Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?1889

Michael Schanze übernimmt Patricks Lindners Show. Wegen seiner Homosexualität, wie er behauptet?

Von Tanja Reinsfelder

Seit 2004 moderiert Patrick Lindner die ARD-Show "Wenn das kein Grund zum Feiern ist". Doch nach Feiern ist Lindner zur Zeit sicher nicht zumute. Die ARD hat ihn recht plötzlich eretzt, in der nächsten Sendung, die am 13. November aufgezeichnet wird, tritt bereits Michael Schanze seine Nachfolge an.

Laut der ARD sei der Grund für den Rausschmiss ein neues Konzept der Sendung. Wie BR-Unterhaltungschef Thomas Jansing erklärte, habe die Show in Zukunft mehr Talkelemente und wird journalistischer. Michael Schanze habe in diesem Bereich die besseren Fähigkeiten.

Für Lindner ist dieses Argument aber nur eine "scheinheilige Ausrede", zitiert ihn "Bild". Unmöglich sei für ihn auch vor allem, dass Jansing selbst Lindner nicht die schlechte Nachricht überbracht habe. Stattdessen habe er von seinem Rausschmiss durch einen Anruf von Michael Schanze erfahren. Gegenüber dem Kölner "Express" äusserte er wütend: "Das ist eine bodenlose Frechheit, was da abläuft."

Lindners Manager und Lebensgefährte Michael Link ist davon überzeugt, dass die Quote nicht der Grund für die angebliche Konzeptänderung der ARD sein kann. Die Marktanteile lagen immer bei 18 und 19 Prozent. Der Schlagerstar und sein Freund vermuten mittlerweile einen ganz anderen Anlass für die Entscheidung der ARD. So mutmaßt Link:

"Dass Patrick und ich zusammenleben, wird vom Publikum akzeptiert. Ob das bei den Herren der ARD so ist – das weiß ich nicht." Gegenüber der "Bild"-Zeitung wird auch Lindner deutlich: "Viele Freunde sagten mir, dass ich wegen meiner Homosexualität aufhören musste. Ich mag es zwar kaum glauben, kann es aber mittlerweile als Grund nicht mehr ausschließen."

Vor allem wundert Lindner, dass die ARD gerade Schanze als Nachfolger für ihn ausgesucht hat: "Michael Schanze hatte doch beim ZDF mit seinen Shows zuletzt dauernd sinkende Quoten. Außerdem ist er viel älter als ich", so Lindner gegenüber "Bild". Ob Homophobie wirklich der Grund für Lindners Absetzung ist, ist jedoch fraglich: Schließlich ist seine Homosexualität bereits seit Jahren bekannt und er ist auch nicht der einzige offen schwule Moderator in der ARD.



Patrick Lindner startet Stiftung für LGBT-Jugendliche

Am Donnerstag hat die Münchener Patrick-Lindner-Stiftung ihre Arbeit aufgenommen. Der Schlagersänger will damit jungen Schwulen, Lesben, Bi- und Transsexuellen beistehen.
Patrick Lindner erspielt 200.000 Euro für Regenbogen-Stiftung

In der ZDF-Quizshow "Rette die Million" hat Schlagersänger Patrick Lindner am Donnerstagabend 200.000 Euro gewonnen, die er für ein Jugendprojekt der Münchner Regenbogen-Stiftung spenden möchte
Patrick Lindner: "Jede Falte ist ein Stück Leben"

Der schwule Schlagerstar feierte Ende September seinen 50. Geburtstag. Im queer.de-Interview spricht er über das Älterwerden, seinen nun pubertären Adoptivsohn und sein neues Album.

19 Kommentare

#1 christianAnonym
  • 27.10.2004, 17:05h
  • "... und er ist auch nicht der einzige offen schwule Moderator in der ARD."

    echt? wer noch?
  • Antworten » | Direktlink »
#2 detlefAnonym
  • 27.10.2004, 17:25h
  • wir schwulen übertreiben es ! wir können nicht alles haben.ich habe einen guten freund der besorgt mir es jeden tag und das ist gut so.
    macht mehr schwulen sex und das leben ist schön auch ohne TV.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 detlefAnonym
  • 27.10.2004, 17:29h
  • Ich bin mir 1000% sicher Jesus war auch schwul er war ja immer in begleitung seiner jünger sprich sexkumpane die hatten auch keinen TV und regten sich sicher auch nicht auf wie patrick lindner.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 MatteoAnonym
  • 27.10.2004, 17:30h
  • Warum verlinkt ihr nicht gleich auf bild.de anstatt diesen mal wieder fragwürdigen Artikel schlicht nachzuerzählen? Habt ihr davon auch nur irgendwas gegengeprüft?

