Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?1901

Thorsten Horvath möchte nicht, dass seine Fotos "billig" oder "homoerotisch" wirken - träumen darf man dennoch, wenn man sich seine Männer ansieht.

Von Dirk Jung

"Der höchste Wert im ästhetischen Bereich" - so beginnt im Brockhaus die Definition des Begriffs "Schönheit" und so beginnt das Fotobuch "Male Perceptions" des deutschen Fotografen Thorsten Horvath. Er möchte nicht, dass seine Fotos "billig" oder "homoerotisch" wirken - träumen darf man dennoch, wenn man diese 16 abgebildeten Männer ansieht.

Schön, wie sich dieser Band von dem Gross der Bilderfluten auf dem Markt abhebt: gutaussehende Männer, das beweist auch Horvath, gibt es auf der ganzen Welt - gute Fotografen auch; wenn sich dann ein Künstler auch zu einer poetisch-literarischen Affinität bekennt, ist das schon mehr als ein nettes Beiwerk.

Gezielt setzt Horvath Zitate berühmter Persönlichkeiten wie Albert Schweitzer oder Goethe, aber auch Sprichwörter ein, um den Ausdruck seiner Kunstwerke noch zu untermalen. Seine europäischen und amerikanischen Models im Alter von 18-28 Jahre möchte er in schöner "Bildersprache" zeigen - wie nahe doch bei diesem oft genutzten Begriff die Sprache liegt und selten genutzt wird. "Male Perceptions" macht eine rühmliche Ausnahme.

Thorsten Horvath ist Jahrgang 1970 und fotografiert seit seinem 10. Lebensjahr. Anfangs konzentrierte er sich auf Häuser und Landschaften, erst 1998 entdeckte er sein Interesse am Objekt "Mensch". Er möchte seine Modelle in ihrer Natürlichkeit und der männlichen Schönheit darstellen.

Thorsten Horvath
Male Perceptions
Sprache: Englisch, Deutsch
Hardcover, 112 Seiten, vollfarbig
PRO-FUN media, Format: 17 x 24 cm
ISBN: 3931613666


28. Oktober 2004



#1 boyAnonym
#2 boylchenAnonym