Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=19085
Home > Kommentare

Kommentare zu:
B.Z. empört sich über schwule Sexspiele


#11 Berlin20000Profil
  • 25.04.2013, 18:21hBerlin
  • Mir sind auch schon Männer mitten im Sex beim Spaziergang im Tiergarten begegnet. Das ist nicht schön!
    Und wenn im Text steht, noch nie hätte die jemand angezeigt, kann ich dazu auch nur sagen, wie sollte man das tun? Die Typen beim Sex stören und nach dem Namen fragen? Die werden mir als Frau eher auf die Nase hauen.
    Die Polizei rufen? Bis die kommt, sind die Typen eh fertig.

    Ich finde schon, daß man sich zum Sex soweit in die Büsche zurückziehen kann, daß Unbehelligte das nicht sehen müssen.
  • Antworten » | Direktlink »
#12 NackedeiAnonym
  • 25.04.2013, 18:52h

  • Die Prüderie gegenüber Schwulen nimmt zu und auch bei Männern allgemein.
    Während die Frauenkleidung und auch Bademode für Frauen immer knapper wird, gibt d für Männer mehr Verhüllung.
    Was auffällt, die jungen Mädchen haben als gegenwärtige Standartkleidung das was Knaben in den 70er getragen haben:
    Knappe Shorts und enge Shirts.
    Nur das es bei Jungs heute alles weit geschnitten ist und länger.

    Nackte Haut zeigen ist bei Männern Out und wird schnell in die Exibitionismus Ecke geschoben.
  • Antworten » | Direktlink »
#13 FrageAnonym
#14 antos
  • 25.04.2013, 19:16h
  • Antwort auf #2 von Thorsten1
  • "Wahre schwule Emanzipation bedeutet, sich gemeinsam mit den Heteros für eine menschlichere Gesellschaft einzusetzen, gemeinsam Verantwortung zu übernehmen."

    Und Du möchtest jetzt hier allen Ernstes andeuten, Männer, die Sex im Tiergarten haben, übernähmen 'keine Verantwortung'? Schönes, bedeutungsschweres Wort übrigens - wofür oder für wen denn eigentlich? Frei schwebende 'Verantwortung' ohne Präposition und Akkusativobjekt, lieber thorsten1, ist inhaltsleeres Geblähe, loriotsche Politikerrede.

    Zumal es im Artikel oben ja auch um was ganz anderes geht: nämlich die Feststellung, dass die B. Z. die Gründe für die Empörung, als deren bloßes Sprachrohr sie sich ausgibt, erst selbst produzieren musste - Stichwort: Paparazzi-Bilder. Und es geht um die Frage, warum dieser redaktionell erzeugte Volkszorn gerade jetzt aus der Büchse gelassen wird. Hast Du das eigentlich verstanden?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #2 springen »
#15 daVinci6667
  • 25.04.2013, 19:24h

  • Was für eine widerliche konstruierte Geschichte!

    Natürlich glaube ich an die Echtheit der Fotos. Wer sucht, der findet! Sicher haben die erst viele Heten-Paaren aufgespürt. Mit ihnen lässt sich aber weniger Stimmung und weniger Auflage machen.

    Make Love Not War! Ich finde es schön wenn Leute sich Vergnügen und an ihrem Leben erfreuen.

    Mal Hand aufs Herz, fast jeder hat es schon mal draussen getrieben, was ist schon dabei? Niemand macht es mitten auf einem Spazierweg.

    Eben, wer sucht der findet. Deshalb stört es auch keinen, der sich nicht absichtlich daran stören will!

    Mein Vorwurf: Der Artikel will künstlich Abscheu und Homophobie schüren!

    Wir sollten zum Gegenangriff blasen und das "widernatürliche unanständige und perverse" Treiben der Heten dokumentieren!
  • Antworten » | Direktlink »
#16 Leo GAnonym
#17 chillandAnonym
  • 25.04.2013, 19:54h
  • Antwort auf #11 von Berlin20000
  • Sie schreiben " Mir sind auch schon Männer mitten im Sex beim Spaziergang im Tiergarten begegnet". Ist doch OK. Die stören Sie doch nicht beim Sex. Die Männer laufen einfach vorbei, oder ? Die schauen nicht mal hin, weil sie heterosexuell sind. Und immer schön Kondom benutzen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #11 springen »
#18 alexander
  • 25.04.2013, 20:10h
  • man fragt sich unwillkürlich, ob dieser "NEUESTEN BZ -NACHRICHTEN", sind das schon die vorgezogenen "SOMMERLOCHfestspiele" von frau friede springer ???
    wenn man bedenkt, das gerade der berliner tiergarten, diese spezielle ecke, seit generationen für homosexspielchen bekannt ist, muss man sich wirklich fragen, was diese artikel, gerade jetzt zu bedeuten haben ???
    hier wird doch wieder stimmung gegen den ""dreckigen homosex"" gemacht und natürlich jetzt vor den wahlen, um die konservativen heten als die "besseren menschen", erscheinen zu lassen???
    die schamlose widerlichkeit, mit der unsere interessen bekämpft werden, lässt keine fragen mehr offen?!
    wir müssen offenbar die verklemmungen, aller heteros ausbaden? WARUM EIGENTLICH?
    hat die liebe friede springer (ehemalige sekretärin von axel!) einen sexuellen trick drauf, mit dem sie axel beerben durfte? welche qualifikation bringt diese "dame" eigentlich mit, um eine ganze nation im bedienen "niederster instinkte", manipulieren zu dürfen??? und dafür auch noch mit bundesverdienstkreuz u.ä. "geehrt" zu werden???
    die infamie dieser neuerlichen kampagne gegen homos, ist kaum noch zu überbieten!
  • Antworten » | Direktlink »
#19 GayreporterAnonym
#20 Johannes1989Profil
  • 25.04.2013, 20:27hBonn
  • Tolle Replik! Vielen Dank an Christian ... wie einer der Vorposter schon bemerkte - das erschütterndste ist eigentlich, dass jetzt sofort ein paar spießige Schwule auf der Matte stehen und berichten, dass sie das auch ecklig finden. Und es ihnen peinlich ist, dass diese Schwulen den Ruf der "normalen Schwulen" kaputt machen ... Wenn die mal in der Community tonangebend werden sollten, braucht es nur einer politischen Veränderung und die sind die ersten, die ihre "Brüder" ans Messer liefern
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel