Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?18895

Oberstes Gericht ebnete den Weg

Mexiko: Erste lesbische Ehe in Oaxaca geschlossen


Tortenbäcker in Oaxaca werden wohl nach diesen Figuren eine höhere Nachfrage bekommen

Nur wenige Monate nach der höchstrichterlichen Aufhebung des Eheverbots für Schwule und Lesben im mexikanischen Bundesstaat Oaxaca wurde die erste gleichgeschlechtliche Hochzeit geschlossen.

Die Feier fand bereits am 22. März im privaten Rahmen statt, teilte die Oaxaca-Front für Respekt und Anerkennung sexueller Vielfalt mit. Die frisch verheirateten Lesben hatten gemeinsam mit zwei weiteren homosexuellen Paaren erfolgreich gegen ein Landesgesetz geklagt, das die Ehe als Verbindung zwischen Mann und Frau zum Zweck der "Wahrung der Art" definiert hatte.

Nach dem Urteil des "Suprema Corte de Justicia de la Nación" von Anfang Dezember verstieß dieses Gesetz gegen den in der Verfassung verankerten Gleichbehandlungsgrundsatz (queer.de berichtete). Beobachter gehen davon aus, dass in einer Art Dominoeffekt künftig alle 31 mexikanischen Bundesstaaten gleichgeschlechtliche Ehe-Schließungen vornehmen müssen.

Mexiko-Stadt hatte 2009 als erster Bundestaat die Ehe geöffnet (queer.de berichtete). Anfang 2012 folgte Cancun im Bundesstaat Quintana Roo (queer.de berichtete). Die Bundesregierung lehnt aber derzeit eine Ehe-Öffnung ab. (cw)



#1 FoXXXynessEhemaliges Profil
#2 SchwTAAnonym
  • 02.04.2013, 08:37h
  • Viva México! Schön, dass Oaxaca unter den ersten Bundesstaaten ist, die in der "neuen Sonne" ankommen...obendrein ist der Umgang mit Non-Heten dort eh unverkrampfter als sonstwo. Die Zapoteken in Oaxaca, die im Matriarchat leben, haben da ihre eigene Art und Weise, damit umzugehen: die Muxé':

    en.wikipedia.org/wiki/Muxe

    Und für den Rest des Landes gilt: pa' adelante, mi raza!!
  • Antworten » | Direktlink »