Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?18933

Nächtliche Skyline von Orlando: Vier Tage hat der Rainbow Reporter im September Zeit, die quirlige Florida-Metropole zu erkunden (Bild: Wiki Commons / Bill Dickinson / CC-BY-SA-3.0)

Die Fremdenverkehrsämter von Orlando und St. Petersburg/Clearwater laden in Kooperation mit queer.de einen Blogger nach Florida ein. Noch bis Ende April kannst du dich bewerben.
Es ist in der Tat ein verdammt verlockendes Angebot: Die Fremdenverkehrsämter von Orlando und St. Petersburg/Clearwater schicken in Zusammenarbeit mit queer.de einen reisefreudigen Blogger im September 2013 für acht Tage kostenlos nach Florida. United sponsert für den "Rainbow Reporter" das Flugticket, Alamo den Mietwagen. Das Hilton Clearwater Beach, das Hotel Postcard Inn sowie das Avanti Resort in Orlando wiederum stellen Zimmer zur Verfügung. Eine Reise quasi für lau mit Rundumbetreuung und -versorgung.

In Gedanken packst du bereits deinen Koffer? Prima, denn dann ist die erste Voraussetzung schon erfüllt: Du hast Lust und definitiv Zeit für den Trip in die USA vom 11. bis 19. September? Aber was wird sonst noch benötigt außer der Badehose? Wir sagen es dir.


Logo zur Aktion: In den vergangenen Jahren waren unsere Rainbow Reporter bereits in South Australia sowie auf der Insel La Réunion unterwegs

Muss ich Journalist sein?
Auf gar keinen Fall! Das ist das Besondere an dieser Aktion: Nicht ein Profi-Reisejournalist soll diesen Trip begleiten, um am Ende einen Routine-Artikel abzuspulen. Es soll jemand berichten, der seine eigene subjektive und authentische Sicht auf die Dinge hat. Schade für unsere Redaktion, denn wir müssen alle zuhause bleiben. Gut für dich, denn so hast du die Chance auf den Zuschlag.

Allerdings solltest du schon etwas Erfahrung haben mit dem Aufbereiten von Texten, Fotos oder Videos. Deshalb suchen wir jemanden, der sich mit den multimedialen Möglichkeiten des Webs auskennt und entsprechend das Erlebte in Worte und Visionen umsetzen kann. Die queer.de-Redaktion wird dich dabei so weit wie möglich unterstützen. Wir halten während der Reise den Kontakt zu dir, nehmen dein Material entgegen und bereiten es für die Veröffentlichung bei queer.de auf. Und wir geben dir Tipps, wie du die Geschichten vor Ort noch besser umsetzen kannst.

Welche Sprache muss ich können?

Fließende Englischkenntnisse sind bei dieser Reise ein Muss, mit Deutsch allein kommst du in Florida nicht weiter. Ebenso sind ein gültiger Reisepass sowie ein deutscher oder internationaler Führerschein Voraussetzungen für eine Teilnahme.


Palme in St. Pete: Neben der City winkt bei der Blogger-Reise auch der Strand (Bild: Dimitra K. / flickr / by-nd 2.0)

Welche Technik brauche ich, oder kriege ich alles gestellt?
In deinen Hotelzimmern wirst du einen schnellen Internetzugang haben, über den du uns deine Beiträge schickst. Was du auf jeden Fall brauchst, ist ein Laptop oder Netbook, mit dem du die Texte schreiben und die Fotos aufbereiten kannst. Eine digitale Kleinbildkamera oder ein Smartphone mit ausreichend guter Kamera sowie ein Aufnahmegerät für Interviews (kann ebenfalls das Smartphone sein) reichen aus. Mit dem Gewinner der Reise werden wir individuell klären, welche Ausrüstung er bereits besitzt und nutzen kann bzw. wo wir gegebenenfalls aushelfen müssen.

Muss ich ein bestimmtes Alter haben und schwul sein?

Ja und Nein. Es gibt nur ein Mindestalter, ab 21 darfst du dabei sein (Stichtag ist der Reisebeginn). Nach oben hin gibt es kein Limit, wir sind offen für Menschen jeden Alters. Ob Frau, Mann oder Person mit anderer Geschlechtsidentität spielt ebenfalls keine Rolle. Die sexuelle Orientierung ist nicht das Wichtigste im Leben, aber in diesem Fall ist es schon sehr hilfreich, wenn sich der Rainbow Reporter in der LGBT-Community gut auskennt.

Was brauche ich sonst noch?

Eine große Neugier auf die USA und fremde Menschen, eine Offenheit für Sitten und Gebräuche, ein Talent zum Zuhören und Beobachten und genug Power, um die ausgefüllte Woche mit vielen Gesprächen, Erlebnissen und Feiern genießen zu können – ohne dabei die Aufgaben des Reporters aus den Augen zu verlieren. Denn ein reiner Erholungstrip wird diese Reise bestimmt nicht! Dafür aber ein aufregendes Erlebnis.

Wir freuen uns auf deine Bewerbung!



#1 snowAnonym
  • 04.04.2013, 17:44h
  • Ich verstehe nicht wieso da Clearwater genannt wird das sich doch ein Scientology Ort und für gilt Schwulsein doch als Krankheit und bezüglich dem Englisch, dass können ja die Amerikaner alle nicht und wieso muss man es dann fliessend können, man fliegt ja in die USA und nicht zur Queen
  • Antworten » | Direktlink »