Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 12.04.2013           19      Teilen:   |

München

Patrick Lindner startet Stiftung für LGBT-Jugendliche

Patrick Lindner will LGBT-Jugendlichen die "kloane Tür zum Paradies" öffnen
Patrick Lindner will LGBT-Jugendlichen die "kloane Tür zum Paradies" öffnen

Am Donnerstag hat die Münchener Patrick-Lindner-Stiftung ihre Arbeit aufgenommen. Der Schlagersänger will damit jungen Schwulen, Lesben, Bi- und Transsexuellen beistehen.

Der 52-Jährige hat das Startkapital von 15.000 Euro selbst bereitgestellt. "Ich will aufmerksam machen auf eine wichtige Thematik, die mich selbst betrifft und auch als Jugendlicher betroffen hat", sagte Lindner bei der Vorstellung des Projektes.

Die Stiftung wird von der Stadt München unterstützt und soll eng mit der Regenbogen-Stiftung zusammenarbeiten, die 2010 vom Stadtrat beschlossen wurde. Lindner hat bereits im Fernsehen für die Regenbogen-Stiftung geworben: Im Februar trat er in der Promi-Ausgabe der ZDF-Spielshow "Rette die Million" auf und konnte 200.000 Euro für den guten Zweck gewinnen (queer.de berichtete).

In der Vergangenheit hat Lindner oft davon gesprochen, wie schwer sein eigenes Coming-out gewesen sei. So sagte er vor wenigen Jahren: "Zu meiner Zeit war das natürlich noch furchtbar, ganz grauenhaft, umständlich" (queer.de berichtete). (dk)

Anzeige


  Spendenkonto
Geldspenden an die Patrick-Lindner-Stiftung können auf das Konto der Landeshauptstadt München bei der Hypovereinsbank München überwiesen werden: Konto-Nr.: 2754070, BLZ 70020270. Als Verwendungszweck 387727, Spende, P.-Lindner-Stiftung angeben.
Links zum Thema:
» Homepage von Patrick Lindner
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 19 Kommentare | FB-Debatte
Teilen: 158                  
Service: | pdf | mailen
Tags: patrick lindner, münchen, regenbogen-stiftung, coming-out
Schwerpunkt:
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

Reaktionen zu "Patrick Lindner startet Stiftung für LGBT-Jugendliche"


 19 User-Kommentare
« zurück  12  vor »

Die ersten:   
#1
12.04.2013
18:18:41


(0, 2 Votes)

Von ehemaligem User FoXXXyness


Toll!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
12.04.2013
18:32:52


(+4, 4 Votes)

Von thorium222
Aus Mr (Hessen)
Mitglied seit 10.02.2011


Okay, ich mag seine Musik ja nicht, scheint aber ein anständiger Kerl zu sein. Trotz Mutantenstadl.

Wünsche alles Gute!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#3
12.04.2013
19:52:51
Via Handy


(+4, 4 Votes)

Von Klasse


Ich mag mehr Tekno... aber Du bist klasse!

Kuesschen!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#4
12.04.2013
20:10:34


(+1, 3 Votes)

Von Wonköchen


Da eine Stiftung nur mit den Zinserträgen des Kapitalstamms (Stiftungsstock) arbeiten darf, sag ich mal zu den 15000 Euro: Das ist wohl etwas läppisch!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#5
12.04.2013
20:57:41


(+3, 3 Votes)

Von chilland
Antwort zu Kommentar #4 von Wonköchen


Und das zu ändern, kannst Du doch spenden. Ich habe das jetzt zu Ende gelesen. Ich glaube, es sind 200.000 mehr.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#6
12.04.2013
22:37:22


(+5, 5 Votes)

Von Enyyo
Antwort zu Kommentar #5 von chilland


Stimmt, es wurden 200.00,- Euro an GEZ-Gebühren in einer ZDF-Show für die Stiftung gewonnen.

Dass es die Stiftung gibt und dass Patrick Lindner sich dafür engagiert finde ich klasse.

Allerdings dürfte das finanzielle Polster von PL wirklich mehr als 15.000,- Euro hergeben, wie #4 richtig angemerkt hat. Zumal die Stiftungseinlagen sicher auch noch steuerlich absetzbar sind...


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#7
13.04.2013
12:28:09


(-1, 9 Votes)

Von Thorsten1
Aus Berlin
Mitglied seit 15.05.2012


Was macht eigentlich das arme russische Waisenkind, das von Patrick Lindner adoptiert wurde und das kurz danach die Scheidung seiner neuen "Eltern" miterleben musste?


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#8
13.04.2013
13:00:55


(+2, 10 Votes)

Von stromboli
Aus berlin (Berlin)
Mitglied seit 01.05.2008
Antwort zu Kommentar #7 von Thorsten1


dem " arme russische Waisenkind" gehts gut, weil nicht mehr waise, gut versorgt und abgesichert in einem haushalt mit guter einkommenslage lebt...

Nicht am falschen ende berechtigte kritik einschleusen wollen.. das wirkt durchsichtig und kleinlich.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#9
13.04.2013
13:17:50


(-1, 7 Votes)

Von stromboli
Aus berlin (Berlin)
Mitglied seit 01.05.2008
Antwort zu Kommentar #4 von Wonköchen


na vieleicht solten wir den partik fragen was aus den gewonnen 200.000 euros geworden sind...
also im tv soll er ja explizit den betrag als schenkung einer zu gründenden stiftung ausgewiesen haben...

Oder hab ich da was falsch verstanden?


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#10
13.04.2013
16:26:47
Via Handy


(0, 6 Votes)

Von Andre


WIE KLEINLICH MANCHES KONMENTAR HIER!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
« zurück  12  vor »


 SZENE - DEUTSCHLAND

Top-Links (Werbung)

 SZENE



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Gayromeo-Räuber "Marcus" festgenommen Magdeburg: Einstimmiger Beschluss für Hirschfeld-Gedenktafel "Tapetenwechsel 2.0" im Schwulen Museum* Studie: Intimrasur erhöht Krankheitsrisiko
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt