Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 04.04.2013               Teilen:   |

Neues Album "Overgrown"

Hypnotischer als zuvor: James Blake

Artikelbild
James Blake macht elektronische Musik, die im weiteren Sinne dem Genre Dubstep zugeordnet werden kann

Der britische Sänger hat sein fünftes Album vorgelegt.

Ziemlich genau zwei Jahre ist es her, dass James Blake die internationale Musikwelt mit seinem minimalistisch-introspektiven und zugleich extrem eindringlichen Electro-Sound auf den Kopf stellte – und nun hat er endlich das nächste Kapitel aufgeschlagen: Sein neues Album "Overgrown" steht ab 5. April 2013 in den Plattenläden

Vorab erschien die Single "Retrograde" – ein massiver, epischer und auf ganz besondere Weise eindringlicher Track aus der Feder des 24-Jährigen, der laut eigener Aussage stets seine "Zuhörer so berühren will, wie das sonst nur uralte Soul-Nummern schaffen würden." Indem er seinen Hang zum Soul und zu bewegenden Melodien auf einer massiven Wand aus elektronischen Sounds verankert, knüpft er gewissermaßen an das Erbe von Massive Attack oder Aphex Twin an und definiert zugleich, wofür der Name James Blake im Jahre 2013 steht.

Fortsetzung nach Anzeige


Intensiv an den Songwriter-Skills gearbeitet

James Blakes zweites Album: "Overgrown"
James Blakes zweites Album: "Overgrown"

Insgesamt beweist Blake mit seinem zweiten Album eindrucksvoll, wie intensiv er an seinen Songwriter-Skills gearbeitet hat. Ausgefeilter, eingängiger, und noch hypnotischer als zuvor, gelingt es ihm dieses Mal sogar, die schwammige "Post-Dubstep"-Schublade zu umgehen, indem er einerseits an seine ganz frühen Releases auf Labels wie Hemlock oder Hessle anknüpft – aber sich dieses Mal auch HipHop und House vorknöpft und in seinen Trademark-Ansatz einbezieht.

James Blake war der britische Newcomer des Jahres 2011. Nach seinem Platz #2 beim "Sound Of 2011"-Ranking der BBC ging alles Schlag auf: Es folgten Nominierungen bei den BRITS und für den Mercury Prize, Hits wie "Limit To Your Love" und parallel dazu sein gleichnamiges erstes Album, das "erste bemerkenswerte Pop-Debüt des neuen Jahres" (SZ), das international die Charts erstürmte.

Youtube | Hörproben aus dem neuen Album
Links zum Thema:
» In das Album bei Amazon reinhören
» Künstler-Page bei Universal
» Homepage von James Blake
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher keine Reaktionen
Teilen:                  
Service: | pdf | mailen
Tags: james blake
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

Reaktionen zu "Hypnotischer als zuvor: James Blake"


 Bisher keine User-Kommentare


 CD - DANCE

Top-Links (Werbung)

 CD



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Magdeburg: Einstimmiger Beschluss für Hirschfeld-Gedenktafel "Tapetenwechsel 2.0" im Schwulen Museum* Studie: Intimrasur erhöht Krankheitsrisiko Mehr Geld für LGBTI-Projekte im Norden
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt