Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?18952
  • 08. April 2013, Noch kein Kommentar

Das neue Album geht wieder mächtig ab (Bild: Universal Music)

Die dänische Rock-Gruppe setzt mit ihrem aktuellen Album neue Maßstäbe. Ab Mai ist die Band in Deutschland auf Tour.

Was haben Elvis Presley, Metallica, Muhammed Ali, Johnny Cash und Mercyful Fate gemeinsam? Absolut nichts, könnte man meinen. Aber denkt nochmal drüber nach. Denn alle fünf haben die Welt auf ihre eigene Art verändert. Sie sind Rebellen. Gesetzlose. Dieser beeindruckenden Liste kann man Volbeat ohne weiteres hinzufügen. Was Rock'n'Roll und Rebellion angeht, ist das grandiose dänische Quartett dem Rest der Meute so weit voraus, dass man sie praktisch nicht mehr sieht.

Seit ihrer Gründung im Jahr 2000 in Kopenhagen hat die Band vier Alben veröffentlicht, die sie zu Superstars gemacht hat. Die Gruppe sammelt Platinauszeichnungen und renommierte Musikpreise wie andere Leute Schuhe und ist weltweit in aller Munde. Volbeat destillieren die Essenz von Metal, Rockabilly, Country & Western und Rock'n'Roll herunter, bis ein Sound entsteht, der Benzin in der Kehle hat.

Mit neuem Gitarrist auf Tournee


Volbeat werden dieses Jahr u. a. bei Rock im Park auftreten (Bild: Universal Music)

Dafür werden sie von Musikfans auf der ganzen Welt verehrt und legendäre Musiker wie James Hetfield und Lars Ulrich von Metallica (die sie 2009 auf ihre Tour einluden), Lemmy, die dänische Metal-Ikone King Diamond, sowie Dave Mustaine, Hank III, Jon Schaefer, Social Distortion und Scott Ian zollen ihnen Anerkennung.

Und nun sichern sich Volbeat mit ihrem fantastischen fünften Album "Outlaw Gentlemen & Shady Ladies" einen Platz neben exakt diesen Legenden am besten Tisch der Rockmusikszene. Zum harten Kern der Band, dem Trio Michael Poulsen (Vocals/Guitar), Anders Kjølholm (Bass) und Jon Larsen (Drums), gesellt sich neuerdings der frühere Anthrax und The Damned Things Gitarrist Rob Caggiano, der das Album auch mit dem langjährigen Produzenten Jacob Hansen zusammen produziert hat. "Es ist ein neuer Vibe für Volbeat", erklärt Michael Poulsen, der Kopf der Band. "Es ist wirklich alles dabei – Rockabilly, die Melodien, ultra-heavy Passagen, Western-Elemente und astreine Rocksongs – also alles, was Volbeat ausmacht, nur noch ein bisschen gewaltiger." (cw/pm)

Tourdaten

31.05. Berlin – Wuhlheide
07.06. Nürnberg – Rock im Park
08.06. Nürburgring – Rock am Ring
16./17.08. Hockenheim – Rock'n'Heim
18.08. Gelsenkirchen – Rock im Pott