Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?19091

Szene aus "Oben ist es still": Helmer lebt allein mit seinem alten Vater auf einem Bauernhof in Zeeland. Mit Mitte fünfzig fasst er den Entschluss, sein eigenes Leben zu beginnen (Bild: Edition Salzgeber)

Der Film "Boven ist het stil" ("Oben ist es still") der niederländischen Regisseurin Nanouk Leopold ist beim 28. Torino GLBT Film Festival als "Best Feature Film" geehrt worden.

Das Torino GLBT Film Festival ist eines der ältesten schwul-lesbischen Filmfestivals in Europa, in diesem Jahr fand es zum 28. Mal statt. Am Donnerstag wurden die Preise vergeben.

Mit dem "Best Feature Film Award" wurde der Film "Boven ist het stil" ("Oben ist es still") der niederländischen Regisseurin Nanouk Leopold ausgezeichnet. Die deutsch-niederländische Ko-Produktion, die dieses Jahr im Rahmen der Berlinale uraufgeführt wurde, erzählt vom Coming-out eines Bauern Mitte fünfzig, der seinen kranken Vater zum Sterben ins obere Stockwerk abschiebt. Deutscher Kinostart ist am 13. Juni 2013 im Verleih der Edition Salzgeber. "Oben ist es still" ist die Verfilmung des gleichnamigen internationalen Bestseller-Romans von Gerbrand Bakker, der in Deutschland bei Suhrkamp verlegt wird.

Publikumspreis für "Alata" ("Out in the Dark")

Den Publikumspreis des Turiner Filmfestivals erhielt die amerikanisch-israelische Produktion "Alata" ("Out in the Dark") von Michael Mayer über die Liebe zwischen einem palästinensischen Studenten und einem israelischen Anwalt.

Die Jury zeichnete zudem "The Love Part of This" von Lya Guerra als beste Dokumentation aus. Sie handelt von den beiden Frauen Grace Schrafft and Grace Moceri, die Anfang der 1970er Ehemänner und Kinder verließen, um zusammen zu sein.

Als bester Kurzfilm wurde "Bunny" des kanadischen Paares Seth Poulin und Nickolaos Stagias geehrt – eine zärtliche, bewegende schwule Liebesgeschichte, in der ein Partner an Alzheimer erkrankt. "Joven y Alocada" ("Young and Wild") der chilenischen Regisseurin Marily Rivas gewann den "Queer Award", gewidmet den jungen Regisseuren des LGBT-Cinema.

Das Torino Film Festival fand erstmals 1986 statt. Es wird jedes Jahr im April veranstaltet. (cw)

Youtube | Original-Trailer zu "Oben ist es still"