    Matteo
  • Antworten » | Direktlink »
#5 MarkusAnonym
#6 LedertypAnonym
  • 27.10.2004, 17:41h
  • wieder mal ein Grund, nicht mehr die ARD einzuschalten. Die ziehen uns ja eh das Geld aus der Tasche (z.B. GEZ-Gebüren). Wen wunderts, dass viele gute Leute zu den Privaten gehen. Patrick geh doch auch mal zu den Privaten. Sollen sich doch die öffentl. rechtlichen Anstalten mit den Senioren begnügen. Igitt - Opa Schanze soll übernehmen -- Naja - wieder ein Grund mehr abzuschalten. Dann heisst es demnächst Seniorenfernsehen ARD und ZDF - es unterhalten Sie: Opa Schanze, Opa Gottschalk, Opa D.-T. Heck -- Willkommen im Seniorenheim.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 niklaus hennigAnonym
  • 27.10.2004, 19:04h
  • patrick lindner hat bei aller bemühung sehr wenig talent,,vorallem schon gar nicht,was moderation anbelangt.ich nehme eher an ,dass ihm sein Mitleid-Schwulenbonus eher lange zeit zu hilfe kam....
  • Antworten » | Direktlink »
#8 DösbaddelAnonym
  • 27.10.2004, 19:20h
  • Was für ein Schmarren..Patrick Lindner ist selbst meiner 110-jährigen Urgroßmutter "zu fad"... er ist ein ausgesprochen netter Kerl - nicht nur auf der Bühne, aber das heisst nicht, dass ihn jeder sehen mag.
    Und was die Homphobie der ARD-Anstalten angeht: da kann ich mich nur schütteln vor lachen..weder bei ARD, ZDF oder den privaten Sendern gibt es sowas. Die müssten dann ja locker 50% ihrer männlichen Leute, die vor der Kamera stehen, mobben - sind zwar auch ein paar Klemmschwestern dabei, aber das ist doch eine persönliche Sache..jeder muss abwarten, wann für ihn selbst der richtige Zeitpunkt für ein coming out ist - aber dagegen arbeiten tun die Sender nicht (auch nicht der BR;-)).also bitte..was für eine Diskussion wird das hier???!!
  • Antworten » | Direktlink »
#9 beeneegayAnonym
  • 27.10.2004, 20:00h
  • Eure seite ist echt schlimmer als die bildzeitung. Und was soll das ständige Gejammer, dass es Homos so schwer haben im Leben? Patrick Lindner ist sicher nicht wegen seiner Homosexualität gefeuert worden, sondern weil er einfach grottenschlecht ist. Auch Schwule können mal gefeuert werden - gewöhnt euch mal an diese Art der Gleichberechtigung. Wenn Anke Engelke lesbisch wäre, würdet ihr wahrscheinlich auch gleich wieder eine Verschwörung gegen Homosexuelle wittern - echt arm, Eure Weltanschauung. Mehr Selbstvertrauen bitte, ihr ach so tollen, schwulen Männer - kommt am besten einfach mal aus Eurem Homo-Ghetto raus und traut euch ins wahre Leben!
  • Antworten » | Direktlink »
#10 SuisseAnonym
  • 27.10.2004, 22:56h
  • Wenn man Eure HP liest, so denkt man wirklich alle Gays sind links, bisschen betroffen, permanent sexgeil und dazu noch von der Gesellschaft verachtet. Ich bin schwul, meine gesamte Umwelt weiss es und niemand interessiert sich dafür...Hört endlich mit dem Gejammer auf, vielleicht ist der Lindner einfach wegen seiner unglaubwürdigen schleimigen Art gefeuert worden......
  • Antworten » | Direktlink »