Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?18800
  • 17. März 2013, noch kein Kommentar

Kate Miller-Heidke begann ihre Karriere als klassische Sängerin und hat auch eine Ausbildung zur Sopranistin

Mit dem Album "Nightflight" will die australische Sängerin Kate Miller-Heidke auch in Deutschland durchstarten.

Nachdem Kate Miller-Heidke in ihrer australischen Heimat bereits mehrere Alben veröffentlicht hat, versucht nun das Londoner Dramatico Label, die Sängerin aus Brisbane auch in Europa bekannter zu machen. Mit einem knappen Jahr Verzögerung ist ihr Longplayer "Nightflight" auch hierzulande erschienen.

Die ausgebildete Sopranistin schreibt ihre Songs zusammen mit ihrem Ehemann Keir Nuttall, der auch als Gitarrist und Produzent tätig ist.

Melancholische Songs, geschrieben im Überschwemmungsgebiet


In Australien erschien "Nightflight" bereits im April 2012

Die elf Stücke für ihr aktuelles Werk entwarf das Paar im Jahr 2010 im Haus Keir Nuttalls verstorbener Großeltern im Bundesstaat Queensland, der zu diesem Zeitpunkt unter schweren Überschwemmungen litt. Dadurch war der kleine Ort Toowoomba zwar von der Außenwelt abgeschnitten, doch die beiden nutzten die bizarre Situation, sammelten konzentriert Ideen und schrieben Songs, die von der besonderen Stimmung in dem Haus geprägt sind.

Dabei entstand mit "Nightflight" ein im Grunde melancholisches Werk, das thematisch nicht gerade die Sonnenseiten des Lebens behandelt und dennoch viele herzerwärmende Melodien zu bieten hat. Doch genau daraus bezieht das Songwriting der 31-Jährigen die Spannung. Traurige Texte und fröhliche Melodien. Dass dieses Stilmittel tatsächlich funktioniert, ist dem handwerklichen Können von Keir Nuttall und Kate Miller-Heidke geschuldet.