Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?19060



Die New Yorker Drag Queen Sherry Vine hat ja schon viele Superhits parodiert, darunter auch Lady Gagas "Born This Way". Jetzt hat sie sich an einen der meistgecoverten Songs gewagt, an Leonard Cohens "Hallelujah".

Der Text ist nach Drag-Queen-Art verändert worden: Statt "Hallelujah" heißt es "How I blew ya" (ja, es geht ums Blasen) und enthält schöne Reime wie "You caught my eye at the mall / I followed you into the bathroom stall" – und natürlich den obligatorischen Hinweis: "Don't forget to tell your wife how I blew ya". Das Video sollte man am besten mit einem Prosecco in der Hand genießen:



#1 UweBerlinProfil
#2 FoXXXynessEhemaliges Profil
#3 ButlersErbeAnonym
  • 22.04.2013, 21:16h
  • Immer diese heteronormativ-sprachlich traumatisierten Schwulen, die denken ein schwuler Mann müsse sich in Frauenklamotten werfen und eine übersexualisierte Sprache verwenden.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 finkAnonym
#5 ButlersErbeAnonym
  • 23.04.2013, 00:51h
  • Antwort auf #4 von fink
  • Ich rede ja von denen, die das machen, sweety, nicht von allen. Sollen sie machen, aber die sollten das mal reflektieren.
    (Ein Schwuler kann ja nur ein Mann in Frauenkleidern sein und ist sexuell immer on air. -quasi, die perfekte Frau. Die Kategorie (Tunte) hat die heteronormativ-patriachiale Gesellschaft erschaffen, und da tappen sie rein, verstehst du).
  • Antworten » | Direktlink »
#6 SebiAnonym
  • 23.04.2013, 09:31h
  • Antwort auf #3 von ButlersErbe
  • Manche werfen sich halt gern in Frauenklamotten. Und das kann sehr gut sein.

    Ich selbst bin keine Drag-Queen und stehe auch nicht sexuell darauf, aber ich gehe schon mal gerne in eine gute Travestie-Show.

    Wir Schwulen sind halt bunt und vielfältig und nicht so heteronormativ wie irgendwelche gleichförmigen Heteros.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 reality checkAnonym
  • 23.04.2013, 12:06h
  • Antwort auf #4 von fink
  • wo genau gibt es auch nur einen schwulen jungen oder mann in der breitenwirksamen öffentlichkeit, der seine geilheit auf oralsex (aktiv) besingt??? überhaupt seine geilheit auf sex mit anderen jungs/männern???

    es ist schon richtig: dazu muss man sich in dieser gesellschaft erst als "frau" verkleiden - d. h. wie die gesellschaft das geschlecht frau immer aggressiver (re-) produziert - und inszenieren. und schwule klatschen dazu beifall.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 DenkfehlerAnonym
  • 23.04.2013, 12:12h
  • Antwort auf #6 von Sebi
  • Was genau ist "vielfältig" daran, gesellschaftlich gemachte und brutal hergestellte Geschlechterrollen schlichtweg zu übernehmen und zu reproduzieren?

    Warum kann ein männlich sozialisierter Mensch nicht einfach Kleider tragen oder sich schminken, ohne deswegen das gesellschaftlich gemachte Frauenbild zu kopieren und in genau diese Rolle zu schlüpfen?

    Bunt und vielfältig wäre es, diesen Zwangsverpackungen etwas Eigenes entgegenzusetzen und der Gesellschaft ihre High Heels, ihr Frauenbild und den ganzen heterosexistischen Scheiß um die Ohren zu hauen, anstatt diese einfach zu übernehmen und zu kopieren.
  • Antworten » | Direktlink »
#9 TheDad
  • 23.04.2013, 14:27h
  • Antwort auf #8 von Denkfehler
  • ""kopieren""..

    Es wird nicht kopiert, es wird KARIKIERT !

    Das ist der Denkfehler in der Sache..

    Wer sich den Text mal genau anhört, könnte auch von alleine darauf kommen..

    So lange der Kerl sich von einer Tunte im Frauen-Outfit einen blasen läßt, ist es ja in Ordnung, denn erst in dem Moment wenn gewahr wird das diese Tunte ein Mann ist wird es erst zum schwulem Sex..

    Woher rührt dieser "RUN" auf allen möglichen Porno-Seiten und selbst bei Romeo und Royal, das viele sich als Bi-Sexuell bezeichnende auchschließlich Sex mit Transen suchen ?

    Weil Mann dann im Notfall erklären kann, Mann sei reingelegt worden, und Mann sich immer noch nicht als Schwul outen muß ?

    ""Don't forget to tell your wife how I blew ya""
    sagt alles..

    Komm raus aus deinem Schrank, und erzähl deiner Frau wie geil es war das ich als Kerl dir einen geblasen habe..

    DAS ist die auch politische Aussage dieser Persiflage..

    Und daran gibt es nichts zu deuteln..
  • Antworten » | Direktlink »
#10 finkAnonym