Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=19029
Home > Kommentare

Kommentare zu:
ARD-Digitalsender mit Thementag gegen Homophobie


#1 FoXXXynessEhemaliges Profil
#2 Thorsten1Profil
  • 18.04.2013, 16:19hBerlin
  • Ach, wie passend - am 17.05.!

    Als es den alten Paragraphen noch gab, sagten die Homophoben "Der hat wohl am 17.05. Geburtstag..."
  • Antworten » | Direktlink »
#3 eMANcipation*Anonym
#4 treuer leserinAnonym
#5 FelixAnonym
  • 18.04.2013, 18:59h
  • Die Öffentlich-Rechtlichen zeigen immer wieder tolle Spielfilme, Dokus, etc. zum Thema Homosexualität.

    Auch dieser Themen-Tag wird bestimmt wieder super.

    Ich freue mich auch schon auf "Schwule Mütter ohne Nerven", das ist ein toller Film.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 EnyyoAnonym
  • 18.04.2013, 19:30h
  • Antwort auf #5 von Felix
  • Ja, gute Sachen laufen schon ab und an - allerdings meist in den Dritten/3sat/Arte oder weit nach 23:00h.

    Die "großen" Anstalten halten sich zum Thema queere Emanzipation i.d.R. doch sehr zurück, so dass der kleine Spartenkanal hier leider wohl etwas Feigenblattfunktion hat.

    Nichtsdestotrotz ne schöne Aktion und auf jeden Fall lobens- und wiederholenswert!

    Und "schwule Mütter ohne Nerven" ist wirklich klasse!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #5 springen »
#7 goddamn liberalAnonym
  • 19.04.2013, 07:58h
  • Gute Sache.

    Sollte man auch in der französischen Provinz ausstrahlen.

    www.herve-mariton.net/

    Würde aber wohl nichts nutzen.

    1. Die sprechen keine anderen Sprachen.

    2. Die haben auch von der Egalité in anderen französischsprachigen Ländern (Belgien, Kanada) nicht gelernt.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 SebiAnonym
  • 19.04.2013, 09:30h
  • @Thorsten:

    Ja, genau deshalb findet der Tag gegen Homophobie am 17.5. statt. Er soll an den Nazi-Paragraphen 175 erinnern, der ja noch in Teilen bis in die 1990er Jahre in Deutschland herrschte.

    @Enyyo:

    Es gibt auch immer wieder Sendungen in ARD und ZDF. Und auch schon vor 23 Uhr. Kürzlich wurde der super Film "A Single Man" in der ARD gezeigt und danach in mehreren Dritten wiederholt. Auch deutlich vor 23 Uhr.

    Das Problem ist: wenn z.B. ein politisches Magazin schon um 21.45 Uhr über Homo-Themen berichtet, wird das nicht wahrgenommen, weil es halt nur ein Thema von vielen ist und das in der Programmzeitschrift nicht erkennbar ist. Wenn man diese Sendung nicht eh schon guckt, dann weiß man gar nicht, dass da was zum Thema kam.
  • Antworten » | Direktlink »
#9 Null ProzentAnonym
  • 19.04.2013, 09:48h
  • Antwort auf #5 von Felix
  • Eigentlich wundert einen ja nichts mehr:

    Der Anteil schwuler Protagonisten im Hauptabendprogramm liegt auch bei den Öffentlich-Rechtlichen weiterhin gezielt bei rund 0%.

    Schwule Jugendliche kommen praktisch ÜBERHAUPT NICHT vor.

    Und dann zeigt irgendein Spartensender, den sowieso keiner sieht, mal alibimäßig ein paar Dokus und Filme, und schon brechen die Anbiederungsschwulen, die seit 20 Jahren dem Standesamt hinterherrennen, in lautstarken Jubel aus.

    Bekommt ihr eigentlich noch einen letzten Funken von der gesellschaftlichen Realität mit?

    Schwulsein und gerade junge Schwule werden aus den breitenwirksamen Programmen von ARD und ZDF mit voller Absicht ausgegrenzt!

    Noch nie gab es eine derart aggressiv heterosexistische massenmediale Dauerinszenierung und -indoktrination wie heute.

    Und ARD und ZDF sind mit ihren Milliarden Euro Gebührengeldern aktiv daran beteiligt und inszenieren rund um die Uhr die dümmlichsten Heterosexismen. Erschreckende Beispiele dafür wurden und werden auch hier bei queer.de von aufmerksamen Beobachtern immer wieder genannt.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #5 springen »
#10 wooowAnonym
#11 BBPZAnonym
#12 WahrheitAnonym
  • 19.04.2013, 17:42h
  • Antwort auf #9 von Null Prozent
  • Statt nur Klischees zu wiederholen, könnte man sich auch mal informieren:

    - "Sommersturm" (schwule Jugendliche) lief letztes Jahr um 20.15 Uhr in der ARD!

    - Fast jede öffentlich-rechtliche Serie hat schwule Rollen, teilweise gibt es da sogar Homohochzeiten

    - Öffentlich-rechtliche Jugendmagazine berichten regelmäßig über Homosexualität, es gab auch mal im Kika eine Dokuserie über einen schwulen Jugendlichen

    - vor 2-3 Monaten lief in der ARD eine Doku über schwule Jugendliche (ich meine von Rita Knobel-Ulrich, findet man bestimmt im Netz)

    - wie oft haben nicht schon politische Magazine über Homo-Themen berichtet

    - auch die diversen Talkshows haben sich immer wieder des Themas angenommen.

    - A Single Man lief (wie bereits gesagt wurde) vor nicht mal einem Monat in der ARD und danach in mehreren Dritten (auf einem Dritten sogar direkt um 20.15 Uhr)

    - Die Dritten sowie 3sat und arte sind keine "Spartensender, die niemand guckt", sondern die haben teils hohe Einschaltquoten und liegen im Gesamtranking meistens unter den Top 10 ALLER deutschen Fernsehsender (öffentlich-rechtlich und die kommerziellen).

    Nur weil manche hier nicht alle Sendungen mitbekommen, ändert das nichts an den Fakten.

    Und jetzt kann hier gerne jemand mit seinen mehreren Accounts rote Punkte verteilen, aber an den Fakten ändert das dennoch nichts.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #9 springen »
#13 XDASAnonym
  • 19.04.2013, 19:51h
  • Manche Leute hier haben wohl so einen Hass auf öffentlich-rechtliche Sender dass sie massig rote Punkte vergeben müssen, nur weil man sich über diesen Thementag freut...
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel