberin ihr drohte, die ganze Zeit Titten-Witze über Frau Buster zu erzählen.

War also der wirkliche Grund für Frau Busters Auszug aus dem Camp gar nicht Frau Nicks giftige, sondern ihre flinke Zunge? Dabei hat doch Frau Buster gerade bei diesem Thema in ihren zahlreichen Filmchen genug Erfahrung sammeln können...

26. Oktober 2004



14 Kommentare

#1 skydiverProfil
  • 26.10.2004, 16:19hStuttgart
  • Jaja... Désirée wollte Sex mit Dolly, und Harry Wijnvoord wahrscheinlich in der nächsten Dolly-Buster-Produktion (DBM) als Hauptdarsteller mitspielen (...) Bloss gut, das die Nation so gut gefüttert wird, und somit immer im BILDe ist (!!!) Ach im übrigen... Frau Nick wurde ja nicht "zufällig" von RTL dazu auserkoren, im Dschungel-Camp mitzuwirken...
  • Antworten » | Direktlink »
#2 mezzoAnonym
  • 26.10.2004, 17:19h
  • Was für ne geile Anmache!!!! Lass uns Sex machen, Deine Bauernmalerei im Gesicht macht Dich so schön alt!
    Also, wer könnte da schon nein sagen........... *ggg*
  • Antworten » | Direktlink »
#3 MichaelAnonym
  • 26.10.2004, 17:43h
  • Tja...wer ist nu die bessere Strategie gefahren? Nick, die mit ihrem pitbull-verhalten umbedingt für Gesprächststoff sorgen wollte(die Lesbennummer traue ich diese mediengeilen Zicke auch zu...)...oder Dolly, die sich schnell verzieht und jetzt die nächsten paar Tage allen Mist erzählen kann ohne das sich jemand wehrt? Mich schaudert bei der Vorstellung, das uns die beiden wohl den ganzen nächsten Monat von den Titelseiten entgegenspringen werden.....
  • Antworten » | Direktlink »
#4 WernerAnonym
  • 26.10.2004, 17:47h
  • Da gehen ein paar abgehalfterte Ex-Promis in ein Dschungelcamp und überall wird dieses ach so bedeutungsschwangere Ereignis Publik gemacht. Es ist schon wirklich beruhigend, dass wir wirklich keine anderen Probleme haben!!! Leute, langt es denn nicht, dass dieser ganze Schwachfug bereits in der grössten "journalistischen" Dreckschleuder des Landes publiziert wurde? Wen juckt es, ob eine Ex-Pornodarstellerin und eine abgehalfterte Giftnudel miteinander herumzicken?
  • Antworten » | Direktlink »
#5 MatteoAnonym
  • 26.10.2004, 19:03h
  • Muss die queer denn wirklich auf so eine PR-Masche reinfallen? Muss man wirklich die schmierige Bild mit ihrer penetranten Bericherstattung über den überdachten Kunstdschungel auch noch hier kolportieren?

    Matteo
  • Antworten » | Direktlink »
#6 RolfAnonym
  • 26.10.2004, 22:55h
  • Ich finde sie beide ja nicht superschön,aber ich hätte gerne gesehen wie sie es miteinander tun.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 MichaAnonym
  • 27.10.2004, 00:04h
  • Opium für's Volk.....! Na klar interessiert uns brennend, wer im Dschungel gern mit wem in die - selbstgezimmerte - Kiste springen möchte und wer dort gern mit wem erst den Streit sucht und dann die Versöhnung unter der Regenplane "feiern" kann. Natürlich sind wir geil auf jeden schlüpfrigen Witz und jede zweideutige Anspielung und auf jeden Fall wollen wir wissen, wie denn der eine oder die andere bisher so nett mit anderen Promis - was immer das auch bezeichnen soll - seinen oder ihren Spaß gehabt hat. Denn wir sind ja alle Idiote - Vollidioten, die absolut nicht sehen können oder wollen, daß mit solchem SCHEIß nichts weiter versucht wird, als uns allen eine rosarote Brille aufzusetzen und uns von den alltäglichen Problemen, die uns sicher alle weitaus mehr betreffen und TREFFEN, abzulenken. Und für diesen Zweck gibt sich eben nicht nur die BILD her, nein, da stecken noch ganz andere "Medien"vertreter dahinter. Nur leider scheint der "deutsche Michel" eben wirklich den Blick für's Wahre verlohren zu haben. Allerdings kann das auch ein Vorteil sein. Denn wenn man sich wirklich bewußt würde, wie wir alle verarscht werden, dann würde als einziger Ausweg wirklich nur eine Flucht in den Dschungel bleiben. Und dann....... - dann kommt das "Großstadt-Camp" - dort wo früher Menschen lebten und leben konnten..........! ARMES DEUTSCHLAND!!!!!
  • Antworten » | Direktlink »
#8 TomAnonym
  • 27.10.2004, 09:20h
  • Sich mit den wahren Problemen dieser Welt mal ein bischen auseinanderzusetzen statt blondierten Hängetitten durch ihre Midlife Crisis zu helfen könnte keinem von uns schaden...das wahre Leben ist unterhaltsam genug - jedenfalls wenn man nicht nur auf der Couch hockt und sich Dünnschiss per Knopfdruck ins Wohnzimmer holt!
  • Antworten » | Direktlink »
#9 OlafAnonym
  • 27.10.2004, 21:02h
  • Soviele haben hier kommentiert, wie schlecht und ungebildet das Dschungelcamp ist. Warum klickt Ihr dann alle auf diesen queer.de-Artikel? Interessierts euch nicht doch ein bisschen??????
  • Antworten » | Direktlink »
#10 MarkusJLVAnonym