Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?18955

"Zeitlos lesbisch – wie lebst DU?"

LesbenFrühlingsTreffen an Pfingsten in München


(Bild: LFT)

Das LesbenFrühlingsTreffen (LFT), die eigenen Angaben zufolge größte und bekannteste nichtkommerzielle Veranstaltung von Lesben in Europa, findet an Pfingsten in München statt.

Vom 17. bis 20. Mai geht das LFT unter dem Motto "Zeitlos lesbisch – wie lebst DU?" bei rund 90 Veranstaltungen dem lesbischen Leben in all seinen Ausprägungen auf den Grund. Bei der Veranstaltung willkommen sind "alle, die auch Frauen sind und auch Frauen lieben" – das schließt ausdrücklich trans- und bisexuelle Frauen ein. Die Macherinnen rechnen mit mindestens 700 Teilnehmerinnen aus dem gesamten Bundesgebiet sowie aus den europäischen, vor allem deutschsprachigen Nachbarländern.

Höhepunkt des viertägigen Treffens ist eine Demonstration am Samstagnachmittag durch die Münchner Innenstadt. Im Zentrum steht dabei der Protest gegen die vielerorts nach wie vor bestehende Diskriminierung von Lesben. Veranstaltungsort tagsüber ist ansonsten die Hochschule München, deren Foyer in der Lothstraße 64 als zentraler Anlaufpunkt dient. Die Abendveranstaltungen finden im Theaterzelt "Das Schloss" statt.

Das LFT wird jährlich an Pfingsten in einer anderen deutschen Stadt abgehalten. Die Anfänge reichen bis in die Zwanzigerjahre des letzten Jahrhunderts zurück: Damals trafen sich in Berlin Lesben zu einem Pfingstspaziergang, der schließlich bis zur Machtergreifung der Nationalsozialisten 1933 zur jährlichen Tradition wurde. Nach dem Zweiten Weltkrieg dann trafen sich Lesben erst 1970 erstmals wieder öffentlich – zwei Jahre später kam es zum ersten "Lesbenpfingsttreffen". Schauplatz war erneut Berlin, wo die Treffen bis 1978 stattfanden. Danach wurde jährlich eine andere deutsche Stadt ausgewählt. Der Name "LesbenFrühlingsTreffen" entstand 1982 in Bremen. (pm/cw)