Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 01.05.2013           4      Teilen:   |

Nachrichtenversprecher

TV-Moderator "outet" Sepp Blatter als queer



Mike Wedderburn verspricht sich bei "Sky Sports News" – und grinst.

Peinliche Nachrichtenversprecher gehören zu den meistgesehenen Videos auf Youtube und Co., und es wird offensichtlich Zeit, dass auch wir mal eine Sammlung aus schwul-lesbischer Sicht zusammenstellen.

Einen festen Platz darin hat sich schon mal Mike Wedderburn erobert. Der Moderator bei "Sky Sports News" nannte am Dienstag den umstrittenen FIFA-Präsidenten Sepp Blatter versehentlich "queer" – eigentlich wollte er sagen "in the clear". Anlass des Berichts war die Schmiergeldaffäre um den Sportrechtevermarkter ISL. Die verbandseigene Ethik-Kommission hatte Blatter darin einen Persilschein ausgestellt.

Sehr schön das etwas peinlich berührte Lächeln, das über Wedderburns Gesicht huscht, als er den Versprecher realisiert:



Sepp Blatter selbst hat sich zu dem "Outing" bislang nicht geäußert. Vor drei Jahren sorgte der FIFA-Chef für großen Unmut, als er schwul-lesbischen Fans empfahl, bei einer Teilnahme an der Fußball-WM 2022 in Katar keinen Sex zu haben (queer.de berichtete), wofür er sich jedoch später entschuldigte (queer.de berichtete). Im Februar begrüßte Blatter das Coming-out des amerikanischen Fußballprofis Robbie Rogers mit der Twitter-Nachricht "Das ist 2013. Danke!" (queer.de berichtete). (mize)

Foto oben: Wiki Commons / Roosewelt Pinheiro/Abr / CC-BY-3.0

Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 4 Kommentare | FB-Debatte
Teilen: 22             2     
Service: | pdf | mailen
Tags: sepp blatter, mike wedderburn, sky sports news, versprecher
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu "TV-Moderator "outet" Sepp Blatter als queer"


 4 User-Kommentare
« zurück  1  vor »

Die ersten:   
#1
01.05.2013
17:28:52


(+2, 4 Votes)

Von ehemaligem User FoXXXyness


Was wären Nachrichten ohne den einen/anderen Versprecher? Ich liebe solche Outtakes!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
01.05.2013
19:56:06


(+5, 5 Votes)

Von Gero
Antwort zu Kommentar #1 von FoXXXyness


Jau, Outtakes sind immer witziger als alles andere.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#3
02.05.2013
23:11:28


(+4, 4 Votes)

Von ehemaligem User paren57


Offen gestanden, es würde mich bei dem Gedanken schütteln, dass so ein Widerling wie Sepp Blatter schwul sein könnte. Den sollen die Heten ruhig behalten.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#4
03.06.2013
10:03:09


(0, 0 Vote)

Von schwulenaktivist
Profil nur für angemeldete User sichtbar


Sepp (Joseph) Blatter kommt aus dem katholischen Wallis! Homo-Battering ist eine Form von Sexismus. Ob mann sich jetzt gleich vorstellen muss, mit ihm ins Bett zu gehen, ist wieder eine andere Frage. Die wiederum ist näher beim Rassismus...


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 


 Queer.de-Blog

Top-Links (Werbung)

 MEINUNG



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Video: Schwuler Heiratsantrag vor dem Dom Landkreis wehrt sich weiter gegen "Homoheiler"-Verein Russische Abgeordnete: FIFA-Game ist Homo-"Propaganda" Trump holt Homo-Hasser Ben Carson in sein Kabinett
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt