Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=18827
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Homo-Gurke für Volker Kauder


#45 ManonthenetAnonym
  • 03.04.2013, 13:45h

  • Ich glaube nicht, dass die CDU und kauder und wie die Christen alle heißen die Homos verachten oder nicht haben wollen. Das ist falsch, schließlich wollen sie ja die steuern der i.d.R. Doppelverdiener !!! Sie Haben auch nichts dagegen, wenn wir uns ordentlich am Konsum beteiligen... :) sie können uns ja gar nicht hassen :)
    Noch mal zum Weltbild der CDU ...
    Homos, die heiraten wollen, sind in der Regel konservativ eingestellt, also hüpfen nicht von einem Bett zum anderen, was ja die "Werte" so herabsetzt. Ich frage mich natürlich, in wie weit es in ein Werte Schema passt, wenn ein C. Wulf zum 2. mal in Scheidung lebt, ein Pofalla seine vielen Ehen nur zum persönlichen weiterkommen genutzt hat und wie sich auch die ganzen Kinder von Horst Seehofer so als "Christen" fühlen? Wer ist da eigentlich die Familie? Ach so... Warum hat Merkel eigentlich keine Kinder? Wenn mal auf Christliche Werte schaut, schaue ich immer gern auf die 10 Gebote... Du sollst nicht ehebrechen, Vater und Mutter Ehren, kein falsches zeugnis reden usw. Vieles, was diese Herren missachten. Von, sei nicht homosexuell steht da aber nichts, oder?
  • Antworten » | Direktlink »
#44 CarstenFfm
#43 WonneproppenAnonym
#42 alexander
#41 hobbyAnonym
#40 gatopardo
  • 22.03.2013, 18:10h
  • Antwort auf #30 von hobby
  • Wilhelm II soll in Doorn (niederländisches Exil) auch jubelnd Stecknadeln auf der Landkarte gesetzt haben, immer wenn ein weiteres Land von Germanen am Anfang des II.Weltkrieges besetzt wurde. Kauder steht ihm in Sachen Schlichheit keineswegs nach und er setzt heute seine dämlichen moralischen Nadeln gegen gesellschaftlichen Fortschritt. Welche Religion übt dieser Hanswurst eigentlich aus ? Mich kotzt dessen schwäbelnder Dumpfsinn schwer an und ich habe mich gegen den Typen weitgehend radikalisiert.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #30 springen »
#39 userer
#38 Simon1979Anonym
#37 SebiAnonym
  • 22.03.2013, 11:38h
  • Antwort auf #33 von Joonas
  • Richtig!

    Wenn man mal sieht, wie sogar in der "Jungen Union" gegen uns gehetzt wird, dann wird klar, dass sich die CDU/CSU auch in den nächsten Jahrzehnten kaum ändern wird.

    Wenn der Kampf zum Ändern aussichtslos ist, sollte man dann auch austreten und die nicht mit der eigenen Mitgliedschaft auch noch unterstützen.

    Da ist die eigene Zeit und Kraft anderswo besser eingesetzt.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #33 springen »
#36 Wie immerAnonym
  • 22.03.2013, 02:01h
  • Antwort auf #9 von Schimanski

  • Ne, war leider eine falsche Info durch die Medien.
    Geht auch im neuen Schimanski wohl doch um das übliche Tatort Lieblingsthema
    " gute Männer retten weibliche Minderjährige aus der sexuellen Gewalt böser Männer"
    Wetten?
    Ginge es um Stricher, die "rettenden Ermittler " des Falls würden in den Medien nicht als "testosteronbeladene Helden" beschrieben werden.
    (So wie Macho- Ermittler und generell Filmhelden auch nie schwul sein dürfen...)
  • Antworten » | Direktlink » | zu #9 springen »
#35 Timm JohannesAnonym
  • 21.03.2013, 21:37h
  • Meine Steuerverschwendungs-Gurke geht übrigens dieses Jahr an den deutschen Verteidigungsminister Thomas de Maizière.

    *
    www.tagesschau.de/inland/drohnen110.html

    Bereits jetzt 600 Millionen Euro zu Lasten des deutschen Steuerzahlers in den "Sand gesetzt"; weitere 500 Millionen Euro würden bei Erwerb an Mehrkosten hinzukommen.

