Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?18882

"Side by Side" gibt es seit 2008 in St. Petersburg – inzwischen gehen die Behörden mehr und mehr gegen das Festival vor

Das Rogate-Kloster in Berlin sammelt Spenden für das St. Petersburger "Side by Side Lesbian, Gay, Bisexual and Transgender (LGBT) International Film Festival".

Die russischen Behörden erschwerten zunehmend die Arbeit von "Side by Side", so das 2010 gegründete Kloster in einer Pressemitteilung am Donnerstag. Dazu gehörten willkürliche Verbote durch die Baupolizei und Zugangsbeschränkungen. Eine Razzia gegen das Festival-Büro in St. Petersburg erfolgte erst vergangene Woche, viele andere Nichtregierungsorganisationen waren zeitnah ebenfalls durch Staatsanwaltschaft und Polizei durchsucht worden (queer.de berichtete).

"Insbesondere den konsequenten, konstruktiven und positiven Dialog des Festivals im Bereich Religion, Spiritualität und Kirche begrüßen wir, halten ihn für förderungswürdig und beispielhaft", begründet die Berliner Einrichtung die Aktion. "Wir vom Rogate-Kloster wollen helfen, damit Side by Side auch in Zukunft zu einer offenen Zivilgesellschaft in Russland beitragen kann". Die Aktion wird von den mehreren Bundestagsabgeordneten, darunter Jan-Marco Luczak (CDU) und Renate Künast (Grüne), sowie vom Lesben- und Schwulenverband Berlin-Brandenburg unterstützt.

Das Rogate-Kloster wurde 2010 gegründet und versteht sich "in ausgeprägter ökumenischer Offenheit als Teil der Evangelischen Kirche" – es lädt alle ein, "die begehren dem Evangelium zu folgen, unabhängig von ethnischem Hintergrund, Geschlecht, geistiger und körperlicher Einschränkung oder sexueller Identität", heißt es auf der Rogate-Website. (pm/dk)

Spendenkonto

Konto-Nr.: 6010288019, BLZ 37060193, Pax Bank, Stichwort "Menschenrechtsarbeit"


#1 le_waldsterbenProfil
  • 28.03.2013, 16:04hBerlin
  • Es ist gut, dass es das Rogate-Kloster in Berlin gibt! Es ist gerade auch für Schwule und Lesben ein Ort, wo sie sich wirklich angenommen fühlen können (und nicht nur geduldet wie in den meisten Kirchengemeinden).
    Dieses Kloster, das sich noch im Aufbau befindet, verdient jegliche Unterstützung der Gay Community!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 FoXXXynessEhemaliges Profil