Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?1915

Am Samstag outete sich Jimmy Hartwig in der Dschungel-Show als Homo und laut "Bild" hat Carsten Spengemann nur noch seine schwulen Fans.

Von Jan Gebauer

Ex-Fußballer Jimmy Hartwig (u. a. Hamburger SV, 1. FC Köln) ist angeblich schwul. Er sei seit mehreren Jahren mit einem Mann zusammen und dieser auch immer "mit dabei". Die Schreckensgesichter seiner Mitspieler in der Dschungel-Show "Ich bin ein Star – holt mich hier raus" gingen schnell in scheinbar geschauspielertes Interesse am Thema "Homosexualität" über. Im weiteren Gespräch offenbarte Hartwig nicht nur das ihm das Coming-Out nicht besonders schwer gefallen sei, sondern auch "die Tatsache, dass nun immer ein Mann mit Papa zu Besuch kommt, was die Kinder anfangs gewundert hat." Damit gab es bereits das zweite Mal homosexuelle Gerüchte um einen der Mitwirkenden, nachdem Dolly Buster Désirée Nick wegen eines unmoralischen Angebotes outete (queer.de berichtete).

In den Klatschspalten der Regenbogen-Presse geht es munter weiter. Die Online-Ausgabe der "Bild" titulierte Carsten Spengemann (32) als "Dschungel-Weichei". Er habe bei der Straußen-Prüfung versagt und flehe darum, endlich aus dem Camp rausgewählt zu werden. Jetzt sollen ihn auch seine eigenen Anhänger verhöhnen. Auf seiner Homepage zicken viele Fans bereits wie Dschungel-Natter Désirée Nick (44): "Er ist ein Jammerlappen!" Doch ganz auf verlorenem Posten ist der TV-Moderator und Schauspieler ("Deutschland sucht den Superstar", "Verbotene Liebe") noch nicht: Seine homosexuelle Fan-Gemeinde halte ihm nach wie vor treu "die Stange". Im Gästebuch gibt es dann auch mehrere glühende Verehrer-Einträge wie jener von Uwe: "Die Heterowelt kann sich freuen. Du bist ein sympathischer Mann, bei dem viele Gays schwach werden."

Eine gute Gelegenheit, um bei unserem Dschungel-Gewinnspiel mitzumachen.

2. November 2004



#1 KlausAnonym
  • 02.11.2004, 15:18h
  • Also ich würde diese furchtbare Grinsbacke sofort von der Bettkante stoßen. Ansonsten wäre es schön wenn queer nicht diesen TV-Müll wie bekloppt bewerben würde.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 Heinz-RüdigerAnonym
  • 02.11.2004, 15:28h
  • Seltsam, erst schreibste was über Herrn Spengemann und dann plötzlich gegen queer.de, dass die was über das Dschungel-Camp bringen! Wohl etwas schizo, wa? Wenn es Dich stört, warum liest Du bzw. klickst den Bericht überhaupt an?
  • Antworten » | Direktlink »
#3 DanielAnonym
#4 gerdAnonym
  • 02.11.2004, 15:42h
  • Das sehe ich anders. Diese Staffel mit ihrem "Gezicke" mag ich, denn sie kommt mir sehr bekannt vor.

    Während ich die erste Staffel nicht angeschaut habe, finde ich die Kommentare/Gespräche von Desiree Nick wirklich gut; sie kämpft mit vielen psychologischen Tricks und starken Wortattacken...dies finde ich interessant und findet sich auf vielen schwulen Partys wieder, wo unsere heissgeliebte/heissverachtete Schwuppen-szene "heumträllert" (und man oft etwas zu lachen hat)...und wovon unsere Leder/Fetischszene "nichts von hören will".

    Wie war das noch am Wochenende auf der Party, wo neben uns eine blondierte Schwuppe sass und trällerte "Ach er sei ganz aus D. angefahren und jetzt sei sein Chatdate gar nicht aufgetaucht...usw., usw..."

    I
  • Antworten » | Direktlink »
#5 OlafAnonym
  • 02.11.2004, 17:08h
  • Die Serie ist echt Opium fürs Volk - da ich aber auf Sekt und andere Drogen stehe, kann ich nur sagen: Danke RTL!
  • Antworten » | Direktlink »
#6 Knecht RuprechtAnonym
  • 02.11.2004, 21:05h
  • warum wird hier nichts über bigbrother berichtet? sind da die weiber zu geil und herrscht somit entschwulungsgefahr?
  • Antworten » | Direktlink »
#7 FabianAnonym
#8 hippolytos01Anonym
  • 06.11.2004, 21:48h
  • @knecht:

    du scheinst doch auch schwule stories zu bevorzugen... suum cuique: herzlich willkommen im club!
  • Antworten » | Direktlink »
#9 ThomasAnonym
  • 29.11.2004, 18:31h
  • He carsten sieht doch richtig süss aus, er hät ruhig noch mehr von sich zeigen können. Und was heisst hier memme möchte auch nicht mit strassen auf tüchfüllung gehen. Also carsten weiter ohren steif halten.
  • Antworten » | Direktlink »