    Unglaublich, was sich das deutsche Verteidigungsministerium da an Fehlinvestition im Drohnensektor leistet.
  • Antworten » | Direktlink »
#34 I Ramos GarciaAnonym
#33 JoonasAnonym
  • 21.03.2013, 20:14h
  • Antwort auf #22 von Timm Johannes
  • "Gerade das ist aber die falsche Entscheidung, die Ronny Pohle getroffen hat. Es gilt in der CDU Überzeugungsarbeit zu leisten, auch wenn es noch so mühsam ist."

    Ronny Pohle hat jahrelang versucht, die CDU zu ändern. Jahrelang erfolglos. Und dann war es richtig, auszutreten und diesen Verein nicht noch länger moralisch und finanziell zu unterstützen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #22 springen »
#32 Tim_ChrisProfil
  • 21.03.2013, 17:56hBremen
  • Der Mann braucht keine Homo-Gurke, sondern stabiles, solides Werkzeug, mit dem er das Brett vor seinem Kopf entfernen und die Schrauben in seinem Kopf wieder ordentlich anziehen kann.
  • Antworten » | Direktlink »
#31 finkAnonym
  • 21.03.2013, 12:44h
  • Antwort auf #29 von goddamn liberal
  • >"wen willst Du mit sowas überzeugen?"

    sich selbst. als guter katholik lernt man, wie ein hundertmal gemurmeltes mantra die eigene psyche von lästigen zweifeln und unschönen graustufen reinwaschen kann.

    www.youtube.com/watch?v=O8RNOol3tw4

    dass es einen unterschied macht, ob jemand eine kleine rechtsanpassung ohne echte gleichstellung, die gleichstellung innerhalb eines (wieder abschaffbaren!) sondergesetzes oder die eheöffnung fordert, und dass es eine RIESENunterschied macht, ob man (wie du ja sagst) die gleichstellung widerwillig hinnimmt, weil man dazu eh gezwungen wird, oder ob man sie von herzen für RICHTIG UND GERECHT hält - das fällt dabei unter den tisch.

    aber t.j. glaubt ja auch, dass schwedische bischöfinnen sein leben positiv beeinflussen. placebos gibt es halt auch in der politik...
  • Antworten » | Direktlink » | zu #29 springen »
#30 hobbyAnonym
  • 21.03.2013, 11:52h
  • Antwort auf #29 von goddamn liberal
  • Der katholische Medien-Unternehmer Lanz schuf Arnulf Baring kürzlich in seiner Sendung viel Raum, um ihn aufgekratzt beschreiben zu lassen, wie er als Jugendlicher mit Freude jede neue Meldung aus dem Volksempfänger aufnahm, um diese mit zahlreichen Stecknadeln auf seiner großen Europakarte nachzuvollziehen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #29 springen »
#29 goddamn liberalAnonym
  • 21.03.2013, 11:35h
  • Antwort auf #27 von Timm Johannes
  • Gerade weil Du ansonsten gut informiert bist, riecht Deine Unterstützer-Liste nach Propaganda.

    Papier und di Fabio, die sich zähneknirschend in ihr Schicksal ergeben, sind EX-Verfassungsrichter, die nichts mehr zu bestimmen haben. Du listest ebenfalls Ex-Politiker und Leute auf, die zwar gerüchteweise schwul sind, sich in Sachen Gleichstellung aber nie eindeutig bekannt haben. Und dann kommen noch Leute wie Schröder hinzu, die nur TEILWEISE gleichstellen wollen.

    Also: Was soll das und wen willst Du mit sowas überzeugen?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #27 springen »
#28 MarstophProfil
#27 Timm JohannesAnonym
  • 21.03.2013, 09:57h
  • www.extremnews.com/nachrichten/politik/509d1452a9795dc

    Im Gegensatz zu Kauder hat nunmehr der CDU-Politiker Polenz ein sehr gutes Interview gegeben und sich für die Gleichstellung im Adoptions- und Einkommenssteuerrecht ausgesprochen.

    Noch einer in der immer länger werdenden Reihe der Gleichstellungsbefürworter in der CDU:

    Ruprecht Polenz, Jens Spahn, Stefan Kaufmann, Ingrid Fischbach, Elisabeth Winkelmeier-Becker, Nadine Schön, Jan-Marco Luczak, Sabine Weiss, Olav Gutting, Frank Heinrich, Matthias Zimmer, Marcus Weinberg, Jürgen Klimke, Rolf Koschorrek, Kristina Schröder, Ole von Beust, Thomas Strobl, Peter Altmaier, Julia Klöckner, Roland Pofalla, Karin Wolff, Boris Rhein, Jürgen Klimke, Marcus Weinberg sowie die von der CDU nominierten Verfassungsgrichter Hans-Jürgen Papier, Ferdinand Kirchoff und Udo Di Fabio...

    ----
    Dagegen stimmen immer noch ("nach dem Urteil") in der CDU:
    Angela Merkel, Volker Kauder, Thomas Bareiß, Erika Steinbach, Katharina Reiche, Karl-Josef Laumann, Armin Laschet, Alexander Funk, ...

    Eigentlich hat man den Eindruck, dass jetzt schon ein großer Riss innerhalb der CDU zwischen Befürwortern und Gegnern der Gleichstellung gibt und Angela Merkel versucht derzeit gemeinsam mit Volker Kauder die Befürworter in den Reihen der CDU ruhig zu stellen, indem sie allen erklärt, "es wird auf das Urteil zur Einkommenssteuer im Sommer" gewartet.
  • Antworten » | Direktlink »
#26 Thorsten1Profil
  • 21.03.2013, 09:11hBerlin
  • Das Beispiel Kauder zeigt mal wieder, dass die evangelikalen Christen (Stichworte: Freikirchen, Evangelische Allianz, Baptisten, "Wiedergeborene") am gefährlichsten sind! Evangelische Landeskirchler und Katholiken sind dagegen harmlos. Wir können froh sein, dass wir in diesem Land verhältnismäßig wenig Evangelikale haben. Die Horrorgeschichten, die man aus den USA hört, haben in fast allen Fällen einen evangelikalen Hintergrund.
  • Antworten » | Direktlink »
#25 paren57Ehemaliges Profil
  • 21.03.2013, 06:46h
  • Kommt jetzt als nächstes, dass § 175 eigentlich gar keine so schlechte Sache gewesen ist? Er gehörte schließlich zu den Grundwerten der CDU in ihrer Gründerzeit. Wer jedenfalls bei einer derart rückwärts gewandten Partei sein Kreuzchen macht, darf sich nicht wundern, wenn er demnächst wieder die Zwangsjacke überstreifen darf.
  • Antworten » | Direktlink »
#24 pöolikujzhtgrAnonym
  • 21.03.2013, 05:44h
  • Konservativ? Eher Rechts aussen. Oder wie soll man nun noch verstehen das die "Regierung" gegen ein verbot von Grundgesetzfeindlichen Parteien ist?

    Ähm, Moment, DIE LINKE würden sie ja gerne verbieten nur da gibt es ja keine GG-Feindlichen Bestrebungen, alles was die fordern ist GG-Konform.

    Sind aber eben Traditionsverbunden; wie einst die Zentrumspartei beweisen sie sich als Steigbüggelhalter der NAZIS
  • Antworten » | Direktlink »
#23 schwarzwaldbub
  • 21.03.2013, 01:06h
  • Schon die zweite Gurke??? Liebe Mutti! Kannst Du den gruseligen Volker Kauder nicht einfach demnächst stilllegen und endlagern?

    Volker Kauder wäre bei diesem Übermaß an renitenter Dummheit ein idealer Mitbewohner für eine WG zusammen mit Katherina Reiche, Mugabe, dem ewig nörgelnden Lukaschenko und der furchtbaren Erika Steinbach in Trans-Sibirien. Herzliebster Jesu mach es endlich wahr....

    Mädels, da müssen wir schon selbst ran: Anlässlich der Bundestagswahlen 2013 freuen sich die lokalen Verbände von CDU und CSU auf Euren Besuch ihrer bunten Sonnenschirme in Eurem Dorf. Und anregende Diskussionen rund um Homo-Ehe, Regenbogenfamilien, Menschenrechte.

    Die Kolleg/inn/en der Union nehmen Euer sicherlich Feedback gerne entgegen.

    Natürlich auch bei Facebook und Twitter.
  • Antworten » | Direktlink »
#22 Timm JohannesAnonym
  • 20.03.2013, 22:59h
  • Antwort auf #13 von Carsten AC
  • @Carsten
    "Nein! Sich zu wehren bedeutet mehr, als nur zu labern. Bei Abstimmungen haben auch Jens Spahn & Co nicht gegen die Fraktionslinie gestimmt. Der einzige in der Union, der wirklich Konsequenzen gezogen hat war Ronny Pohle. Der ist ausgetreten."

    --> Gerade das ist aber die falsche Entscheidung, die Ronny Pohle getroffen hat. Es gilt in der CDU Überzeugungsarbeit zu leisten, auch wenn es noch so mühsam ist. Sehr interessant ist in diesem Zusammenhang wie derzeit von der CDU ernannte Verfassungsrichter wie Ferdinand Kirchhof aber auch ehemalige von der CDU ernannte Verfassungsrichter wie Papier und Di Fabio derzeit die CDU auffordern, nicht länger gegen die Gleichstellung zu kämpfen und keine verlorene Schlacht weiterzuführen.

    Wenn bereits Papier, Di Fabio und Kirchhof, alles von der CDU ernannte Richter am BVerfG, die CDU auffordern, die Gleichstellung zu akzeptieren, so ist dies genau der richtige Weg, den auch Jens Spahn, Stefan Kaufmann oder Kristina Schröder nunmehr weiter gehen sollten.

    *
    www.cicero.de/autoren/redaktion-cicero

    (Interview von Di Fabio)
  • Antworten » | Direktlink » | zu #13 springen »
#21 JoonasAnonym
#20 alexander
#19 alexander
#18 stephan
#17 mx5972Profil
  • 20.03.2013, 19:10hKerpen
  • Überlegt der Suppenkasper eigentlich,bevor er das Maul aufmacht???
    Fehlentwicklung.....und kann wieder abgeschafft werden!!
    Wann schaffen wir solche Idioten endlich ab????
  • Antworten » | Direktlink »
#16 ethosAnonym
#15 GastGastAnonym
  • 20.03.2013, 18:58h
  • Würde man versuchen, Lebenspartnerschaften abzuschaffen, würde man schnell feststellen, dass das Trennen der Lebenspartnerschaften nach Artikel 6 GG nicht zulässig ist, da Familie - dazu gehört auch eine LP - besonders geschützt ist.

    Aber wir wissen ja, dass Die C-Parteien es nicht so genau mit der Verfassung nehmen.
  • Antworten » | Direktlink »
#14 finkAnonym
#13 Carsten ACAnonym
#12 StretchingmasterProfil
  • 20.03.2013, 18:42hEssen / Holsterhausen
  • Spinnt der oder was?

    Ich kann mir nur Vorstellen das die Union jetzt so scharf schießt, weil sie wissen das sie im Sommer endgültig verlieren werden. Und zwar dann wenn das Bundesverfassungsgericht sein Urteil spricht.
    Also wie in Tier im Todeskampf.
    Anders kann ich mir das nicht denken.

    Aber was hat es mit dieser HOMO-Gurke immer auf sich?
    Was haben die "geehrten" für Konsequenzen zu tragen?
    Keine. Die machen sich doch nur darüber lustig. Also lasst diese Kinderspiele. Es bringt nichts so lange die Verleihung der HOMO-Gurke nicht auch in den Nachrichten kommt sodass es Alle mitbekommen.

    Dieses Pack ist es doch gar nicht Wert sich auch noch anzustrengen und ihnen etwas zu verleihen.

    Im Sommer werden die schon mal die nächste Klatsche bekommen und dann im Herbst hoffentlich den Todesstoß.

    Anders ist denen nicht bei zukommen.

    Schönen Tag noch
  • Antworten » | Direktlink »
#11 Timm JohannesAnonym
  • 20.03.2013, 18:14h
  • Er hat die Homo-Gurke verdient. Ich stimme zu.

    Dafür hätten andererseits Jens Spahn und Stefan Kaufmann in den Reihen der CDU derzeit einen Homo-Orden verdient, weil sie sich wehren und zumindest versuchen, das Ruder in der CDU herumzureißen. Es ist gut, dass offensichtlich wird, dass innerhalb der CDU mittlerweile sehr unterschiedlich gedacht wird.

    Sehr interessant hierzu das Interview vom ehemaligen Verfassungsrichter Di Fabio in Cicero.
  • Antworten » | Direktlink »
#10 goddamn liberalAnonym
  • 20.03.2013, 18:13h
  • Der Mann ist in der evangelikalen sogenannten Evangelischen Allianz sozialisiert. Homophob, zutiefst inhuman und mit der Verfassung 'über Kreuz'.

    Das alles könnte einem egal sein, wenn er nicht ca. 40% der Wähler hinter sich hätte.

    Doitsches Elend halt.
  • Antworten » | Direktlink »
#9 SchimanskiAnonym
  • 20.03.2013, 18:11h

  • Eigentlich hat auch der Tatort die Homo- Gurke verdient, da wesentlich häufiger das Thema Prodtitution von jüngsten Frauen aufgegriffen wurde als das Thema Homosexualität allgemein.
    Endlich geht es jetzt in einem Tatort mal wieder um Homosexualität und evtl sogar um das Tabuthema männliche Prostitution, das geht aber nicht genau hervor.
    Zumindest deuten die Medienberichte die von einem jungen Mann, das es um Sex und Liebe geht und der Titel " Loverboy" darauf hin.

    Das in einem grundsätzlich quotenträchtigen Schimanski- Film wäre ja mal was.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 KokolemleProfil
  • 20.03.2013, 17:14hHerschweiler
  • Ein Bekannter von mir hat gemeint, das diese Versagerunion soll aufpassen, das man sie nicht abschafft und zwar mit der AK 47. Wenn Argumente nicht mehr reichen, muss eben auf andere Art und Weise Überzeugungsarbeit geleistet werden. So weit sind wir hier in DL schon.
    Ich bin gespannt, was diesere Kauder sagt, wenn das BVerfG die Gleichstellung anordnet. Da wird er bestimmt sagen, das man das BVerfG abschaffen soll. Wetten??
  • Antworten » | Direktlink »
#7 LorenProfil
#6 LorenProfil
  • 20.03.2013, 16:55hGreifswald
  • Kann man geben. Man könnte sie aber auch der Bundeskanzlerin geben, die die CDU-Richtung als Vorsitzende vorgibt und in der Bundesregierung mit Richtlinienkompetenz agieren könnte, wenn sie für eine Gleichstellung wäre.
  • Antworten » | Direktlink »
  • Anm. d. Red.: Merkel hat sie auch schon: www.queer.de/detail.php?article_id=17164
#5 Simon HAnonym
  • 20.03.2013, 16:53h
  • Gebt dem aber keine zu große XXL-Gurke. Nicht, dass der noch auf dumme Gedanken kommt, anfängt damit rumzuspielen und auf den Geschmack kommt.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 TimmmAnonym
  • 20.03.2013, 16:41h
  • Ich hoffe nur, dass Volker Kauder, Norbert Geis, Erika Steinbach, Katharina Reiche, etc. die Eheöffnung noch zu Lebzeiten und bei klarem Verstand erleben.

    Ich will deren frustrierte Fratzen sehen, wenn die Ehe geöffnet wird und die ersten Schwulen und Lesben heiraten.

    Selbst wenn man selbst nicht heiraten will, lohnt alleine schon dieser Anblick den Kampf für die Eheöffnung.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 MarekAnonym
  • 20.03.2013, 16:37h
  • "Das heißt, die Lebenspartnerschaft könnte jederzeit wieder abgeschafft werden, aber nicht die Ehe."

    Vielen Dank Herr Kauder, dass sie einen weiteren Grund liefern, warum die Eingetragene Partnerschaft immer ein Rechtsinstitut 2. Klasse sein wird und nur die Eheöffnung echte Gleichstellung ist.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 FoXXXynessEhemaliges Profil
#1 YannickAnonym
  • 20.03.2013, 16:35h
  • Warum so bescheiden?

    Nicht nur Volker Kauder verdient eine Homo-Gurke, sondern JEDER in CDU, CSU und FDP...
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel