Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 18.04.2013           3      Teilen:   |

Als Reporter bei der Abdankung

Hape Kerkeling sagt ade zu Beatrix


Der ORF schickt Hape Kerkeling zur Inthronisierung von Willem-Alexander nach Amsterdam.

1991 schrieb Hape Kerkeling Geschichte, als er beim Besuch von Königin Beatrix in Berlin die Sicherheitsleute narrte: Im schwarzem Samtkostüm fuhr der Komiker in einer Limousine vor das Berliner Schloss Bellevue und stahl der echten Beatrix die Show.

Für den Österreichischen Rundfunk wird der 48-Jährige nun am 30. April nach Amsterdam reisen, um über die letzten Stunden von Beatrix als holländische Staatschefin zu berichten. ORF 2 wird ab 9 Uhr acht Stunden lang live die Abdankung übertragen. Es ist fraglich, ob sich Hape dafür wieder in den Fummel wirft.

Für alle, die noch einmal seine "echte" Beatrix sehen wollen, ist hier das Video:

Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 3 Kommentare | FB-Debatte
Teilen: 79             6     
Service: | pdf | mailen
Tags: hape kerkeling, königin beatrix, orf, niederlande
Schwerpunkt:
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

Reaktionen zu "Hape Kerkeling sagt ade zu Beatrix"


 3 User-Kommentare
« zurück  1  vor »

Die ersten:   
#1
18.04.2013
18:57:44


(+2, 2 Votes)

Von Thorsten1
Aus Berlin
Mitglied seit 15.05.2012


Ich erinnere mich noch an die fröhlichen Zeiten am Koninginnendag (30. April) in Amsterdam in den 1980er und 90er Jahren, wo tausende Schwule aus aller Welt auf der Straße feierten. Amsterdam war damals tatsächlich die "Gay Capital of Europe".
Dann brach vieles zusammen, weil die Polizei die Probleme mit jugendlichen Straßenbanden, die die Schwule nachts in der Nähe der Gaybars auflauerten, nicht in den Griff bekam. Von diesem Rückgang hat sich die "Homo-Hauptstadt Europas" nicht mehr erholt. Sie musste diesen Titel an Berlin abgeben. Berlin sollte aufpassen, dass solch eine Entwicklung nicht auch hier eintritt. Die Niederlande sind uns im Positiven wie im Negativen immer ca. 10 Jahre voraus gewesen....

Wer Niederländisch versteht:

Link:
nl.wikipedia.org/wiki/Amsterdam_als_homohoofdstad


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
18.04.2013
20:57:54


(-1, 3 Votes)

Von ehemaligem User FoXXXyness


Ich könnte mir den Sketch mit Hape Kerkeling als Königin Beatrix nicht oft genug ansehen! Köstlich!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#3
18.04.2013
23:07:23
Via Handy


(+1, 3 Votes)

Von GreatestShowOnEarth
Antwort zu Kommentar #2 von FoXXXyness


Seine mit Abstand größte Nummer. Ein geniales Werk! Ich glaube diese Monarchie hat nur durch HP überlebt!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 


 Queer.de-Blog

Top-Links (Werbung)

 MEINUNG



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Magdeburg: Einstimmiger Beschluss für Hirschfeld-Gedenktafel "Tapetenwechsel 2.0" im Schwulen Museum* Studie: Intimrasur erhöht Krankheitsrisiko Mehr Geld für LGBTI-Projekte im Norden
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt