Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 10.05.2013           6      Teilen:   |

Gleichstellung

Brasilien: Künstliche Befruchtung bei Homo-Paaren legal

Brasilien garantiert Homo-Paaren das Recht auf künstliche Befruchtung. Damit dürfen Lesben können mit Hilfe eines Spenders schwanger werden, Schwule können über den Weg der Leihmutterschaft Kinder kriegen.

Die nationale Gesundheitsbehörde hat nach AFP-Angaben eine Verordnung erlassen, wonach homosexuelle Paare und Singles in der Frage der künstlichen Befruchtung mit Heterosexuellen gleichgestellt werden. Allerdings haben Ärzte das Recht, "aus Gewissensgründen die Behandlung zu verweigern".

Bislang war das Gesetz zur In-Vitro-Fertilisation schwammig formuliert. Mehrere regionale Gerichte hatten daher in der Vergangenheit erklärt, Homo-Paare hätten nicht das Recht auf die Behandlung.

Das Oberste Gerichtshof von Brasilien hatte 2011 einstimmig geurteilt, dass die Nichtanerkennung von gleichgeschlechtlichen Partnerschaften gegen den Gleichheitsgrundsatz in der Verfassung verstoße (queer.de berichtete). Seither haben mehrere Regionen die Ehe für Schwule und Lesben geöffnet, darunter auch die Metropole Rio de Janeiro (queer.de berichtete).

In Deutschland ist für Lesben die Hürde für eine künstliche Befruchtung sehr hoch. Leihmutterschaften sind verboten. (dk)

Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 6 Kommentare
Teilen: 10                  
Service: | pdf | mailen
Tags: brasilien, künstliche befruchtung
Schwerpunkt:
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu "Brasilien: Künstliche Befruchtung bei Homo-Paaren legal"


 6 User-Kommentare
« zurück  1  vor »

Die ersten:   
#1
10.05.2013
18:33:40


(+7, 7 Votes)

Von ehemaligem User FoXXXyness


Ein historischer Sieg für die LGBT-Community und die Katholische Kirche wurde wieder kaltgestellt! Heute ist ein wunderbarer Tag!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
10.05.2013
19:35:12


(+9, 9 Votes)

Von Alex


Damit ist Brasilien schon deutlich weiter als Frankreich und erst recht als Deutschland...


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#3
10.05.2013
22:10:56


(+6, 8 Votes)

Von Background
Antwort zu Kommentar #2 von Alex


Die brasilianische Präsidentin Dilma Rousseff ist im Kampf und Widerstand gegen Unterdrückung und Unrecht geschult und erfahren:

Link:
de.wikipedia.org/wiki/Dilma_Rousseff#Aktivit.C3.A4
ten_im_Widerstand_gegen_die_Milit.C3.A4rdiktatur


Gestern:

Bild-Link:
09madurobra550lr.jpg


Der Vorgänger:

Bild-Link:
abc.jpg


Bild-Link:
152_2410-LULA4.JPG


Bild-Link:
lula_abc.jpg


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#4
10.05.2013
22:26:28


(+5, 5 Votes)

Von ehemaligem User timpa354
Antwort zu Kommentar #3 von Background


Interessante vita hat sie.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#5
11.05.2013
11:00:30


(-1, 3 Votes)

Von Leihvater


Leihmutterschaften sind in Deutschland nicht verboten. Verboten sind z.B. die Tätigkeiten der Ärzte in Zusammenhang mit Leihmutterschaft. Schwule dürfen sehr wohl Väter durch Leihmütter werden.
Link zu www.queer.de
Und das ist auch längst gelebte Realität.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#6
15.05.2013
12:10:04


(0, 2 Votes)

Von Timm Johannes


In Brasilien haben auch mittlerweile eine ganze Reihe von Bundesstaaten die Eheöffnung durchgesetzt.

Aktuell scheint nun auch die Eheöffnung auf Bundesebene bevorzustehen.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 


 POLITIK - INTERNATIONAL

Top-Links (Werbung)

 POLITIK



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Hedwig von Beverfoerde tritt aus CDU aus Sachsen: Alle außer AfD begrüßen Sexualkunde-Leitlinien IS soll mutmaßlichen Schwulen in Syrien exekutiert haben Parteitag in Essen: CDU gibt sich homofreundlich
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt